Vorschwarm mit junger Königin - und nun?

  • Ich imkere ja schon viele Jahre, habe aber noch nie mit einem Schwarm zu tun gehabt.
    Entweder habe ich gut vorgebeugt, oder war nicht zu Hause wenn's abging.


    heute also mein erster.
    Die gesamte Nachbarschaft verdunkelte sich. Sie haben sich auf dem Dach der Hütte abgesetzt, vor dem die Völker stehen. Zwischen den Ziegeln, musste 1qm abdecken. Naja, dann hatte ich sie.


    Die Königin ist grün, also jung von 2014! Da sie nummeriert ist (aber nicht coupiert) kann ich sagen aus welchem Volk sie stammt.


    Das Muttervolk steht noch gut da. Gut besetzt. Hatte duzende Schwarmzellen. Ich habe begonnen alle zu brechen, als ich aber das Brausen hörte, hab ich 2 oder 3 Zellen stehen lassen, eine verdeckelte.
    Ich habe übrigens Eier gesehen - sagt man nicht die Königin stellt die Legetätigkeit ein, bevor sie auszieht?


    Der Schwarm ist ganz schön klein, vielleicht 3, maximal 4 vollbesetzte Waben. Warum ist der Rest der Bienen, die als Wolke aufgestoben sind, wieder zurück ins Muttervolk? Die 3 Zargen vom Muttervolk sind noch bzw. wieder sehr gut besetzt.


    Was mache ich nun, um mit dem Muttervolk noch möglichst viel Tracht mitzunehmen, die hier voll im Gange ist?
    Wir haben in diesem Jahr nur 3 ernstzunehmende Wirtschaftsvölker, daher wäre es toll wenn ich Nachschwärme vermeiden könnte und vielleicht noch etwas gesammelt wird.


    Dank und Gruß!

  • Hallo Newbees,


    Es gäbe für mich mehrere Ansatzpunkte: Pollen- und Futterwaben aus dem Brutraum entfernen. Nur eine Weiselzelle stehen lassen. Evtl. Nochmal nach ein paar Tagen kontrollieren, richtig gründlich. Dann Platz nach oben geben und zwar mit Mittelwänden, damit die Jungbienen was zu tun haben und nicht lässig unterm Brutraum hängen und auf den nächsten Schwarm warten.
    So sollte noch eine Menge Honig reinkommen.


    LG Olivia

    Wiedereinsteigerin nach 20 Jahren. :Biene:

  • @Olivia: Danke! Würdest Du Mittelwände unter den Honigraum/übers Absperrgitter geben? Oder was meinste mit "nach oben"?


    uwe jur. : Ein Wort + Satzzeichen. Respekt.
    "Dieser erste, bei einem teilungswilligen Bienenvolk entstehende Schwarm – mit der alten Königin – wird Vorschwarm genannt." (Wikipedia)
    Da es die gezeichnete, nummerierte Königin vom letzten Jahr war, müsste es per Definition doch ein Vorschwarm sein, oder? (mit "jung" meinte ich: nicht älter als 1 Jahr)

  • Ich hoffe, die Profis antworten noch, wie hier die Schwarmlust zu reduzieren ist.


    Für die Honigqualität würde ich oben aufsetzen. Völker, die auf die Reife Ihrer jungen Königin warten sammeln ja wie blöde Nektar, weil sie keine Brut aufziehen müssen.

    Wiedereinsteigerin nach 20 Jahren. :Biene:

  • Ich hoffe, die Profis antworten noch, wie hier die Schwarmlust zu reduzieren ist.


    Für die Honigqualität würde ich oben aufsetzen. Völker, die auf die Reife Ihrer jungen Königin warten sammeln ja wie blöde Nektar, weil sie keine Brut aufziehen müssen.


    Ganz einfach: Den eingefangenen Schwarm auf Mittelwänden an die alte Stelle setzen. Die Sammelbienen und schon eingeflogenen Jungbienen verstärken den Schwarm. Durch den Verlust dieser Bienen vergeht dem Volk die Lust am schwärmen. Restvolk durchsehen und alle Zellen bis auf eine brechen. Zur Sicherheit kann auch mit noch einer Weiselzelle ein Ableger gebildet werden.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Guten Morgen,


    So wie der Josef sagt, falls noch möglich und nicht schon aufgestellt und eingeflogen...


