Wie geht das: Verdeckelte Schwarmzellen innerhalb von nur 4 Tagen?

  • Hallo,


    heute haben mich meine Schwarmteufel wieder mal ausgetrickst. Mich wundert gar nix mehr, aber wissen, wie sie es angestellt haben, würde ich schon gerne. Vielleicht hat ja jemand eine Erkärung.


    Habe am Sonntag Nachmittag meine Völker alle durchgesehen.
    In dem Volk von heute war bereits eine verdeckelte Schwarmzelle. Glück gehabt, dass die noch da waren.
    Egal, wir versuchen es erst einmal mit Zellenbrechen, ob wir hinkommen: Also diese Zelle gebrochen und alle Waben gründlich durchsucht und alles, was nach halbfertiger Schwarmzelle oder Weiselbecher aussah auch gleich mit.


    Heute, früher Nachmittag: Schwarmabgang.
    Nachdem wir den Schwarm in Pflückhöhe eingesammelt haben, das abgeschwärmte Volk natürlich gleich durchgeschaut, Nachschwarmleidgeprüft wie wir sind....
    Und siehe da, bei dieser Durchsicht noch 6 weitere VERDECKELTE Schwarmzellen und ein paar wenige noch offene gefunden.


    Wir haben bestimmt keine Zellen übersehen, schon gleich gar nicht 6 davon!


    Wie geht das? Von Donnerstag nachmittag bis heute nachmittag sind es doch nur 4 Tage, aber 3+5=8 Tage hätte es doch schon dauern müssen, bis solche Zellen gedeckelt werden, oder?


    Wenn solche Sachen locker-flockig passieren, ist mir klar, warum ich diese Linie letztes Jahr nicht mehr in den Griff bekommen habe. Und wohl auch heuer nicht.
    Zum Glück habe ich inzwischen noch ein paar andere.


    Gruß
    hornet

    Ja, spinn' i oder bien i?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von hornet () aus folgendem Grund: ergänzt

  • Hallo hornet


    meines Wissens haben die Bienen höchstwahrscheinlich 3 Tage alte Maden zur Königinzucht verwendet, wenn sie nur Weiselfuttersaft bekommen haben und der ist bei Völkern in Schwarmstimmung reichlich vorhanden, könnte die Made auch 4 Tage alt gewesen sein.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Von Donnerstag nachmittag bis heute nachmittag sind es doch nur 4 Tage, aber 3+5=8 Tage hätte es doch schon dauern müssen, bis solche Zellen gedeckelt werden, oder?


    nein.
    Wenn die aus einer "alten" z.b. 3 tägigen Made (insgesamt also ab Eirechnung= 6 Tage alt) eine Schwarmzelle drumrumbauen, dann ist die nach 3 Tagen verdeckelt.


    Ich habe mich in meinen Anfangsjahren auch immer über die "Frühgeburten" gewundert. Bis mir aufging, dass ich mich verrechnet habe. :wink:


    Übrigens...was mir meine lieben schwärmerischen Damen beigebracht haben war eines: Zellenbrechen kannste vergessen. Erst recht, wenn die schon verdeckelte Schwarmzellen haben.
    Das Einzige was wirklich hilft: Kö und evtl. paar Bienchen raus, (sobald unaufhaltsame Schwarmstimmung erkennbar) und dadurch einen Schwarmabgang vortäuschen.
    Alle Waben abschütteln, nur die Schwarmzellen mit Stifte stehen lassen (die Rähmchen markieren...wenn nur Stifte stehen bleiben, weißt Du auch den genauen Schlüpftermin), nach 9 Tagen ALLE Nachschaffungs-u. überzählige Schwarmzellen ausbrechen. Eine Schwarmzelle stehen lassen.(oder Schwarmzellen käfigen/verschulen u. nach Schlupf die Prinzessinnen in Begattungskästchen u. eine im Volk belassen) Feddisch.


    Nicht immer gegen die Bienen arbeiten. Die Mädels zeigen einem dann früher oder später doch den "Stinkefinger".
    Einfach den Bienen ihren Willen lassen, dann sind alle glücklich.:wink:


    eierlikörschlürfende Grüße
    Regina

    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.(Oliver Hassencamp)

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 Mal editiert, zuletzt von helianthus ()

  • Wenn die aus einer "alten" z.b. 3 tägigen Made (insgesamt also ab Eirechnung= 6 Tage alt) eine Schwarmzelle drumrumbauen, dann ist die nach 3 Tagen verdeckelt.


    Eigentlich kenne ich das so: Das Volk baut Weiselnäpfe, die dann zum Zweck des Schwärmens bestiftet werden. Das nennt man dann eine Schwarmzelle und es gilt 3+5+8. Zellen, die auf Arbeiterzellen errichtet werden, kenne ich als Nachschaffungszellen. Ich vermute hier eher, dass Hornet bei der ersten Durchschau Zellen übersehen hat.
    Wenn ich feststelle, dass ein Volk schwarmtriebig ist, stoße ich es Wabe für Wabe ab. Ohne diese Maßnahme übersehe ich mehr als die Hälfte aller Schwarmzellen.


