Einzarger erweitern oder direkt Honigraum

  • Hallo allerseits,


    ich habe bereits die Beiträge hier: http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=20351 durchforstet, was schon einigermaßen geholfen hat. Bevor ich nun die falsche Entscheidung treffe, möchte ich eine ähnliche Frage trotzdem stellen.


    Die Situation ist wie folgt: ich habe letzten Samstag ein Völkchen gekauft, das noch einzargig ist, 10 Waben DN, davon 4 voller Futter, 4-6 mit Brut (hab direkt eine Futterwabe herausgenommen und stattdessen eine ausgebaute leere Wabe eingehängt). Dazu ein Haufen Bienen, sieht alles ganz nett aus soweit - jedenfalls für den Neuimkerblick ;-). Das Wetter ist konstant heiter, Temperaturen 13-23°C auf absehbare Zeit, die Kirschen blühen, man sieht hier (Niedersachsen) den ersten Löwenzahn, man sollte meinen es wird Zeit für Honigraum.


    Nun ist die Frage wie am klügsten zu erweitern ist, entweder a) warten bis Kiste voller Brut, dann zweiten Brutraum, b) wie a) nur dann direkt plus Honigraum (die Frühtracht ist dann aber vielleicht durch...), oder c) direkt Honigraum. Dabei ist anzumerken, dass ich noch keine ausgebauten leeren und unbebrüte Waben zur Verfügung habe, die ich da reinhängen könnt - es müsste also mit Mittelwänden laufen. In dem genannten Thema wird das ja als gute und mögliche Option genannt, und klingt sinnvoll. Dann könnte man ja eigentlich ohne Risiko den Honigraum draufsetzen und sollte der Brutraum dann doch überquellen, kann man den zweiten dazwischenschieben. So meine Idee. Was spricht Eurer Meinung nach dafür/dagegen?


    Eine andere Frage wäre: ab wann/wohin Drohnenrähmchen geben?


    Danke schonmal für Eure Ratschläge!


    Viele Grüße,
    BorderCollie

  • Du hast es dir schon richtig gedacht. Ich würde jetzt den Honigraum (HR) drauftun und später, wenn überhaupt notwendig, den 2. BR. Da der HR nicht ausgebaut ist, können sie sich da erstmal tummeln und bauen. Das geht jetzt recht schnell. evtl. unten noch eine Futterwabe entfernen.
    Wenn du jetzt wartest und den 2. BR aufsetzt, ist die Tarcht dann vorbei. Und du wirst den Honig mit Brut im 2. BR haben, aber nicht im HR.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi


  • Honigraum jetzt drauf, das gegebene Rähmchen mit hoch und unten neben dem Brutnest noch ein Baurahmen rein. Kannst auch zwo Brutwaben mit in den HR geben, mittig übers Brutnest. Unten dann halt entsprechend mit Mittelwänden auffüllen. Das finden viele hier fies, BW im HR, aber das hilft Dir sehr, das die Damen sich hochbegeben, das muß schnell gehen, sonst jibbet 'nen Schwarm. Wenn Du Brutwaben hochhängst, nimm möglichst die mit verdeckelter Brut, die bieten am schnellsten wieder Platz. Ich schleuder die im Sommer mit und sortier die danach aus. Kannst'e auch in 10 Tagen zwo Ableger draus bilden.


    Viel Erfolg, beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Hallo,


    nur mal so als Ergänzung: du musst dich nicht zwingend zwischen Honigraum und Brutraum entscheiden. Du kannst auch einfach nur Zargen mit Mittelwänden aufsetzen, ohne Absperrgitter, und die Bienen machen lassen. Ein alter Imker bei uns im Verein macht das seit vielen Jahrzehnten so, und zwar recht erfolgreich. Er entnimmt zur Honigernte halt immer nur die vollen Honigrähmchen auf denen keine Brut ist. Kannst dann halt keine Bienenflucht einsetzen, sondern musst Rähmchen für Rähmchen gucken, ob es erntereif ist. Aber solange man nur sehr wenig Völker hat...


    Ich meine ja nur, bevor du anfängst von deinen vier bis sechs Brutwaben zwei übers Absperrgitter zu hängen, würde ich das Absperrgitter erstmal noch weglassen und das Brutnest in Ruhe lassen.


    Grüße,
    Robert

  • Gefällt dem Bien richtig gut und Honig gibts auch.

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

  • Wenn ich denke, was es am Dienstag im Verein an Diskussionen mit den Neuimkern gab, ob sie jetzt den 2.BR oder den HR aufsetzen sollten (Kirsche und Löwenzahn blühen schon), da war ich insgeheim froh, mit nur einem BR zu imkern. Vereinfacht diese Überlegerei doch ziemlich.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Einzarger mit 10DN + Honigrahmen, hab ich als Anfänger nur einmal gemacht. Wenn da ein paar BW geschlüpft sind, beult sich die Zarge aus und die Schwarmzellen hängen aus dem Flugloch.
    Ich würde eine drunter und HR drauf setzen. Du musst vermutlich eh aufpassen, weil es schon recht spät ist nur mit MW im HR.


    Gruß Olli

  • Also ich werd jetzt heute schauen wie so die Auslastung des 1. BR aussieht und den HR aufsetzen. Sobald unten zu voll wird, kommt halt 2. BR dazwischen. Ich hab die HR-Zarge mit 1 ausgebauten Wabe (fast-frisch) + 2-3 halbausgezogenen Waben in der Mitte bestückt, Rest mit Mittelwänden aufgefüllt. Drohnenrahmen werd ich dann auch direkt einsetzen. Bin aber noch unentschlossen ob ich (falls wegen dem Drohnenrahmen ne Brutwabe abfällt) nach oben hängen werde. Es gäbe auch ein schwaches Völkchen, was man unterstützen könnte. Gitter oder nicht behalte ich mir auch nochmal vor... ich finde Bienenfluchten nämlich eigentlich sehr nett. Zuviele Optionen, entscheide ich je nachdem was ich vor Ort vorfinde.


    Danke nochmal!