    Wenn man keine Nachschwärme will, sollte man auch keine Zellen dafür im Altvolk zu Verfügung stellen!
    Lässt Du drei stehen, dann blüht Dir noch was in dieser Hinsicht.


    Schwarmträge Linie ist das dann eher nicht bzw. Hast Du's auch nicht mitbekommen oder?
    Also demnächst im Vorfeld agieren.


    Schwärme, die raus sind, sind auf das Finden und die Betreuung anderer Imker angewiesen. Was immer ein Jammer ist.


    Viel Erfolg


    Marion

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Ich habe heute:
    - 2 Futter/Pollenwaben + Drohnenrahmen gegen 3 Mittelwände getauscht
    - den 2. Honigraum aus Mittelwänden aufgesetzt (der erste ist auch gut voll)
    - Alle Schwarmzellen bis auf 2 gebrochen (eine seit min. 3 Tagen verdeckelt, eine kurz davor)


    Ich werde nach dem Schlupf der ersten königin auch die 2. Zelle brechen, habe sie nur als Backup stehen lassen, man weiß ja nie.
    Ja, das abgeschwärmte Volk sammelt wie blöde!


    Danke an alle!
    Schaumermal...

  • Mit den Mittelwänden im abgeschwärmten Volk, das ist keine gute Idee, weil die Bienen ohne Königin nicht bauen wollen/können.


    Gib zum jetzigen Zeitpunkt besser Leerwaben. Die Mittelwände gehören in den eingeschlagenen Schwarm, der baut gerne.


    Grüße


    Quirin


    P. S. Und wirf die 2. Weiselzelle raus. Wenn die 1. schlüpft und die 2. verdeckelt ist gibts bei so einem starken Volk noch einen Schwarm. :)

  • Ich werde nach dem Schlupf der ersten königin auch die 2. Zelle brechen, habe sie nur als Backup stehen lassen, man weiß ja nie...


    Klasse Idee. Die warten dann mit dem Nachschwarm auf Dich, oder was denkst Du? Du wirst nach dem Schlupf der ersten Königin nix brechen, weil dann der Nachschwarm schon raus ist und die zweite Kö dann danach evtl. auch. Vielleicht nochmal was lesen, wie Bienen sich so vermehren. Grundsätzliches.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Hallo,


    stimmt genau, was Ralf sagt. Wenn die schwarmtriebig waren/sind, dann ist mehr als eine Zelle der Starter für Nachschwärme.... und tschüss-weg sind se

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Danke an Euch. Habe alle Zellen weg, bis auf eine. Ich dachte immer, die Weibchen legen die Eier? Hier fehlt es tatsächlich an Grundwissen. Ich glaube ich höre auf zu Imkern, ich blicke es nicht, Ralf, hast Recht.


    Quirin ... "weil die Bienen ohne Königin nicht bauen wollen/können" --> ich hatte gestern 3 Mittelwände in den Brutraum gegeben (im Tausch gegen Pollen/Futter/Drohnen-Rahmen). Über Nacht waren 2 von 3 komplett ausgebaut, die dritte zur Hälfte! Parallel dazu wird in beiden HR auch fleißig gebaut...

  • Ich glaube ich höre auf zu Imkern, ich blicke es nicht, Ralf, hast Recht.


    Quirin ... "weil die Bienen ohne Königin nicht bauen wollen/können"


    So war das nicht gemeint, Entschuldigung! Aber wenn Du mal googeln willst, dann probier mal 'tütende Königin' und Du verstehst meine Aussage. Die schwärmen Dir die Kiste kahl. Ein Schwarm nach dem nächsten, wenn die letzte Dame dann auf dem Hochzeitsflug verunfallt, bleibt Dir nicht viel.


    Wenn Du dann die Kiste öffnest, wenn die Damen alle schlupfreif in ihren Zellen warten, ...soviele Hände hast Du garnicht. :)


    Und Bienen bauen nicht ohne Hoffnung, ob da eine Königin ist ist egal, solange es möglich ist, das eine kommt. Bienen, die ihrer zukünftigen Queen eine schöne Wohnung schaffen wollen, bauen wie die Weltmeister.


    Beste Grüße

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife