Ich habe sie umgebracht...

  • Ich habe doch noch eine Frage zum Tod meiner Königin.


    Ich habe in der Beute von der toten Königin eine rabenschwarze Biene gesehen. Ich meine mich zu erinnern, dass es eine Räuberei sein kann. Aber der Flugbetrieb war ja durchaus normal. Kein Kampf oder ähnliches. Trotzdem handelt es sich ja um ein schwächelndes Volk.


    Empfiehlt es sich denn irgendwann das Flugloch zu verkleinern weil meine Königin ja tot ist... oder kommen da noch mehr Räuber angeflogen wenn eine schwarze Biene auf der Wabe sitzt?

  • Die schwarze Biene ist vermutlich eine sehr alte Biene, die bereits alle Haare eingebüßt hat. Eine oder auch ein paar machen noch keine Räuberei.

    Wiedereinsteigerin nach 20 Jahren. :Biene:

    DN 1,5 in Segeberger Beuten

  • Hallo Rex,


    wenn du das Gefühl Hast, das das Volk schwach ist, ist es nie ein Fehler einfach mal das Flugloch zu verkleinern.


    Biertisch ist eine schlechte Idee für Zargen, da Bienen auch gern mal durch Hängen.
    Du quetscht so recht viele, ich hab mir ein 3 Bein geschweißt auf das ich die Zargen stelle, oder eben auf den umgedrehten Deckel.
    Außer du stellst die Zarge Hochkant drauf, dann geht es wieder mit dem Biertisch.
    Ich vermute du hast die KÖ einfach tot gequetscht und sie ist dann rausgefallen.


    Und einfach Mund abwischen und weitermachen, denn wenn man "gescheitert" ist, ist man danach auch "gescheiter"!


    Grüße,


    Max

  • Hallo,


    Ich habe heute mal durchgeschaut. Mein Volk war ganz normal als ich es aufgemacht habe. Nichts hat beim öffnen darauf hingedeutet daß die Königin fehlt.


    Wir haben dann mal alles durchgesehen. Eine WZ die aber an der Seite geöffnet war haben wir gefunden.


    Königin Fehlanzeige
    Brut Fehlanzeige


    Als wir das Volk wieder verschlossen haben, haben sie richtig laut geheult. Jetzt kann ich mir vorstellen wenn es klingt wenn sie Panik haben.


    Mein anderes Volk hat auch nicht besonders viel Brut. Lassen wir es mal fünf oben und drei unten sein. Aber die Königin haben wir gesehen. Ich habe aber keine Stifte gefunden, dafür fehlt mir wohl das Auge :-(


    Sollten wir jetzt im eventuell Weisellosen Volk eine Königin zukaufen oder besteht die Möglichkeit dass sie es doch noch schaffen werden? Getötet hab ich die Königin am 2. Mai, das sind jetzt 14 Tage...?

  • Hallo,


    Ich habe heute mal durchgeschaut. Mein Volk war ganz normal als ich es aufgemacht habe. Nichts hat beim öffnen darauf hingedeutet daß die Königin fehlt.


    Wir haben dann mal alles durchgesehen. Eine WZ die aber an der Seite geöffnet war haben wir gefunden.


    Hallo Rex. Weiselzelle die an der Seite geöffnet war deutet auf eine Königin hin. Denn Kö's beißen die Zelle von der Seite auf und stechen dann die darin befindliche Kö ab.
    Wenn jetzt 14 Tage vergangen sind hast du ja noch gute aussichten das sich eine junge KÖ im Volk befindet.Wenn ich von 13 Tage Entwicklung der neuen Kö ausgehe solltest du unbedingt noch weitere 14 Tage die Finger still halten, insbesondere weil die Bienen erst geheult haben beim verschlißen der Kiste. Also es besteht noch Hoffnung.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Am 02.05. hab ich also in meinem großen Volk die WZ gebrochen damit mir keiner abgeht und als ich fertig war, lag die Königin tot auf meinem Biertisch. Keine Ahnung warum. Ich nutze halt einen Biertisch um die Zargen darauf abzustellen und dabei muß ich sie umgebracht haben. Es war ein Anfängerfehler, ich denke sie ist dabei gestorben als ich eine Wabe zur Durchsicht einfach aus der Mitte gezogen habe...


    Jetzt, zwei Wochen später geht das Volk vor die Hunde. Keine Brut, nur ein wenig Buckel und das war es. Aber dafür sammeln Sie Honig ohne Ende. Ich habe auch bei der Durchsicht heute keine Königin finden können. Wie groß ist denn eine unbegattete Königin? Die hätten wir doch normalerweise finden müssen, oder?


    Mein kleines Volk entwickelt sich auch nicht viel weiter, es herrscht Stillstand. Nur fünf oder sechs Waben Brut, ausgebaut wird auch nix, alles so anders wie ich es mir mal gedacht habe. Ich weiß, vielleicht packen sie es ja doch noch, aber ich hatte einen Plan...



    Heute hab ich dann zwei Königinnen besorgt, ganz aus der Nähe und einen Plan in die Tat umgesetzt... das war ein Act!


