Langeweile?

  • Hallo zusammen,
    anscheinend haben manche Schüler oder Jugendlichen doch viel Langeweile in den Ferien.
    Ich hoffe, die Völker haben das trotz Minustemperaturen in der Nacht überstanden. Anscheinend ist das gestern passiert. Es gab halt viele tote, gequetschte Bienen. Sollte es doch noch zum Verlust kommen, werde ich meine AG aufgeben und damit ist leider auch das Tansania-Projekt dann in den nächsten Jahren beendet. Denn immer wieder werden Deckel entfernt. Die Top Bar Hive war zum Glück diesmal nicht betroffen.
    Ich habe mich jetzt nicht getraut die HR aufzusetzen, wie ich eigentlich wollte. Nicht dass ich damit solchen Frevel nochmals provoziere. Leider waren das die einzigen Wirtschaftsvölker der Schule. :evil: (noch zu milde!)


     

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Scheint gerade echt Mode zu sein, meinem Nachbarn wurden auch 2 Völker umgeworfen, zum Glück haben wir es noch am selben Tag gesehen, da ich die letzten Tage täglich daran vorbei musste.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit

  • Hallo Holmi,


    gerade das zweite Bild ist ja der Hammer. Haben die die Bienen abgeschüttelt? Lebte hier noch was? Ich wäre sowas von wütend!!


    Gute Besserung deinen Bienen und deiner Laune!


    Gruß vom Frank

  • Ich habe vor einigen Tagen auch ein umgestoßen Volk beklagen müssen. Erst wurde im Winter der Drahtgitterboden aufgebrochen und jetzt das ganze Volk umgestoßen. Da es sich allerdings um eine MP-Beute handelt vermute ich den oder die Übeltäter im Tierreich. Vllt. Waschbär, Rehbok oder ähnliches.
    Alles Gute für deine Bienen Holmi!!
    Meine Fotofalle ist z.Z. leider am Fuchsbau.

  • Hallo Frank,
    nein, die Bienen waren noch auf den Waben. Die haben die Zarge ausgekippt! Nur, die Waben fielen auf das Schied, da hilft kein Abstandhalter mehr, 2 Waben hingen noch in der Zarge. Es lebte noch was, deshalb denke ich ja, dass die nur eine Nacht so verbracht haben, vorletzte Nacht hatten wir -4°! Ich hoffe ja nur, dass die Kö. ohne Schaden geblieben sind. Beim ersten Volk gut möglich, beim 2. ist die Chance gering. Es waren starke Völker, haben schon 6 volle BW, bis ganz oben an den Rand, bräuchten ganz dringend den HR. Aber ich konnte und wollte da erstmal nichts entscheiden, war zu geschockt. Morgen schaue ich nochmal dort nach und entscheide dann.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Hallo Holmi,
    das ist traurig. Die Arbeit eines Jahres ist hin. Wenn du guten Kontakt zu einem Lehrer dieser Schule hast, kann der Täter ermittelt werden. Die Schüler wissen wer das war. Ich hatte da meine informellen Mitarbeiter, welche aber der Polizei nicht zur Verfügung standen.
    Lieben Gruß
    Herbert

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Ich fürchte eher, das waren keine Schüler dieser Schule. Die wissen, was die Imker AG für die Schule bedeutet, viele sind "Kunden". Aber immer wieder irgendwelche Vorfälle, bisher nur Kleinigkeiten, aber es nervt so langsam!

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Das tut mir leid, holmi, - habt ihr es der Lokalpresse und der Polizei gemeldet?
    Vielleicht lassen sich dann Sponsoren finden für eine vernünftige Einzäunung.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Polizei habe ich es gemeldet. Die können nichts machen, es ist kein Schaden entstanden! sie wollen jetzt vermehrt Streife fahren auf dem Feldweg.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Wenn man an einer Schule imkert, ist das ein pädagogisches Projekt, weniger ein Imkerprojekt. Man ist dann in all den vielen und komplizierten Prozessen eines Schul-Organismus drin, in den ganzen Kriegen, Entwicklungsstörungen, Machtkämpfen usw. Erinnert Euch an Eure Schulzeit und was Ihr so angestellt habt, um Lehrer, Eltern, Funktionäre aufzubringen.
    An einer Schule zu imkern, bedeutet also viel mehr Geduld und Großmut als zu Hause oder am Stand. Ich wünsche jedem, der solch ein Projekt wagt, die notwendige Weisheit, um solche Schäden zu verkraften. Ich empfehle, mit der ganzen Schule darüber zu sprechen, damit so etwas Thema wird für alle Schüler und Schul-Mitarbeiter.

  • Danke für euer Mitgefühl! Wir haben sehr, sehr großes Glück gehabt, weil ich das relativ schnell entdeckt hatte.
    Wir haben heute die Völker kontrolliert und waren sehr erleichtert. Beide Völker waren sehr friedlich. Ich hatte ja Fotos geschickt:
    Das Volk auf dem ersten Foto hat die Sache relativ unbeschadet überstanden. Die Königin haben wir gesehen und es ist auch noch ganz frische Brut drin. Was man nicht sehen kann, ob die Königin irgendeinen Schaden genommen hat, aber ich glaube nicht. Da scheint alles weiter zu gehen, als ob nicht war.
    Das Volk auf dem zweiten Foto hatte es ja ziemlich durcheinander geworfen, da waren natürlich viele Bienen gequetscht, reingedrückt in den frischen Nektar und völlig verklebt. Und das auf allen Rahmen. Ich hätte es fotografieren sollen, aber die Bienen waren so stichig, dass ich nicht dazu kam. Schade!
    Denn heute hat man davon nichts mehr gesehen!!! Die haben alles geputzt, die Toten entsorgt, die Verklebten gereinigt, die Waben repariert! Es ist der helle Wahnsinn, was die geschafft haben an einem Tag und wieviel Energie in so einem Volk steckt! Das fasziniert mich immer wieder. Die Königin haben wir nicht gesehen, aber dem Verhalten nach, müsste noch eine da sein. Und auch hier gibt es frische Brut, aus der sie sich noch eine neue ziehen könnten. Das werden wir beobachten. Und an der Folie, die ich gestern wieder drauf getan habe, war heute sogar schon eine kleine Wabe angebaut. Also sogar für Neubau reicht noch deren Kraft. Es ist unglaublich und das nach einer Frostnacht!
    So Völker sind doch recht robust. Allerdings sind beide Völker auch recht stark, wären es Mickerlinge gewesen, würde die Sache anders aussehen.
    Erleichterte Grüße! (Und ihr könnt euch denken, wie erleichtert!)
    Ja, es wird Thema in der Schule werden, auch mit dem Schul-Sozialarbeiter. Auch die örtliche Presse ist informiert, da wird nach den Ferien auch noch etwas folgen.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi