HILFE - was ist mit den Bienen los?

  • Guten Abend zusammen,


    ich wende mich mit einem für mich als Anfänger empfundenen "Notfall" an euch:


    Ich bin heute nach der Arbeit an meinen Kästen vorbeigekommen (18 Uhr) und sah eine ganze Traube untätig auf dem Flugbrett sitzen. Beim Beobachten fiel mir auf, dass sie dabei seltsame Verrenkungen machen: Entweder streckten sie den Oberleib nach oben (manchmal sogar standen sie fast nur auf den hinteren Beinen, oder sie krümmten ihren Körper vorne und hinten nach unten (also eine Art umgedrehtes "U").


    Als ich eben nochmal nachsah (21 Uhr) saß die Traube nahe am FLugloch auf dem Brett und der Beute und bildete in der Mitte einen Knäuel aus Bienen. Anbei auch nochmal 2 Fotos von den zwei Besuchen bei den Damen. Sorry, irgendwie krieg ich das mit den Bildern nicht anders hin :(




    Was kann da los sein? Zur Info: Wie hier beschrieben, habe ich aus dem Volk kürzlich einen Königinnenableger entnommen. Demenstprechend wird das doch wohl kein Schwarm sein, der sich zum Ausflug bereit macht, oder? Sind sie irgendwie krank / vergiftet?


    Vielleicht kennt der eine oder andere ein solches Verhalten? Eure Meinung ist mir sehr willkommen


    Vielen Dank!
    Beste Grüße,

  • Lieber Ralph & lieber Michael,


    danke für die "hilfreichen" Kommentare. Sterzeln sieht für mich anders aus: dabei hebt die Biene nur das Hinterteil und knickt das letzte Segment wieder nach unten ab, um die Pheromondrüse freizulegen.
    Ich besuche die Imkerkurse der Imkerschule wie auch des lokalen Vereins; Leider hat sich für mich aber rausgestellt, dass sich dort während der Praxisstunden nur eine begrenzte Anzahl an Beobachtungen machen lässt und ich bei meinen Damen eben im Lauf der Zeit in etwa so viele Phänomene beobachten kann wie Bienen im Volk sind.


    Aber zurück zum Thema: Mein "kleiner Imker ABC-Kurs im Internet" hat mich gerade zu einer weiteren Vermutung (anhand der Kommentare auf anderen Webseiten) geführt. Dadurch dass es heute ziemlich heiß wurde (um die 30°) und wir nach wie vor knapp 20° haben, kann es einfach sein, dass es drinnen zu heiß wurde....ist das auch möglich?


    Beste Grüße,

  • Zu heiß eher nicht, aber es ist normal, wenn die Hütte voll ist, dass sie auch einmal draußen untätig herum sitzen. Bienen sind für die Arbeit geboren, ist keine da, machen sie eben komische Verrenkungen. Menschen geben viel Geld für Yoga aus, Bienen machen das einfach so.

  • Hallo Buckfast Imker,


    ok, das beruhigt mich schonmal - ich dachte wegen der seltsamen Bewegungen, dass sie vielleicht Pestizide abbekommen haben und das "Schmerzwindungen" sind.


    Mittlerweile nimmt dieser Bienenbart übrigens knapp 3/4 des Fluglochs ein (das somit quasi verschlossen ist). Ich habe ja das Glück, die Kästen im Garten stehen zu haben und somit viel beobachten zu können. Andererseits macht man sich so vielleicht auch einfach viel zu viele Gedanken :confused:

  • Der erste Bienenbart, den ich sah, hat mich auch sehr verwundert.
    Am nächsten Tag ging ein Schwarm raus.


    Hinterher hat man mir gesagt, das wäre ein Vorbote gewesen.
    Ob' stimmt?
    Sicher nicht bei jedem Bienenbart.


    Gruß Doro

  • :daumen::Biene:


    Hmmm, Vorlagern. Dann könnte was nachkommen.


    Es kann auch sein, dass das nur der Belüftungstrupp nach einem guten Trachttag ist. Honigfeuchte raus. Streck mal die Nase in die Abluft, die die erzeugen: lecker.
    Wenn keine Schwarmzellen drinne sind:


    Alles gut!


    Abregen.


    Weiter fragen:cool:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Wenn ein Gewitter aufzieht, sieht es auch manchmal so aus - so war dies gestern bei uns der Fall.
    Oder, wie schon erwähnt, bei bevorstehendem Schwarm.


    War dies denn nur bei einem Volk so? Oder bei Allen?

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Einen wunderschönen guten Morgen an diesem wunderschönen guten Morgen :)


    Denen ist langweilig und die Kiste ist voll. So haben Sie keinen Platz mehr in der guten Stube.
    Wenn Sie Honig oben haben, denke ich du kannst schleudern oder gib Ihnen Platz und kontrollier auf Weiselzellen, bevor es zu spät ist.

    Wer hinfällt und nicht wieder aufsteht , der hat schon verloren.

    ( von mir ;-) )


    Gruß

    Heike

  • Sah bei mir gestern genau so aus. HR sind voll, Samstag wird geerntet. Es zog ein Gewitter auf. Es ist zudem das größte Volk von fünf die in einer Reihe stehen. Und zwar das Eckvolk. Deshalb gibt es wohl tatsächlich auch ein Überangebot an Flugbienen.


    Besteht da Handlungsbedarf? Was kann bzw. sollte ich tun?


    Schöne Grüße


    Johannes