Schwarmtriebige Völker als Finisher?

  • Hallo,


    kann man schwarmtriebige Völker für die Fertigpflege von Weiselzellen zwischen 2 offenen Brutwaben im Honigraum verwenden oder schwärmen die dann ab?


    Gruß Ralph

  • Hallo Ralph,


    Ist das ne Fangfrage?


    Sie schwärmen sehr wahrscheinlich ab wenn du die alte Königin drin lässt und das Volk seine Schwarmlust durch Zellen brechen oder ähnliches nicht verloren hat!
    Zander beschreibt aber z.B in seinem Buch "Haltung und Zucht der Biene" auf Seite 269 die "Zucht im schwarmlustigen Volk" über einen Königinnenableger ...


    Gruß Ulrich

    Eine hohe Rechenleistung des Imkers klärt so manches imkerliche Problem und spart manch unnötigen Eingriff :wink:


  • alte Königin mit VVS in Mini.
    Alle Zellen brechen.


    OK

    Zitat

    Zuchtrahmen in BR.


    Zieht das Volk keine Nachschaffungszellen und beißt die Zellen aus dem Zuchtrahmen aus?

    Zitat

    Nach verdeckeln Zellen schützen.


    Ich vermute, dass bei diesem Schritt alle Nachschaffungszellen ausgebrochen werden müssen?

    Zitat

    Am Schlupftag aus dem Brüter kleine VNS in Minis setzen und mit Zellen beweiseln.


    OK, ich verwende Kieler. Normalerweise lasse ich die Königinnen im Volk schlüpfen, damit ich sie gleich zeichnen kann. Erst danach setze ich sie den Kleinkunstschwärmen zu.

    Zitat

    Alte Königin mit Mini zurück vereinigen.


    OK.

    Zitat

    Brutraum massiv einenengen.
    Honig ernten.
    Neuen HR über ASG drauf.


    OK. Vielen Dank.


    Gruß Ralph

  • Ich hatte ein schön starkes Volk für die Larvenpflege zwischen 2 offenen Brutwaben im Honigraum vorgesehen, das gestern bei der Durchsicht als schwarmtriebig aufgefallen war. Ich habe alle Zellen gebrochen und einen Zwischenableger nach dem ZBA-Prinzip erstellt. Für den nächsten Samstag war das Umlarven geplant. Kann ich an diesem Tag die Zwischenablegerbildung rückgängig machen, dabei die Königin entnehmen und das Volk gleichzeitig mit Zuchtstoff versehen? Die Schwarmtriebigkeit wird dann wohl nicht mehr bestehen. Kann man mit einem solchen Volk Königinnen ziehen?
    Oder sollte ich besser ein anderes Volk dafür auswählen?
    Wie sieht es mit einem Volk aus, das nicht weit von der Schwarmtriebigkeit entfernt ist, beispielsweise schon offene Brut einschränkt und Weiselnäpfe putzt, was ist bei einem solchen Volk in Bezug auf die Larvenpflege zu empfehlen, im Honigraum zwischen 2 offenen Brutwaben (jage ich es damit in den Schwarmtrieb) oder nach dem Entweiseln im Brutraum?


    Gruß Ralph

  • Hallo Ralph,


    Zander beschreibt die Zucht im schwarmlustigen Volk über einen Königinnenableger, als würde er einen Zellenflugling mit dem Zuchtrahmen machen.


    Frei nach Zander:
    Bilden des Königinnenablegers mit der gesamten Brut + einer Honigwabe und verstellen
    Honigraum mit einer offenen Brutwabe an alten Platz und ausreichend Pflegebienen zugeben
    Am nächsten Tag ersetzt man die Brutwabe durch den Zuchtrahmen
    Nach zwei Zuchtserien kann man wieder vereinigen


    Ist wesentlich einfacher und sollte so ähnlich mit deinem Zwischenableger oder den nicht so schwarmlustigen Völkern auch funktionieren? Selber hab ichs in dieser Form auch noch nicht versucht, Zander beschreibt aber die Annahme der Weiselzellen als befriedigend!


    Gruß Ulrich

    Eine hohe Rechenleistung des Imkers klärt so manches imkerliche Problem und spart manch unnötigen Eingriff :wink:


  • Bilden des Königinnenablegers mit der gesamten Brut + einer Honigwabe und verstellen
    Honigraum mit einer offenen Brutwabe an alten Platz und ausreichend Pflegebienen zugeben
    Am nächsten Tag ersetzt man die Brutwabe durch den Zuchtrahmen
    Nach zwei Zuchtserien kann man wieder vereinigen


    Das wäre Königinnenzucht komplett ohne begleitende Brut. Werden die Zellen zwischen Honigwaben normal gewärmt? Taugen die so gezogenen Königinnen etwas? Dass die Zellen angenommen werden, da habe ich keine Zweifel. Das Verfahren würde mir sehr gut passen, wenn es denn auch gut wäre. Ich müsste am Umlarvtag nur noch Pflegebienen aus dem Volk in den Zwischenableger fegen und die Nachschaffungswabe entfernen.
    Vielen Dank für die Anregung!


    Gruß Ralph

  • Also, das von Ulrich vorgeschlagene Verfahren reizt mich, weil es nahtlos in die Schwarmverhinderung durch Bildung eines Zwischenbodenablegers passt. Ob die so erzeugten Königinnen gut sein werden, werde ich sehen. Mir ist aufgefallen, dass bei dem beschriebenen Verfahren die Pflegebienen ohne Bienenbrot sind. Deshalb werde ich das Verfahren etwas variieren:
    Die Brutwabe wird aus dem Ableger genommen und durch eine Pollenwabe ersetzt. Auf beiden Seiten davon wird eine Zuchtlatte mit 10 Larven eingesetzt.
    So haben die Pflegebienen alles, was sie brauchen: Pollen und Honig. Außerdem wird die Wärmeerzeugung an einer Stelle konzentriert.
    Wie DD schon geschrieben hat: Grau ist alle Theorie. Ich werde es probieren und berichten.


    Gruß Ralph

  • Hallo Zusammen, jetzt muss ich auch noch kurz eine Frage loswerden, die zum Thema passt.


    Das Thema lautet: Schwarmtriebige Völker als Finisher?


    Brauche ich überhaupt noch einen Starter in Form eines weisellosen Sammelbrutablegers oder kann ich im Schwarmvolk direkt nach der Entnahme der alten Königin einen umgelarvten Zuchtrahmen einhängen?


    Danke und liebe Grüße


    Simon

    "In der Natur ist die Bedeutung des unendlich Kleinen unendlich groß." (Louis Pasteur)