Bausperre Liebigbeute

  • Ich hab gestern mal die Zarge angekippt und mal von unten geschaut :cool:
    Dabei ist mir aufgefallen, das die Damen in den Bereich des hohen Wanderbodens bauen.


    Ist das ein Zeichen das mehr Brutraum benötigt wird, also zweiten BR aufsetzen oder ist das "normal" beim hohen Wanderboden?


    Ich hab mir eine hölzerne Bausperre besorgt die aber irgendwie nicht zwischen den Wanderboden und die erste Zarge passt. :confused:
    Wenn ich sie zwischen zwei Zargen lege, passt sie, aber ich würde gerne den Wildbau eingrenzen...


    Vielen Dank für die Mühe :Biene:

    „Machen Sie sich erst einmal unbeliebt, dann werden Sie auch ernstgenommen.“ (Konrad Adenauer)

  • Hallo,
    der hohe Boden ist immer ein Baubereich für die Bienen, auch wenn sie vermeintlich genug Möglichkeiten zum Bauen in den Zargen haben.
    Der "Wildbau" ist eben beliebt bei den Bienen.


    Bausperre sollte nicht zwischen Zarge und Boden zum liegen kommen sonder im Boden auf Leisten aufliegen. Abschluß mit der Oberkante Boden.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Der ist schon seit über einer Woche drauf, aber der Ausbauvortschritt ist eher "verhalten"...
    Jetzt aber explodiert hier alles, die ersten Rapsblüten zeigen sich :daumen:

    „Machen Sie sich erst einmal unbeliebt, dann werden Sie auch ernstgenommen.“ (Konrad Adenauer)


  • Bausperre sollte nicht zwischen Zarge und Boden zum liegen kommen sonder im Boden auf Leisten aufliegen. Abschluß mit der Oberkante Boden.
    Gruß Eisvogel


    Habe bei mir mal geschaut, die Bausperre liegt im Hochboden auf den Leisten, dennoch sind gute 2 cm Platz bis zur Oberkante vom Boden. Trotzdem hatte ich bis heute noch keine Probleme mit Wildbau.


    Gruß
    Timo


  • Ist das ein Zeichen das mehr Brutraum benötigt wird, also zweiten BR aufsetzen oder ist das "normal" beim hohen Wanderboden?


    Verstehe ich das richtig, daß Du das Volk im Brutraum nur einzargig führst?


    Wenn ja würde ich schleunigst den zweiten Brutraum geben und zwar nach unten.


    Beste Grüße von Herrn Rübengrün

    Prüfet Alles und wählet das Beste!


    Erst kommt das Fressen, dann die Moral!

  • Hallo Bernhard,


    wenn ich HeiLo richtig verstanden habe, sitzt das Volk jetzt auf einem Brut- und einem Honigraum. Erweitere ich das Volk mit einer Brutzarge zwischen erstem Brut- und Honigraum wird in diese Honig eingelagert, den Honigraum kann ich mir dann eigentlich schenken. Erweitere ich aber nach unten, haben die Bienen genug Platz das Brutnest zu erweitern und ich kann einer Honigernte entgegensehen.
    Liege ich da falsch?

    Prüfet Alles und wählet das Beste!


    Erst kommt das Fressen, dann die Moral!

  • Warum sollten die das Brutnest erweitern? Und wohin? Und wozu? Zu wenig Platz?


    Warum nicht mehr Honigräume drauf?

  • Hallo Bernhard,


    ich habe so langsam den Eindruck, wir reden aneinander vorbei oder ich rede chinesisch. :confused: Deshalb nochmal langsam Stück für Stück.


    Zitat

    Warum sollten die das Brutnest erweitern?


    Ein einräumiger Brutraum im Zandermaß ist zu klein! Da ist der Schwarm doch schon vorprogrammiert.


    Zitat

    Und wohin?


    Dorthin wo ich den Raum gebe.


    Zitat

    Und wozu?


    Dazu schreibt HeiLo:

    Zitat

    Jetzt aber explodiert hier alles



    Zitat

    Warum nicht mehr Honigräume drauf?


    Weil ich damit warten würde bis der erste voll ist.


    Über Kritik und Anregungen freut sich grüßend der Herr Rübengrün :Biene:

    Prüfet Alles und wählet das Beste!


    Erst kommt das Fressen, dann die Moral!

  • Hallo Bernhard


    ...
    Ein einräumiger Brutraum im Zandermaß ist zu klein! Da ist der Schwarm doch schon vorprogrammiert. ...


    Über Kritik und Anregungen freut sich grüßend der Herr Rübengrün :Biene:


    Hallo,
    ... Donnerwetter,... müssen ja "Superköniginnen" sein . Ein Zanderbrutraum reicht. Zehn Waben Zander verfügen mindestens über rund 60 000 Brutzellen.


    Gruß Finvara

    Man kann ohne Bienen leben, ... aber es lohnt sich nicht.