Miniplus 'geschwärmt'

  • Minis haben ihre Tücken. Heute Mittag, Punkt 12 Uhr schwärmte ein Miniplus, was ich vor vier Tagen mit reichlich Bienen und Reinzuchtkönigin mit Anfangsstreifen erstellt und mit dünner Zuckerlösung gefüttert habe. Fand ich schon schräg. Dann sammelte sich die Bande im Apfelbaum zur Traube, - und flog dann wieder geschlossen heim. Kö hat keinen geschnittenen Flügel. Wieder schräg, unter der Beute eine Traube. Ich so, alles klar, da wird Mutti schon sitzen. Tat sie aber nicht. Nachschau: die Waben wurden wohl in den vier Tagen so gut wie nicht ausgebaut. Ah, ich so: Kö beim erstellen des KS irgendwie weggekommen, obwohl ich mir so sicher war, das Mutti an Bord war. Es wurde auch massiv Pollen eingetragen. Komisch. Und dann auf dem letzten Anfangsstreifen, ein Stückchen Mittelwand angeblasen und drei (!) Stifte uuuuuund: eine bestiftete Weiselzelle. Noch kein Futtersaft.


    Die Kö war vorher in voller Eilage, die Bienen des KS waren ihre eigenen. Kö mit Bienen von 6 Waben DN in zwei Zargen Miniplus. Vor vier Tagen.


    Die anderen drei Minis daraufhin durchgeschaut, alles ok, bauen schön, es gibt einen Honigkranz und ein Brutnest.


    Was ist des Rätsels Lösung? Ich bin etwas ratlos :roll:


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Um 14 Uhr dann das ganze Theater nochmal. Ich hab jetzt 'ne offene Brutwabe aus einem Kieler in ein MiniPlus-Rähmchen getackert und warte gespannt, was die Damen jetzt damit machen. Was für eine seltsame Geschichte. Wo ist bloß Mutti hin? Die war toll und teuer.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Die Mum sollte schon noch da sein, allein ohne die würde ja ein Auszug kein Sinn machen. Aber was die da treiben ist fraglich, hatte sowas nur bei einer Königin die zum Begattungsflug raus wollte und der ganze Haufen einfach mit ist.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Die Mum sollte schon noch da sein, allein ohne die würde ja ein Auszug kein Sinn machen.


    Die Waben waren nicht ausgebaut, nach vier Tagen, nichtmal angeblasen. Spricht gegen eine Königin. Die war ja kugelrund und massiv in Eilage. Die drei Stifte sprechen allerdings für eine Königin, weil nach vier Tagen gibt es noch keine legenden Drohnenmütterchen. Jetzt nach dem zweiten Versuch, kann ich nichtmals mehr mit Sicherheit sagen, ob alle Damen zurückgekehrt sind. Sieht aber so aus. Abwarten. Theorien sind weiter willkommen!


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Das sind sog. Wanderbienen.


    Das Wandern ist des Müllers....
    Der Mai ist noch nicht gekommen usw.


    Die spinnen, die Römer...


    Ist auch noch ein Vorschlag. :cool:

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Ich hab ein 'gutes' MiniPlus an Stelle des Wandervolks gestellt und schau jetzt mal, was passiert. Die anderen Damen geben sich allerdings derweil überhaupt nicht weisellos. Im abgeschwärmten Völkchen machen die drei Zargen allesamt dicke Backen, da fehlt zumindest nix. Außer evtl. die Königin :evil:


    Beste Grüße und gerne noch mehr Theorien, auch wirre. Immer, wenn man den Fuchs mal brauchen kann, isser gesperrt...


    Ralle

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Seufz....


    alles quatsch, da ist nix geschwärmt, die sind ausgezogen!


    Warum?
    Schau Dir an, wie Du wolltest, dass ein Volk entsteht, hast du hier in einem anderen Fred beschrieben:lol:
    Da hat der Drohn sich schon gedacht, sind die Bienen "helle", fliehen sie der Dunkelheit:wink:
    Nee, nee, nee, so kann Imker zu dieser Jahreszeit keine Minis aufbauen:daumen:


    In zwei Wochen sieht das dann schon wieder ganz anders aus.


    ...
    Der Drohn hier auch einen Lehrling hat, der noch das lernen muss...wird heftig für den:p


    dD

  • Seufz.... alles quatsch, da ist nix geschwärmt, die sind ausgezogen!


    Was meinst denn Du, warum ich 'geschwärmt' in Anführungszeichen gesetzt habe?


    Wenn die ausziehen wollten, was ich unter Lehrgeld verbuchen würde, warum lassen die dann 3/4 der Bienen zu Hause?


    Die anderen Völkchen lassen sich dankenswerterweise von meinem Falschtun nicht beirren und entwickeln sich prächtig. Nur Frau Reinzucht erkannte den Irrtum, wahrscheinlich war die zu nah dran am Profi, oder die liest hier mit. Warum kann ich jetzt keine Kunstschwärme machen? Hätte natürlich die Begleitbienen mischen könne, Kellehaft, neuer Standort. Aber die Kiste stand sogar am alten Platz. Alte Beute weg, neue Beute hin. Genügend, aber nicht zuviele Bienen aus der alten Kiste in die neue geschubst. Anfangsstreifen drauf und Futter. Königin vor dem Zumachen in eine Wabengasse einlaufen lassen, vier Tage nicht reingeschaut. Alle nahmen fast gleichviel Futter ab. Alle trugen Pollen ein.


    Fast nix ausgebaut, nur etwa zwei Fingerbreit auf einen Rähmchen, VIER Stifte, eine in einer Weiselzelle. Was soll das!?


    Wär die beim Umsetzen kaputt gegangen, gäbe es keine Stifte. Wär sie beschädigt worden, hätte sie ein Brutnest versucht und die Bienen versuchen, umzuweiseln - aber schwärmen nicht mit dem Rollator. Wär alles ok, aber sie mag die Bude oder mein Vorgehen nicht und zieht um. Ok. Aber warum kommt der Rest dann wieder oder bleibt!? Die hatten doch nix, keine Brut, kein Wabenwerk, nix. Feiges Pack. Zu feige zum wegfliegen.


    Da sind meine Dorfpommeranzen von anderem Korn.


    Ich werde weiter berichten, auch wenn's weh tut ;)
    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Drohn;467028 'im Wasser' schrieb:

    horizontal und vertikal?


    was heißt denn das?
    vertikal im Wasser?
    im Wasser horizontal ist klar, mit einer Wasserwaage kann ich umgehen.


    Gruß Doro