Wie weit fliegen Bienen?

  • Hallo, mich würde mal interessieren, wie weit Bienen fliegen, wenn in allernächster Nähe zum Bienenstock ein Überangebot an Tracht ist. Also ich meine jetzt nicht die maximale Reichweite, sondern ich meine, ob Bienen auch weiter fliegen als sie eigentlich müssen.


    Wenn Bienen direkt an einem Rapsfeld stehen, müßte doch eigentlich keine Biene weiter als 100 m vom Bienenstock wegfliegen, um 100 % mit Nektar und Pollen versorgt zu sein. Aber wie weit fliegen die Bienen wirklich?


    Der Hintergrund meiner Frage ist, daß meine Bienen direkt am Raps stehen, und dieser Raps wird vom Landwirt nicht in die Vollblüte gespritzt. Über das Feld hinweg, und auch nach hinten, befinden sich ab 300 m Entfernung Rapsfelder, die mit dem Bayer-Pestizid "Biscaya" während der Vollblüte gespritzt werden, was ja wohl das Schlimmste ist, was einem als Biene oder Imker passieren kann. Mich interessiert, ob ich vielleicht ungeschoren davon komme. Es widert mich unbeschreiblich an.


    Außerdem soll die Bestäubungsleistung dem Landwirt zu Gute kommen, an dessen Feld ich stehe, und nicht den Bayer-Umweltvergiftern...

  • Moin ,Moin aus Hamburg,
    sie fliegen vermutlich so weit, wie sie sich von den Spurbienen begeistern lassen. Je mehr folgen um so mehr werden fliegen.
    Grüße aus dem Norden
    Daniel

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • Wenn Bienen direkt an einem Rapsfeld stehen, müßte doch eigentlich keine Biene weiter als 100 m vom Bienenstock wegfliegen, um 100 % mit Nektar und Pollen versorgt zu sein. Aber wie weit fliegen die Bienen wirklich?


    Wenn aber die Blüten im Nahbereich abgeerntet wurden, dann wird weiter geflogen.


    Warum sollen sich die Bienen 100m vom Stock in leeren Blüten rumärgern, wenn 400m weiter (also 500m vom Stock) die Blüten noch unbesucht und deswegen "randvoll" mit Nektar sind.


    Die Nektarproduktion ist auch uhrzeitabhängig: wenn morgens die Quelle vor dem Stock nicht honigt, dann wird halt 1km weit geflogen und dort was anderes beflogen.


    Stefan

  • Hallo Spurbiene,
    nein, deine Bienen kommen bei der Entfernung von ca. 3m nicht ungeschoren davon ,
    bei normaler Witterung wird der Raps auch über eine Entfernung von 2 km Luftlinie gut beflogen.
    das ist keine Theorie aus Büchern sondern Erfahrung.


    LG Jürgen

  • Hallo


    Etwas am Thema vorbei, aber dann könnte ich meine Völker bei mir Zuhause lassen wenn ca.500-700m entfernt Rapsfelder sind?
    Wann und womit der spritzt muss ich noch in Erfahrung bringen.


    Gruß
    Marco

  • Warum ist das am Thema vorbei - hä?:wink:


    Nochmal hinlesen, würde ich sagen.:u_idea_bulb02:


    Ja, kannste zu Hause lassen! Willst Du etwa 700 m dahin wandern?

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hi


    Ich denke es geht hier ums "zu weit" fliegen ☺️
    Für mich geht es darum "produktives" fliegen.
    Naja, habe hier Wiesen, Löwenzahn, Wald und erst in 700m Raps.
    Da ich erst seit letztes Jahr dabei bin kann ich noch nicht sagen ob hier genug gefunden wird.


    Gruß
    Marco

  • Ja genau, es geht ausschließlich um das "zu weit" fliegen. Innerhalb von 300 m Radius haben meine 20 Völker 4 ha unverseuchten Raps vor sich, das "abzuernten", schaffen die nie. Ich habe gehört, heutzutage kleben die Forscher Antennen auf Bienen und wissen ganz genau, wie weit sie fliegen, oder nicht???? M. M. n. verhalten sich Tiere opportunistisch, also wenden nur soviel Arbeit wie nötig auf, um die Aufgabe zu erfüllen, und ruhen sich den Rest der Zeit aus bzw. schonen ihre Kräfte. Das ist es, was mich interessiert, ob sie weiter fliegen, als sie müssen.


    @ iMarco: 700 m ist nicht viel für Bienen, Du wirst hauptsächlich Rapshonig bekommen. Je heller, desto Raps.


    @ Jörg K. : Sage es doch einfach und lass uns nicht dumm sterben. Ich nehme an, du hast Rapshonig bekommen. Und waren die Völker dann recht stark "abgeflogen"?

  • Ja klar hat der Jörg Rapshonig geerntet, bei dieser Fragestellung. Auch fünf Kilometer Abstand heißt nix.
    Man muss nur verschiedene Sorten Raps anbauen, oder die Lage (Sonne/Schatten) der Schläge ist unterschiedlich, und schon fliegen die Bienen zu bestimmten Tageszeiten auch die weiter entfernten Schläge an. Ergo, deine Bienen bleiben nicht auf dem von dir ausgewählten Feld. Das wird leider nichts, oder nur mit gaaanz viel Glück.

    Tatsachen muss man kennen, bevor man sie verdrehen kann. (Mark Twain)

  • Innerhalb von 300 m Radius haben meine 20 Völker 4 ha unverseuchten Raps


    Ich denke mal der Raps hat im Vorfeld auch schon gut was bekommen, also von "unverseucht" würde ich nicht sprechen.
    Und 4h für 20 Völker sind ein Klacks. Die Flächen im 2 KM Radius werden so oder so beflogen.


    Gruß Sanni


    PS: Bei heftigem Befall spritzt jeder drüber - egal was im Vorfeld abgesprochen ist. Der wird nicht zugucken wie sein Pollen weg gefressen wird! Wenn du Glück hast ruft er vorher an.

  • Wenn das Wetter bis zur Blüte so bleibt (kein Regen) dann werden Sie weit fliegen weil der Raps kaum Honigt. Oder Du hast Glück und das Feld ist in den Elbauen mit genug Feuchtigkeit. Eine Garantie das Sie deshlb das Nachbarfeld meiden ist das aber auch nicht.


    Gruß Enrico

  • Hallo Spurbiene


    Die Vorstellung das Bienen dorthin fliegen wo wir Menschen uns das denken klappt nicht. Obwohl die Frage so nicht gestellt war, muß ich trotzdem klarstellen, das der Hauptflugradius eines Bienenvolkes 3 km beträgt. Auch wenn nur in einer Richtung Rapsfelder wären, würden die Bienen in alle Himmelsrichtungen ausschwärmen um Trachtquellen zu finden und die ergibigsten werden dann am meisten beflogen. Das muß nicht unbedingt der Raps sein, ansonsten wurde ja in den unteren Beiträgen schon auf vieles hingewiesen.


    Ich habe hier einen Link, wo man für seinen Bienenstandort, den Hauptflugradius 3km und das erreichbare Gebiet Radius 5km ausdrucken kann. http://www.homecrossing.de/beespace

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo,


    je weiter der Raps entfernt, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass vergiftete Pollen-/Nektarsammlerinnen es nicht mehr bis nach Hause schaffen oder nicht mehr klar genug in der Birne sind, die anderen Sammlerinnen über die Tracht zu informieren. Bei mir lagen im letzten Jahr nach der Blütenspritzung in 200 m Entfernung hunderte tote Pollensammlerinnen vor der Beute, die nichtmal mehr gezuckt haben. In diesem Jahr sinds 1000 m zum Raps am Hausstand, 500 m am Waldstand und 300 m am neuen Haus. Daher bleiben die Bienen erstmal hier. Bei sehr hohen Temperaturen werde ich die Fluglöcher zumachen, Schieber raus, Wandergitter drauf und das ganze schattig abdecken und die Bienen in der Beute füttern. Keine einzige meiner Bienen soll bei den Verbrechern für eine bessere Ernte sorgen.


    Gruß Sven