Kellerhaft

  • Hallo Imkerfreunde,


    ich frage mich, ob man den Viererboden (komplett bestückt mit je einer Futterwabe und je einer Brutwabe) für 24 Std in kellerhaft nehmen kann, ohne Wasser? Wäre es nicht besser die aufsitzenden Bienen mit Wasser zu besprühen für die 24 Std?


    Gruß Timo

  • Hallo Imkerfreunde,


    ich frage mich, ob man den Viererboden (komplett bestückt mit je einer Futterwabe und je einer Brutwabe) für 24 Std in kellerhaft nehmen kann, ohne Wasser? Wäre es nicht besser die aufsitzenden Bienen mit Wasser zu besprühen für die 24 Std?


    Gruß Timo


    Nicht besprühen-Baden.


    duck und weck


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo Imkerfreunde,


    ich frage mich, ob man den Viererboden (komplett bestückt mit je einer Futterwabe und je einer Brutwabe) für 24 Std in kellerhaft nehmen kann, ohne Wasser? Wäre es nicht besser die aufsitzenden Bienen mit Wasser zu besprühen für die 24 Std?


    Gruß Timo


    Hallo Timo. Wo hast du das gelernt? Nur Kunstschwärme kommen in Kellerhaft, sonst nix.
    Zu der Brutwabe solltest du dann noch Bienen von einer offenen Brutwabe zuschütteln.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hallo Timo. Wo hast du das gelernt? Nur Kunstschwärme kommen in Kellerhaft, sonst nix.
    Zu der Brutwabe solltest du dann noch Bienen von einer offenen Brutwabe zuschütteln.


    Gruß Josef


    Das Problem ist das kein zweiter Standort vorhanden ist und durch den Kellerhaft sollte verhindert werden das die Flugbienen verloren gehen:confused:

  • Durch einen Tag Kellerhaft wirst du es nicht verhindern das Bienen abfliegen. Deshalb schrieb ich ja Bienen von offener Brut zuschütteln. Das Flugbienen abfliegen kannst du sowieso nicht verhindern, aber das macht nix, denn altersbedingt werden aus
    Pflegebienen wieder Flugbienen.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Hauptsache eine Brutwabe mit recht dunkel verdeckelter Brut, damit da bald "Masse" nachkommt.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Im Imkerverein Brutableger-Standplatz-Tausch verabreden.
    Es wird doch sicher einen Imker in der Nähe geben, der 3 km weit weg wohnt?

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Anni Ja, das ist eine gute Idee. Denke das ich das so machen werde. :u_idea_bulb02:


    @ holmi u. Josef Danke euch beiden für eure schnellen Antworten. Werde eure Tipps gleich mit anwenden:daumen:


    Danke


    "Übrigens das mit der Kellerhaft habe ich aus dem Buch " Moderne Imkerpraxis: Völkerpflege und Ablegerbildung"

  • Hauptsache eine Brutwabe mit recht dunkel verdeckelter Brut, damit da bald "Masse" nachkommt.


    Im Viererboden brauch's keine Masse, da reicht es was an Masse drin bleibt wenn die Flugbienen abgeflogen sind.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von derbocholter ()

  • Dem kann ich mich nur anschließen! Jetzt ist alles easy! Ableger einfach hinstellen - feddich.
     
    Die Sache wird zur Räubereisaison dann etwas schwieriger, vielleicht wurde deshalb in der Imkerpraxis dieser halbherzige Kunstgriff empfohlen. Dann würde ich aber lieber 2x umstellen.


    Gruß Jörg


    PS: Josef, zur AFB-Vorsorge würde ich noch empfehlen fremde Schwärme im Keller hungern zu lassen.