    Ich habe also einige Waben aus beiden Völkern abgekehrt und in einen Eimer. Vorher alles schön mit einer Mischung aus Zuckerwasser und bissel Apfelsaft eingesprüht, schön vermischt und beide Völker im Honigeimer vereint. Rauch, Zuckerwasser, ein Schuß Apfelsaft und eine blaue Königin... könnte neue Freunde schaffen..


    Das ganze hab ich zweimal gemacht. Mit der ersten Königin habe ich einen Ableger gemacht. Die zweite Königin kam ins Weisellose Volk...


    Ja ich weiß, Ich hätte auch eine Brutwabe vom einen ins andere Volk packen können, aber ich habe einfach noch keinen Blick für Stifte und ich wollte auch eine junge Königin weil ich nicht weiß wie alt die anderen sind.


    Für einen Anfänger habe ich mich heute aber ganz gut geschlagen, das waren zwei Stunden harte Arbeit. Und ich habe meinen ersten Stich voll in den Schnauzer kassiert als ich damit fertig war... Drückt mir mal die Daumen dass der Plan funktioniert was ich mir ausgedacht habe...


    Poste dann in zwei Wochen was dabei rausgekommen ist... Alles wird hoffentlich gut...

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Rex ()

  • Na hoffentlich werden dir deine neuen Kö`s nicht abgemurkst falls doch eine junge Königin da war. Die Bienen werden dann auf jeden Fall ihre eigene bevorzugen.


    Und Stifte sollte man schon erkennen können, zur Not besorg dir ne Lupe. Und vor allem hol dir doch Rat von jemandem der mal mit reinschauen kann. Du tust dir
    glaube ich selbst keinen gefallen mit deiner "trial and error" Methode.

  • Du tust dir
    glaube ich selbst keinen gefallen mit deiner "trial and error" Methode.


    Dir nicht und den armen Bienen erst recht nicht. Was für eine traurige Geschichte. 'Rauch, Zuckerwasser, ein Schuß Apfelsaft und eine blaue Frühzucht ist Mühzuchtkönigin' die grade ihr erstes Ei gelegt hat und jetzt in ein völlig desolates Vollvolk kommt. Klasse. Ganz ganz klasse. Hättest noch Parmesan drüber reiben können.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Was heißt denn Frühzucht Königin? Ist das schlecht dass ich jetzt einen Ableger mit einer jungen begatteten Königin angesetzt habe?


    Ich habe gerade mal vorsichtig in den Ableger geschaut, der Plan hat jedenfalls funktioniert. Die Königin läuft quicklebendig über frisch ausgebaute Waben. Da hab ich jetzt eine Futtertasche rein.


    In das große Volk schau ich dann am Wochenende...

  • Was heißt denn Frühzucht Königin?


    Wenn'ste 'se am 17.05. bekommen hast, dann haben die ja nicht erst einen Tag vorher mit dem Legen angefangen, oder? Dazu die Zeit zwischen Schlupf und Legebeginn. 10 Tage? Dazu die Zeit in der Weiselzelle. Acht Tage. Und die fünf Tage vorher. Wann genau hat denn der Züchter angefangen? Da gab's drölf gute Drohnen, aber vielleicht haben die beiden Damen ja gerecht geteilt.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Okay ich hab das mit der Frühzucht verstanden. Macht ja auch Sinn wenn man es so rechnet.


    Dann gehen wir mal zurück zum 03.05. wo ich meine Königin aus Versehen getötet habe. Da müsste doch jetzt langsam wieder Brut zu sehen sein wenn sie sich etwas nachziehen konnten. Gefunden habe ich allerdings nur noch Honig und sie waren ziemlich angriffslustig als ich den unteren Brutraum durchgeschaut habe.


    Mein anderes Volk hat nur fünf lumpige Brutwaben und baut auch nicht weiter aus...


    Somit habe ich eine Frühkönigin im Ableger, eine schwache Königin die nicht gescheit legt im Volk und ein zweites Volk wo ich mich wohl überraschen lassen muß ob sie sich eine Königin nachziehen konnten oder meine neue angenommen haben.


    Notfalls muss ich mir halt am Dienstag im Laden einen Futterteig holen und die Königin vom Ableger umsetzen in der Hoffnung dass sie diese annehmen. Wie lange hat man denn Zeit bis sie Drohnen legen?

  • Macht ja auch Sinn wenn man es so rechnet.


    Dann gehen wir mal zurück zum 03.05. wo ich meine Königin aus Versehen getötet habe. Da müsste doch jetzt langsam wieder Brut zu sehen sein wenn sie sich etwas nachziehen konnten. Gefunden habe ich allerdings nur noch Honig und sie waren ziemlich angriffslustig als ich den unteren Brutraum durchgeschaut habe.


    Moin Rex,


    03.05. + 5 + 8 + 14 = 30.05.


    Also wenn Du am 3. oder 4. Juni reinschaust, sollten wenigstens Stifte zu sehen sein. Bis dahin würde ich sie in Ruhe lassen.


    Gruß Sven