Waldtracht 2015

  • Hallo Zusammen!


    Also einen Zusammenhang mit Melli und Raps und PSM herzustellen, das kannst wirklich nur Du, geschätzter toyotafan.


    Ich kann nur sehr sachlich sagen, dass ich diesbezüglich noch keinerlei Erfahrungen gemacht habe.


    Vielmehr ist das Mellizitosehonig eintragen ein Problem, das regional auftritt.


    Egal, ob die Völker vorher im Bio-Raps :cool: oder im biololosen Frühtrachthonig von Rapsfeldern standen.


    Hast du da andere Erfahrungen?

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Luffi, wenn wir alle so denken, dass es keine Zusammenhänge gibt, dann tappen wir ewig im Dunkeln. Christoph macht es doch genau richtig und hinterfrägt die ganze Sache um alle möglichen Zusammenhänge heraus zu bekommen.
    Meist schleicht sich was ein und man nimmt es als gegeben wahr bis man dann mit dem Kopf dagegen stößt und es endlich sieht. Lieber 9 mal am falschen Ende gesucht und beim 10. Mal einen Treffer gelandet. Ist wie bei der Waldtracht. Man fährt zig Plätze an und irgendwann hat man was.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Hallo Markus!


    Ich bestreite nie und nimmer den selbstlosen Einsatz vom Christoph für die imkerlichen Belange.


    Nur leider schießt er halt mit seinen Thesen über das Ziel hinaus.


    Nur so mal laut gedacht.


    Dabei schätze ich ihn sehr.


    Und ich werde mich hüten, da jetzt noch mehr dazu zu schreiben, weil in den letzten Tagen ist die IF-Flucht-Seuche ausgebrochen!
    Will ich unbedingt vermeiden.


    Lieber sage ich nichts mehr, als dass da weiter Massenflucht von alt eingesessenen IFlern herrscht!


    Aber es ist abenteuerlich da einen Zusammenhang herzustellen.


    Ich will auch hoffen, dass ich das richtig liege. Und wenn nicht?
    Dann sage ich: Super Christoph!
    Du hast das ja auch schon immer gesagt!
    Du warst der Fels in der Brandung!
    :daumen:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Deswegen höre ich mir das auch gerne an und nehme es erstmal wertfrei auf. Mach mir meine eigene Gedanken und beobachte meine Umwelt noch genauer. Ich hab dadurch dieses Jahr mehr neues erlebt, gesehen und begriffen als die letzten 10-15 Jahre. Und ich bin zum Thema Umwelt/Natur durch meinen früheren Beruf und Studium vorbelastet.
    Christoph denkt sich ja solche Zusammenhänge nicht einfach aus sonder hat dazu eigene Erfahrungen und das Wissen seiner vermutlich zigtausender Kontakte. Daher nehme ich erstmal alles ernst und selbst wenn es dann doch zur Entwarnung kommt sieht man vielleicht irgendwas andres mit anderen Augen und findet selbst die Bestätigung für manche Zusammenhänge.


    Manchmal hat man ja den Eindruck Christoph traut sich schon fast nicht mehr solche Überlegungen hier zu schreiben weil es dann einige als Spinnerei abtun.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • ... Manchmal hat man ja den Eindruck Christoph traut sich schon fast nicht mehr solche Überlegungen hier zu schreiben weil es dann einige als Spinnerei abtun.


    Manchmal ist es halt einfach zuviel des guten und über das Ziel hinaus geschossen.


    Alles mit Maß und Ziel, dann ist es ok.


    Aber den goldenen Mittelweg zu finden ist nicht leicht.


    Weder für Christoph noch für mich oder für andere.


    :u_idea_bulb02:

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Um mal wieder zum eigentlichen Thema Waldtracht zurück zu kommen und weil hier gerade einige Experten versammelt sind:


    Kann man ein Volk, das bereits Waldtracht, speziell eine mit größeren Anteilen Melezitose "geleckt" hat, spricht eingetragen hat, in der selben Saison noch für Blütentracht verwenden?
    Oder sind die so umgepolt, dass die alles daran setzen, erneut Meli-Honigtracht zu finden, so dass sie Blütentracht ignorieren oder vernachlässigen?


    Hintergrund meiner Frage ist:
    Ich könnte Völker eines Standes mit Melezitosetracht an Blütenfelder stellen, doch bin ich sicher, dass im Umkreis von 1,5-2 km dort ebenfalls Melezitosewald steht.
    Wenn die jetzt "umgepolt" wären, würde das Umstellen also nicht viel bringen und sie fliegen dann halt nur weiter als bisher zu ihrer Waldtracht.


    Ich muss aber dazu sagen, dass es keine Supermassen-Melezitosetracht hier hat, also keine Zunahmen von 2-3 kg pro Tag, sondern "nur" von etwa 0,5-1kg. Daher habe ich im Augenblick auch keine Abwanderpanik, zumal der "Käse" hier vermutlich sowieso schon gegessen ist, denn der Waldtrachtzustrom scheint abzuebben. Könnte aber auch nur an der Hitze und Trockenheit liegen und nach den Gewittern heute wieder aufleben.


    Gruß
    hornet

  • Hi,
    haben gestern auch Melezitose beim Schleudern festgestellt, Landkreis Traunstein,
    und es ist definitiv kein Raps, Rabs kristallisiert weis, Melizitose wird eher grau,
    ausserdem haben wir (wir betreuen die Bienen zu zweit) Melizitose auch in
    den Honigräumen die erst vor einer Woche drauf gekommen sind.
    Natürlich kann das umgetragener Raps sein, aber nicht in den Mengen.


    Gruß

  • Also bei uns gibt's auch Meli ohne Raps!:p


    Griass Simmerl



    Es geht ja nicht um den Raps an sich, sondern die PSM. Auch die, wo anderorts eingesetzt werden.


    Also, um Toyota's These zu unterstützen: Ein mir bekannter alter Imker hatte auch mal massiv Meletitose.
    Er weichte die Waben über Nacht in lauwarmes Wasser ein und schleuderte sie.
    Anschliessend mischte er Kristallzucker unter und verfütterte es als Winterfutter.
    Die Bienen überwinterten problemlos.


    Die These: Meli ist wahrscheinlich nicht ausreichend von den Bienen invertiert. Warum? Möglicherweise tragen PSM dazu bei, dass die Bienen es nicht "hinkriegen". (so wie sie die Brut nicht mehr gebacken bekommen und sich dadurch erst die Varroa massiv vermehren kann)
    Beim nochmaligen verfüttern und invertieren verschwinden die Probleme.

  • Das entspricht auch dem, was ich beobachte. Ich halte es für ein Invertierungsproblem, weil die Flugbienen einfach zu viel in zu kurzer Zeit reinholen und damit die Honigraumbienen praktisch "überfahren". Langlebige Bienen scheinen das Problem zu verstärken, weil das bekanntlich die erfahreneren Sammler sind.
    Völker die insgesamt weniger nach Hause bringen haben auch praktisch keine Melezitose.
    Was, wenn niedrig dosierte PSM im Honig die Honigraumbienen stärker schwächen als die Flugbienen?
    Möglicherweise gibt es auch Abstammungen, die weniger effizient invertieren, vielleicht ein neuer Zuchtfaktor?


    cu

  • Moin, moin,


    ich habe keine persönliche Erfahrung mit Melezitose. Theoretisch aber weiß ich, dass das ein Invertierungsproblem ist. Dafür spricht, dass erneute Verfütterung nach auflösen in Wasser einen wunderbaren Waldhonig gibt, der überhaupt nichts betonhaftes mehr an sich hat. Es gibt Leute, die sie dafür anwandern, höre ich.


    Wenn das so ist, dann wäre doch sehr plausibel, dass subletale Vergiftungen Gleichgewicht und Kompetenz des Volkes stören und damit die Problematik, wenn man das als solche sehen will, verschärfen. Wenn Futtersaftdrüsen leiden: hat schon mal jemand nach der Drüsenaktivität und Enzymbildung geschaut? Vielleicht wird auch die Verdeckelungsreife von den Bienen weniger komplex wahrgenommen? Oder es leidet unter dem Eindruck der Massenhaftigkeit die Bedachtsamkeit, das müsse ja auch noch alles ordentlich weggepackt werden, ja eh schon, und dann noch so eine leichte Verdusselung dazu...?


    Gut, das sind jetzt alles erstmal spekulative Fragen, die mir aber einer Untersuchung wert scheinen.


    Gruß Clas

    "Ach, das Risiko...!" sagte der Bundesbeamte für Risikoabschätzung abschätzig...

  • Also einen Zusammenhang mit Melli und Raps und PSM herzustellen, das kannst wirklich nur Du, geschätzter toyotafan.


    ist das jetzt als Kompliment zu verstehen?


