Langeweile?

  • Ich würde da stumpfsinnig eine Strafanzeige wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung erstatten. Dann wird es irgendwann in der Zeitung stehen. So erfahren dann auch Uninformierte, dass sowas kein Späßchen ist. Denn gemeinschädlich ist diese Aktion nun in mehrfacher Hinsicht, es sind ja nicht nur die Bienen samt Zubehör beschädigt, sondern auch das Schulprojekt, mit dem etwas Höherwertiges vermittelt werden soll(te). Selbst wenn es letztlich irgendwann als "dummer Jungen Streich" aufgeklärt werden sollte, ist es nachweisbar und kann nicht mehr unter den Teppich gekehrt werden. Wenn normales Schuleigentum beschädigt oder zerstört wird, würde die Schulleitung vermutlich auch nicht zögern, es zur Anzeige zu bringen. Gutes Gelingen und starke Nerven wünsche ich dabei...


    Gruß Andreas

  • Polizei war dort, hat aber nichts aufgenommen: "es ist kein Schaden entstanden". Deswegen kam auch keine Meldung in der Zeitung.
    Die Völker leben auch noch, zum Glück.
    Ja, meine Schüler sind jünger als 14 Jahre und sind nicht in FB. Ich selbst auch nicht, will auch deswegen nicht unbedingt mich dort anmelden.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Hallo Holmi,
    tut mir leid um die Bienen, die es nicht geschafft haben. Ich würde über die Lokalpresse gehen und dazu auch ein paar Schüler interviewen lassen, die betroffen sind. Es muss darüber gesprochen werden, sonst hast du bald den nächsten Schaden ! Vielleicht kann auch ein Schild nach dem Motto: Die Bienen der Schul-Imkerei.......o.ä.. zumindest etwas zum Denken anregen.
    LG Katrin

  • Wenn man weiß, dass die Besitzer Kinder sind könnte !!!!! das so etwas verhindern.


    Wenn jemand allerdings durch die Gegend rennt und irgendetwas kaputt machen möchte -
    und davon gehe ich aus - ist ihm das auch egal.


    Und ich nehme an, dass deine Schulimkerei schon etwas bekannt sein dürfte, die es also wissen.


    Nee, ich denke, das war eine ganz doofe Mutprobe und dagegen hilft kein Schild.


    Es muss bekannt werden, dass die Imker-Kinder und auch andere sehr betroffen und betrübt sind.
    Solidarität schaffen!


    Da ist der Tipp mit dem Zeitungsinterview gut.


    Ob das aber gegen randalierende Außenseiter hilft?
    Zumindest werden andere informiert und haben vielleicht ein Auge auf besondere Vorkommnisse.


    Sonst fällt mir auch nix ein.


    Gruß Doro


    PS: übrigens finde ich es eine Frechheit, zu behaupten, es wäre kein Schaden entstanden.

  • Dorfpolizisten, die sich offensichtlich keine Arbeit machen wollten. Dann hätten sie auch noch näher an die paar fliegenden Damen ran müssen, z.B. zum Fotografieren.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Hallo Holmi!
    Eine traurige Sache ist das geworden für dich. Erst die Bienen, und dann das Totschweigen an der Schule. Man muss sich ja über beides aufregen - eigentlich. Aber das hilft ja nichts. Wenn es an der Schule eine Totschweigekultur gibt - was ich ja nicht weiß- dann werden dort sicher auch andere Taten ganz einfach verschwiegen. Du als "Gastarbeiter" an der Schule kannst das sicherlich nicht ändern. An der Schule gibt es ja nicht nur Lehrer und Schulleitung und Schüler, da gibt es ja auch noch Eltern. Die Eltern der AG-Schüler könnten das Tema doch aktualisieren, mehr informell andere Eltern informieren zB auf fb. Ein Artikel in der Zeitung wäre schon angebracht. Vielleicht könnte das der Imkerverein in die Wege leiten. Ein Bericht über die Notwendigkeit der Bienen für die Natur - die wichtige Arbeit der Imker- die hervorragende, zukunftsorientierte Arbeit einer Imkerin mit der AG an der Schule - der Dumme Jungenstreich, die Aufgabe der Eltern, um ähnliches in Zukunft zu verhindern.
    Wenn niemand auf die Untat reagiert, dann könnte das ja auch dazu führen dass einige denken es sei ok, so weiterzumachen.
    In deiner Einleitung zum Tema schreibst du, es könnten Schüler einer andere Schula aus Neid gehandelt haben. - Eine Imkerei-AG an der anderen Schule gründen!
    Trotzdem viel Freude bei der Arbeit mit den Schülern und den Bienen!
    Mit freundlichen Grüßen
    Hans

  • Der Link funzt leider nicht, denn der Bericht wurde auf die interne Seite gesetzt, sodaß nur Schul-Interne das lesen können. Man will nach außen ja ein gutes Bild abgeben!

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi