Wann Ableger

  • Hallo, ich hab ein Volk da steht seit 10 Tagen der HR als dritte Zandereinheit oben und der HR ist zu gut mehr als 2/3 voll. Sie haben 14 Spielnäpfchen gebaut und ich habe Angst, dass sie mir abschwärmen, die Kästen sind ziemlich voll mit Bienen. Kann ich den Ableger gleich bilden oder soll ich noch etwas zu warten? Wie lange dauert es, wenn Spielnäpfchdn da sind bis sie ernst machen? Wenn ich den Ableger jetzt mache, was meint ihr, wird es mit der Begattung schon klappen?

    Lg Franz - Zander 477x420x220 + 12er Dadant Blatt

  • Mir fehlt die Erfahrung, ich kann es noch nicht richtig abschätzen, aber sie kommen mir sehr stark vor, sitzen auf jeder Wabe sehr dicht, die hatten Ende Februar schon 6 Brutwaben. Ich denke ich werde auch morgen Ableger machen.

    Lg Franz - Zander 477x420x220 + 12er Dadant Blatt

  • Hallo Hochheimer!


    Auf einem anderen Forum hat sich ein Teilnehmer die Mühe gemacht und 23 Indizien für Schwarmstimmung zusammen geschrieben. Ein weiteres Indiz könnte ich noch ergänzen. Sobald zwischen Brutnest und Honig/Futterkranz keine leeren Zellen vorhanden sind und die Bienen die Leerzellen mit Nektar zupflastern.


    https://www.landlive.de/blogs/entries/5234/


    Mein persönlicher Anhaltspunkt, sobald überwiegend verdeckelte Brut vorhanden ist, bilde ich die Sammelbrutableger. Da kommt es gar nicht so sehr auf die tatsächliche Bienenmenge an. Wenn noch größflächig offene Brut vorhanden ist, besteht noch keine Schwarmgefahr.


    MfG
    Honigmaul

  • 2 oder 3 Brutwaben mit an sitzenden jungen Stockbienen mit Eiern und jüngsten Larven ohne Königin mit Futterwabe und Pollen, vielleicht etwas Wasser und 2-3 Mittelwänden in eine neue Beute geben, ich stelle sie auf einen neuen Platz 4 km entfernt. Dort werde ich sie auch flüssig füttern. Ich möchte eine Königin nachziehen lassen. Ende Mai Mitte Juni will ich dann eine RZK einweiseln.

    Lg Franz - Zander 477x420x220 + 12er Dadant Blatt

  • Aber erst mit dem füttern anfangen wenn die neue Königin begonnen hat Eier zu legen


    Hallo Bienenfreunde!


    Das ist relativ. Der Ableger muss während er die neue Königin zieht schon gut mit Futter versorgt sein, oder gefüttert werden. Das hebt die Pflegestimmung. Bis zur Eilage der neuen Königin ist es ein langer Weg, da wird durch den Ableger, überhaupt wenn er sehr klein gebildet wurde, relativ viel Futter verbraucht. Man darf nicht damit rechnen, dass sich trotz bester Trachtlage so ein Ableger selbst versorgt. Da wird der Nachschaffung vor dem Sammeln der Vorrang eingeräumt.


    MfG
    Honigmaul

  • Am besten ist es, Futterteig zu geben. Den können sie nicht so schnell aufnehmen und den nehmen sie auch nur, wenn von draußen nicht reinkommt.


    Gruß Ralph