    Gruß Ralph

  • Ich vermute hier eher, dass Hornet bei der ersten Durchschau Zellen übersehen hat.


    Das vermute ich auch.
    Aber wenn er sich doch soooo sicher ist, keine übersehen zu haben?


    Regina, die jetzt zum Maifeuer geht...

    Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden.(Oliver Hassencamp)

  • Hallo Hornet!


    Die Schwarmkönigin lag schon in Form einer eintägigen angepflegten (sicher übersehenen) Weiselzelle vor, wenn der Schwarm nach vier Tagen abgegangen ist.


    MAch dir nichts draus, das ist schon vielen Imkern passiert.
    Nehme mich da nicht aus.


    Richtig dagegen kannst du nur vorgehen, wenn du:
    1. deine Betriebsweise beherrscht
    2. alle Zellen - auch die frisch bestifteten und gerade geschlüpften immer sicher findest
    3. die Königin und Bienen wegnimmst und damit den Schwarmabgang vortäuscht (vorweggenommener Vorschwarm)
    4. nur aus absolut schwarmträgen Bienenabstammungen nachziehst und dabei ohne Abstriche konsequent bist
    5. wenn du deine Honigkappe im Griff hast
    6. wenn du in einer frühtrachtarmen Gegend (ohne Raps und ohne gute Obstblüte) wohnst


    Schwarmdusel kenne ich im übrigen mit der Buckfast nicht. Schwärme schon. Wenn es auch sehr sehr wenige sind.

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

  • Das vermute ich auch.
    Aber wenn er sich doch soooo sicher ist, keine übersehen zu haben?


    Regina, die jetzt zum Maifeuer geht...


    Hallo Regina,


    ich bin mir nur sicher, dass ich garantiert nicht alle 6 verdeckelten Zellen übersehen habe, da sie in Bereichen waren, die ich aus Erfahrung heraus sehr gründlich angesehen habe. Ein oder zwei übersehen mag ja sein, aber nicht alle diese 6. Was mich eben zu meiner Verwunderung bringt, wie das in nur 4 Tagen sein kann.
    Mit WB anlegen und dann bestiften jedenfalls nicht, da das ja mindestens 8 Tage dauern müsste, selbst wenn es nur 7 sein sollten wären 4 zu wenig Tage.
    Wenn die schwärmen wollen, haben die also noch eine Turbomethode in petto, soviel habe ich gelernt.
    Und das führt mich zum Schluss, dass zumindest mit dieser Carnica-Linie "sanfte" Schwarmlenkungsmethoden (rechtzeitig HR geben, Zellen brechen etc.) sinnlos sind und nicht funktionieren. Die brauchen gleich den Hammer vorweggenommener Schwärme, so wie du es ja auch beschrieben hast.


    Hatte halt gehofft, es könnte auch mal so klappen, wie es offenbar anderen auch gelingt, die behaupten, 1x, höchstens 2x Zellen brechen und vorbei ist die Schwarmstimmung, das glaube ich erst, wenn ich es mal selbst erlebe. Geht wohl nur mit Buckfast.


    Die Schwarmkönigin lag schon in Form einer eintägigen angepflegten (sicher übersehenen) Weiselzelle vor, wenn der Schwarm nach vier Tagen abgegangen ist. MAch dir nichts draus, das ist schon vielen Imkern passiert.


    Nein, so stressen wie letztes Jahr lasse ich mich nicht mehr, ich weiß ja jetzt, was ich da für Mädels habe und solange sie mich nicht mit Honig im Stich lassen und Vitalität zeigen, bin ich auch zufrieden.
    Aber was meinst du mit "eintägig angepflegten Weiselzelle"?
    Eine Zelle, die schon angeblasen ist, also eine erkennbar andere Form als normale Zellen hatte?
    Und was drin - noch Stift oder schon Made?



    Hm,


    du meinst also, schon wegen Punkt 6 brauche ich gar nicht mehr hoffen?
    Weil in den letzten 3 Aprilwochen hat mein Waagvolk jetzt 19 kg Honig eingetragen, bisher noch ganz ohne Raps, es muss also wohl Weide und Obst sein.
    Und Raps kommt jetzt erst, jeder Stand hat mindestens ein größeres Rapsfeld innerhalb von 1km Entfernung stehen.


    Die Honigkappe war bei diesem Volk übrigens perfekt - nämlich komplett im 1. Honigraum. Unten gar kein Futter, fast nur Brut. Ganz oben 2. Honigraum, inzwischen teilweise ausgebaut.


    Gruß
    hornet

  • Hallo Hornet,


    ich glaube dir, dass du keine 6 Zellen übersehen hast. Auch mir ist das mit meinen ersten Bienen passiert.
    Meine damalige Analyse:


    a) beim Brechen von Weiselzellen wurden andere Brutzellen mit Larven beschädigt. Diese Brutzellen wurde dann zu einer SZ repariert (wie im Bogenschnitt!)


    b) Wenn die Kö nicht mehr liegt (und vielleicht nicht genug duftet), fühlen sich die Bienen wie weisellos und bauen normale Arbeiterinnenzellen zu NSZ um


    Ich habe sogar einmal einen Fall gehabt, da war die alte Kö noch im Stock und neben ihr noch über 7 geschlüpfte Nachschaffungsköniginnen. Ich musste das ganze Volk über ASG sieben. Ich habe genau 10 Tage nachm Zellenbrechen kontrolliert und die schon geschlüpften Kös samt ihre Mutter im Volk gefunden.


