Mein erster Schwarm = Erstes Volk. Standardbehandlung?

  • Hallo zusammen,
    es ist endlich soweit. Vor einigen Tagen hat meine Imkerpatin einen Schwarm gefangen, welcher nun mein erstes Volk ist. Er wurde vor 3 Tagen in eine meiner Zanderbeuten eingeschlagen. Nun stellt sich mir die Frage nach dem weiteren Umgang. Ziel ist es ja das es ein starkes Volk wird, welches gut über den Winter kommt. Meine größte Frage dreht sich um die Erweiterung. Sollten die Damen nun bald alle Mittelwände ausgebaut haben, soll ich ihnen einen zweiten Brutraum oder einen Honigraum geben? Und wenn ihr mir zu einer Möglichkeit ratet, warum? Abgesehen davon behandle ich sie doch wie jedes andere Volk auch bis zum Einwintern oder gibt es noch Besonderheiten?


    Viele Grüße,
    Wingman


  • Danke euch schonmal! Ja, sie hilft mir natürlich. Aber da 10 Imker ja meistens 12 Meinungen haben, will ich meine Fühler auch in andere Richtungen ausstrecken und gucken welche Meinungen es noch gibt. Beispielsweise sagte mir auch schon ein Imker das ich von denen nichts mehr erwarten kann dieses Jahr und ich sie einzargig einwintern werde. Habe ich zwar persönlich nicht so ganz geglaubt, aber ich habe mein Wissen bisher ja auch nur aus Büchern und Kursen. Daher immer her mit euren Ideen und Anregungen :-)

  • Hi,


    Abgesehen davon behandle ich sie doch wie jedes andere Volk auch bis zum Einwintern oder gibt es noch Besonderheiten?


    wenn man bei einem Schwarm nicht weiß wie alt die Königin ist, könnte man vielleicht darüber nachdenken, das Volk später im Sommer mit einer jungen, diesjährigen Königin umzuweiseln. Andererseits sollte man vielleicht erstmal schauen, wie sich dieses Volk so macht. Wenn die superfriedlich und -fleißig sind, dann wird man das Umweiseln evtl. doch nicht riskieren.


    Grüße,
    Robert

  • Hallo zusammen,
    es ist endlich soweit. Vor einigen Tagen hat meine Imkerpatin einen Schwarm gefangen, welcher nun mein erstes Volk ist. Er wurde vor 3 Tagen in eine meiner Zanderbeuten eingeschlagen. Nun stellt sich mir die Frage nach dem weiteren Umgang. Ziel ist es ja das es ein starkes Volk wird, welches gut über den Winter kommt. Meine größte Frage dreht sich um die Erweiterung. Sollten die Damen nun bald alle Mittelwände ausgebaut haben, soll ich ihnen einen zweiten Brutraum oder einen Honigraum geben? Und wenn ihr mir zu einer Möglichkeit ratet, warum? Abgesehen davon behandle ich sie doch wie jedes andere Volk auch bis zum Einwintern oder gibt es noch Besonderheiten?


    Viele Grüße,
    Wingman



    Und dann mal fragen wie man/frau ein Profil richtig ausfüllt.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Das wird er oder sie bestimmt sofort in Angriff nehmen, wenn in Oberhausen darauf verzichtet wird, ständig komplette Beiträge zu wiederholen.
    Entschuldige, aber das musste sein. Außerdem braucht der Chef dann nicht darauf hinweisen.:lol:

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. (Mark Twain)