    Zitat

    Ich kann nur sehr sachlich sagen, dass ich diesbezüglich noch keinerlei Erfahrungen gemacht habe.


    Noch! heißt du hattest noch nie Mellezitose?


    Zitat

    Vielmehr ist das Mellizitosehonig eintragen ein Problem, das regional auftritt.

    ja und wirklich dann bei allen Imkern gleich? und gleichzeitig? wirklich?


    Zitat

    ..Hast du da andere Erfahrungen?


    Ja ....:confused:


    sonst würde ich ja nicht nachfragen


    ..hinterfrägt die ganze Sache um alle möglichen Zusammenhänge heraus zu bekommen....


    genau!


    ...Nur leider schießt er halt mit seinen Thesen über das Ziel hinaus...


    ? These? ich frage doch nur



    Zitat

    Lieber sage ich nichts mehr, als dass da weiter Massenflucht von alt eingesessenen IFlern herrscht!


    ich hätte allen Grund zu fliehen, ich will nicht recht haben, ne ich will nur Hinterfragen ob das was ich denke oder vermute auch stimmt oder stimmen könnte


    Zitat

    Aber es ist abenteuerlich da einen Zusammenhang herzustellen.


    abenteuerlich? ne mein lieber das ist nicht abenteuerlich nicht für mich


    Zitat

    Du warst der Fels in der Brandung!
    :daumen:


    darum geht es auch nicht


    ... weil es dann einige als Spinnerei abtun.


    ich frage mich da eher, warum diese das tun?
    was für Beweggründe haben diese?
    warum regen die sich über dieses Hinterfragen auf?
    und gleichzeitig haben oft diese gleichen Leute blindes Vertrauen gegenüber anderen die diese PSM Fragen als völlig ungefährlich abtun


    wäre alles schon bewiesen, gezählt, geprüft etc


    Manchmal ist es halt einfach zuviel des guten und über das Ziel hinaus geschossen.


    das ist es aber bei manchem PSM Leugner auch


    oder?


    Zitat

    Aber den goldenen Mittelweg zu finden ist nicht leicht.


    gibt es diesen überhaupt?
    noch dazu bei dem vielen Geld das mit den PSM verdient wird?
    da hab ich echt meine Zweifel und meine bisherigen Erfahrungen haben mich was anderes gelehrt!
    nämlich die, dass wir viel zu unkritisch sind und uns leicht auf den Irrweg führen lassen.
    Das mag meine persönliche Erfahrung sein. Andere haben vielleicht das noch nicht so erlebt.


    ...


    kann man
    doch am Besten, wenn du das bei vollen Trachtflug machts. Also die Flugbienen (oder ein großteil davon) am alten Platz belässt.


    Sprich dein Bienen-Gefüge wieder ins Lot bringen tust.


    Das ist ja genau der Punkt warum ich PSM im Verdacht habe


    hätte ich es nicht selber erlebt (und andere auch) ich wäre nie drauf gekommen



    ..Ich muss aber dazu sagen, dass es keine Supermassen-Melezitosetracht hier hat, also keine Zunahmen von 2-3 kg pro Tag, sondern "nur" von etwa 0,5-1kg. Daher habe ich im Augenblick auch keine Abwanderpanik, zumal der "Käse" hier vermutlich sowieso schon gegessen ist, denn der Waldtrachtzustrom scheint abzuebben. Könnte aber auch nur an der Hitze und Trockenheit liegen und nach den Gewittern heute wieder aufleben.


    genau das ist aber das ganz neue an dem Melizitose, dass es jetzt seit letztes Jahr nicht mehr mit extremzunahmen verbunden ist.


    Also das Enzymdefizit nicht schon bei den Läusen existiert, sondern "nur" noch bei den Bienen selber!


    Das alles ist wirklich nur Theorie


    An andere Stelle hatte ich schon im Oktober 2002 ein Theorie gehabt, die sich dann letztlich bewahrheitet hat.


    Aber bitte soll es doch anderes sein, dann bin ich auch Froh


    denn ich mag den Mellizitose auch nicht und hab auch keinen mehr seit ich meinen Blickwinkel in dieser Sache verändert habe.


    also lassen wir es einfach mal so stehen und kommen auf das wesentliche zurück und das ist doch die große Frage geht es weiter mit dem Wald?

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!