    Ein Grund warum ich alle 9 Tage kontrolliere, obwohl meine Kö geschnittenen Flügel haben. Theoretisch würde es reichen, wenn ich alle 14 Tage kontrolliere (dann kann nur die alte im Gras landen, aber kein Schwarm geht verloren), aber die Praxis hat mir mit diesem Beispiel was besseres gelehrt!


    Lg Salsero

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant

  • Hallo,
    Wie geht das? Von Donnerstag nachmittag bis heute nachmittag sind es doch nur 4 Tage, aber 3+5=8 Tage hätte es doch schon dauern müssen, bis solche Zellen gedeckelt werden, oder?
    Gruß
    hornet


    Hallo Hornet. Deine Rechnung 3-5-8 ist falsch. Die drei kannst du schon mal vergessen weil du im ganzen Volk schon wenigstens 1 tägige Maden hast. Und wenn die Bienen dann in ihrer Not 2 tägige Maden nehmen, ist der Schwarm nicht mehr aufzuhalten.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.


  • Richtig dagegen kannst du nur vorgehen, wenn du:


    5. wenn du deine Honigkappe im Griff hast


    Hallo miteinander,


    was bedeutet das genau? Bei der Suche zu diesem Thema wird irgendwo hier im IF auf "die Vorgehensweise von Henry" verwiesen. Gefunden habe ich dann diesen Beitrag von Henry.


    Ich verstehe das so:


    Honigraum wird aufgesetzt, jedoch nicht angenommen. Dadurch wird die Ausdehnung des Brutnests behindert und es herrscht Platzmangel (für die Brut) trotz augenscheinlich reichlichem Platzangebot (im HR). Das erhöht den Schwarmdruck. Die Annahme des HR wird möglicherweise durch eine breite und durchgängige Honigkappe verhindert. Als Gegenmaßnahme kann man die Honigkappe durch Aufreißen (aufwändig, räubereigefährlich, langer Eingriff) oder Einsetzen von Leerwaben oder BauR unterbrechen.



    Nds|Christian beschreibt hier in einem älteren Thread folgendes:
    Wenn die Bienen den Nektar nicht in den Honigraum transportieren und über dem Brutnest eine geschlossene Honigkappe ansetzen, dann besteht höchste Schwarmgefahr.
    Maßnahme: mit Entdeckelungsgabel alle Brutwaben, die eine verdeckelte Honigkappe hatten, aufkratzen. Danach die beiden Bruträume tauschen, so dass sich die Honigkappe im unteren Brutraum befindet und darüber Brut aus dem davor unteren und jetzt oberen Brutraum. Die Bienen tragen dann die aufgekratzten Honigkappen um in den Honigraum.


    Habe ich den Aspekt "Honigkappe im Griff haben" richtig verstanden?



    Schöne Grüße aus dem verregneten Süden


    Johannes

  • Hallo Hornet. Deine Rechnung 3-5-8 ist falsch. Die drei kannst du schon mal vergessen weil du im ganzen Volk schon wenigstens 1 tägige Maden hast. Und wenn die Bienen dann in ihrer Not 2 tägige Maden nehmen, ist der Schwarm nicht mehr aufzuhalten.


    Die alte Kö war ja noch im Volk, also der Theorie nach haben die Bienen keine Not und werden die nächsten Schwarmzellen nur von Anfang an bauen, also neue Näpfchen bauen und bestiften lassen aber nicht schon vorhandene 1 oder 2 tägige Larven zur Nachschaffungszellen umbauen, so die Theorie ...


    Der Fall von Hornet und meine zwei Fälle zeigen halt, dass diese Theorie nicht stimmt oder dass es mindestens Ausnahmen gibt, auf die man achten soll, wenn man sich keine Schwärme erlauben kann.

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant

  • Grau, grau ist alle Theorie,
    die solche Tierchen nicht gelesen haben.


    Leute, müsst Ihr doch nachvollziehen können,
    das ist Trienstau par exellance, die haben nur noch den Akt im Kopf und den setzen sie um, so schnell und geradlinig wie es eben geht. Sie waren schon sooo weit und sollen dann nochmal mit so nem Becherchen anfangen?
    Näääh! Kein Zeit...:lol:


    Es gibt auch andere Typen. Die können den auch, den Akt und das Procedere an sich, Instinkt also nicht abgeschaltet.
    Aber sagen wir's mal so; nicht so heiß und nicht so imperativ!


    Frühlingshafte Grüße:cool:


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper


  • Du hast es auf dem Punkt gebracht:daumen:

  • Ihr wollt mir jetzt nicht wirklich erzählen, dass die Bienen nach dem Zellenbrechen überdruckbedingt Nachschaffung betreiben obwohl die Kö noch da ist ?

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“