Wirtschaftsvolk Ende April: Königin verloren gegangen, NS-Zellen - was am besten tun?

  • Hallo,


    habe ein Volk, bei dem offensichtlich vor etwas über einer Woche die Königin verloren ging. Wahrscheinlich bei einer Durchsicht, keine Ahnung.
    Bei der Durchsicht war es noch eines meiner Topvölker, keine Schwarmstimmung, keine Zellen, Brutbretter, voll mit Bienen besetzter und halb voller 1. Honigraum, 2. frisch aufgesetzt.


    Mir ist dann schon die ganze Woche über aufgefallen, dass der 2. HR leer blieb, bei den ähnlich starken Nachbarvölkern wurde er dagegen sofort angenommen, ausgebaut und ist inzwischen auch schon wieder halb voll.


    Vorgestern nun bei der Schwarmkontrolle zuerst gefreut, keine Zellen, aber dann schnell bemerkt: Brutnest verhonigt stark, nur noch verdeckelte Brut und weiter hinten dann plötzlich mehrere Zellen, teilweise schon verdeckelt, einige auch mitten auf der Wabe, also wohl klassische Schwarmzellen. Mit Schwarmzellen wären sie wohl schon längst geschwärmt, auch wären sie schon sehr plötzlich gekommen.


    Im ersten Impuls und wegen meinem "Schwarmtrauma" vom letzten Jahr erst mal alle Zellen bis auf eine schöne Zelle gebrochen.


    Inzwischen bin ich nicht mehr so sicher, ob das eine gute Idee war und ob das Setzen auf eine Nachschaffungskönigin jetzt um diese Jahreszeit die beste Idee ist. Zunächst dachte ich, ich kann damit leben wenn die jetzt eine Brutpause 2-3 Wochen haben, wenn sie dafür erst Mal keinen Schwarmtrieb entwickeln können. Bienen masse für die anstehende Rapstracht haben sie ja und es kommt noch mehr nach durch die verdeckelten Flächen.


    Die Kiste ist jetzt schon rappelvoll mit Bienen, sie hängen unten dick an den Unterträgern, aber in den 2. HR gehen sie trotzdem nicht.
    Die viele Brut schlüpft jetzt, was machen die ganzen Jungbienen ohne Brut, die sie pflegen können?
    Bautrieb ist trotzdem gleich Null, zumindest im Honigraum tun sie nichts, obwohl es da genug zu tun gäbe.


    Bis vorgestern war gute Tracht, gestern dann Regen, heute geh wieder was und dann sollen 4 sehr kühle Regentage folgen. Danach sollte es mit Rapstracht losgehen.


    Mir fehlt jetzt die Erfahrung: Was werden die Bienen jetzt tun?
    Wie könnte ich sie am besten behandeln, zu ihrem Besten und im Sinne des ziemlich vollen 1. Honigraumes und der noch folgenden Tracht?


    Gruß
    hornet

  • Schwarmzellen sind es dann ja nicht, sondern Nachschaffungszellen.
    Wenn Du keine Köngin zum neu Beweiseln hast, wirst du wohl am besten den Dingen seinen Lauf lassen. D.h. die eine Nachschaffungszelle stehen lassen und die Königin nachziehen lassen. Die Begattung müsste um diese Jahreszeit schon klappen.
    Wie gut die Königin ist, wirst Du dann ja sehen und kannst im Zweifel später umweiseln.
    Es gibt Fachleute, die behaupten, Nachschaffungsköniginnen seien nicht schlechter als andere und das entspricht auch meiner Erfahrung.


    Wie hast Du denn den zweiten Honigraum aufgesetzt? Unter oder über den ersten?


    Wolfgang


    (Weil das sonst immer umgekehrt passiert, darf ich an der Stelle auch mal was zu einem Nachteil von Dadant sagen: Ein verhonigtes Brutnest kostet mich als DNM-Imker nur ein müdes Lächeln!)

    Unfähigkeit nimmt, aus der Ferne betrachtet, gern die Gestalt des Verhängnisses an (G. Haefs)

  • Hallo Hornet


    Da es offensichtlich Nachschaffungszellen sind, hätte ich alle stehen gelassen. Wenn du nun nur noch eine hast, kannst du nur hoffen das sie gut von der Begattung nach Hause kommt. Da es ja jetzt öfter mal Schwarmzellen gibt, würde ich mir eine Königin als Reserve im Mini-ableger ziehen. Wenn die Königin begattet ist wird der Brutraum schnell von den Bienen leergeräumt.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)


  • (Weil das sonst immer umgekehrt passiert, darf ich an der Stelle auch mal was zu einem Nachteil von Dadant sagen: Ein verhonigtes Brutnest kostet mich als DNM-Imker nur ein müdes Lächeln!)


    Mich als Dadanimker auch, warum auch nicht ... aber das ist OT

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Schwarmzellen sind es dann ja nicht, sondern Nachschaffungszellen.
    Die Begattung müsste um diese Jahreszeit schon klappen.
    Wie hast Du denn den zweiten Honigraum aufgesetzt? Unter oder über den ersten?


    Hallo Wolfgang,


    ah, ich sehe gerade warum du das so betonst, da habe ich oben aus Versehen "also wohl klassische Schwarmzellen" geschreiben und aber eigentlich "Nachschaffungszellen" gemeint!
    Mir war nämlich schon klar, dass es keine Schwarmzellen sind, habe auch überlegt, ob ich deshalb mehr als eine Zelle stehen lassen sollte oder nicht. Aber aufgrund meiner schlechten Erfahrungen mit extremen Schwarmtrieb und angesichts der Bienenmasse wollte ich auf Nummer Sicher gehen. Bei mir wurde noch nie eine Schwarmzelle ausgebissen, die sind immer ALLE einzeln geschwärmt....bei solchen Bienen kann ich mir auch vorstellen, dass die auch eine Nachschaffungszelle umwidmen und losziehen...na ja, Stichwort Schwarmtrauma eben. :wink:
    Dauert wohl noch eine Weile, bis ich da drüber bin...heuer ist es ja schon mal viel besser als letztes Jahr.


    Um die Begattung mache ich mir keine Sorgen solange das Wetter mitspielt, Drohnen hat es schon länger genug hier in der Gegend und auch bei mir in den Völkern.


    Zu deiner Frage: Ich setze inzwischen immer AUF, nie mehr unter. Empfinde ich als viel praktischer aus verschiedenen Gründen. Wird ja so auch von den meisten Profis empfohlen, u.a. auch von unserem Immenreiner. Einmal habe ich druntersetzen probiert, das war Mist bezüglich Honigqualität und Zustandskontrolle.


    Da es offensichtlich Nachschaffungszellen sind, hätte ich alle stehen gelassen.
    Wenn die Königin begattet ist wird der Brutraum schnell von den Bienen leergeräumt.


    Hallo Drobi,


    du meinst nicht, dass die dann vielleicht doch "sagen" nach dem Motto "jetzt haben wir ja schon ein paar Königinnen und viele Bienen hier, bleibt ihr da und ich hau' erst mal ab"?
    Wegen der Brut glaube ich auch, dass die rechtzeitig Platz machen, aber der schöne Honig fehlt halt oben.
    Und vermutlich sind die dann für den Rest dieser Saison auch gleich umgepolt auf "Honig unten" statt oben.


    Auch wird offenbar momentan weniger eingetragen, das Volk flog heute deutlich unwilliger als die anderen. Für mich sieht das ehrlich gesagt auch schon wieder genau so aus wie ein Volk, das eigentlich abschwärmen will, aber halt grade nicht kann.


    Wenn ich nicht sicher wüßte, dass bei der letzten Durchsicht noch keinerlei Schwarmstimmung war, würde ich behaupten, da ist ein Schwarm raus und wieder umgekehrt, weil er die Königin verloren hat. Die würden dann bloß auf die nächste Zelle warten.


    Gruß
    hornet

    Ja, spinn' i oder bien i?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von hornet () aus folgendem Grund: ergänzt

  • du meinst nicht, dass die dann vielleicht doch "sagen" nach dem Motto "jetzt haben wir ja schon ein paar Königinnen und viele Bienen hier, bleibt ihr da und ich hau' erst mal ab"?


    Genau so einen Fall, wo kurzerhand von Nachschaffung auf Schwarmstimmung umgeschaltet wurde, hatte doch Salsero erst vor kurzem hier irgendwo beschrieben, wenn ich mich recht erinnere.

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :-D

  • Weisellose Völker lagern Honig auch im bisherigen Brutnest ab. Wenn die Jungkönigin begattet ist, machen sie aber einen Bereich für die Jungkönigin frei, sehr gut erkennbar an den geputzten Zellen. Also einfach warten und in 14 Tagen wieder nachsehen. Wenn dann nicht mindestens ein vorbereiteter Bereich für Brut vorhanden ist, dann ist die Königin verloren gegangen.


    Gruß Ralph