Ausgekühlte Brutwabe verwerten

  • Da ich nur einen Stand habe bin gezwungen dort die Ableger zu bilden. Leider habe ich einem meiner Ableger wohl zu wenige Bienen mitgegeben, viele sind zurück in ihr altes Volk gekehrt und mir ist auf diese Art und Weise der Ableger leergeflogen. Das schlimmste dabei ist dass mir 2 Waben mit größenteils verdeckelter Brut verkühlt sind. Wir kann ich diese Waben mit toter verdeckelter Brut verwerten? Muss ich diese entsorgen oder kann ich sie in ein Volk zurück hängen? Falls ich sie in ein Volk zurück hängen kann muss ich dann vorher die tote Brut auskratzen?

  • Bienensicher vergraben, in die Biotonne, den Hühnern geben oder ausschmelzen - sonst nix.


    Und mache das nächste Mal doch einen ausreichend großen Königinnenableger mit einer verbleibenden Schwarmzelle im Altvolk. Dann passiert dir sowas nicht.

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :-D

  • Wenn ein Ableger LEER fliegt, dann sind keine Pflegebienen mit dabei gewesen vermute ich?
    Mir ist auch schon brut mangels Bienen im Ableger verkühlt, aber ein LEERfliegen gab es noch nie. Die Pflegebienen bleiben auf der Brut bis zum Nimmerleinsland.
    Ich frage mich daher, wie dies zustande kam?
    Wie genau hast Du den Ableger erstellt?


    lG: Anni

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Wenn ein Ableger LEER fliegt, dann sind keine Pflegebienen mit dabei gewesen vermute ich?
    Mir ist auch schon brut mangels Bienen im Ableger verkühlt, aber ein LEERfliegen gab es noch nie. Die Pflegebienen bleiben auf der Brut bis zum Nimmerleinsland.


    Ein paar Bienen sind schon noch da, aber einfach zu wenige für diesen Ableger. Ich habe es leider erst einige Tage später bemerkt sodass es zu spät war die Brut zu retten. Ganz klar mein Fehler, ich wollte das Volk nicht zu sehr schröpfen, jetzt ging der Schuss nach hinten los.

  • Mir dieses Jahr ähnlich passiert: Ableger in Beute erstellt, Gitterboden offen, Nachtfrost: Brut kaputt :-(
    Die am selben tag erstellten Ableger in den geschlossenen Ablegerkisten ( 3 und 5 Waben) hatten keine Probleme...

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Deshalb sollte man bei den Ablegern auf jeden Fall den Gitterboden schließen um ein Verkühlen der Brut zu verhindern.
    Ich muss gestehen, dass ich das auch erst in diesem Jahr so mache. Aus Fehlern lernt man halt....

  • Den Aufwand, Ableger an einen anderen Stand zu schaffen kannst Du Dir sparen, indem Du den Ableger behandelst wie beim 'Umsetzen auf kurze Distanz': Abends Ableger machen, Flugloch verschließen, frühmorgens Zweige in's Flugloch stopfen. Die Flugbienen fliegen sich neu ein und bleiben dem Ableger erhalten, Brut kann Dir nicht verkühlen. Klappt immer!

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna