Honigraum aufsetzen

  • Werbung

    Über unangetastete FW und solche, aus denen nur Futter entnommen wurde mache ich mir auch keine Sorgen.


    Über die, in die bereits frischer Nektar eingetragen wurde hingegen schon.

  • Da habt ihr aber schöne FuWaben ... meine haben häufig bereits bebrütete Bereiche und zumindest einzelne Pollenzellen. Und dann Wachsmotten ...

    Gruß Marion


    Gärtnerin mit Hang(garten) zur Selbstversorgung, Informatikerin, neugieriges Gscheidhaferl - 123viele.de

  • => Programm für dieses Wochenende:

    -schöne Futterwaben aufheben, alle anderen ausschleudern + einschmelzen

    -oder auch noch gute ausgeschleuderte Waben für Honigräume nutzen

    -außerdem Sammelbrutableger bilden + sofort umlarven und Zuchtrahmen geben, Donnerstag in den Brutkasten, Begattunskästchen können dann ab Karfreitag gefüllt werden.

    -nicht mehr über beratungsresistente geldgierige Youtuber ärgern, :( die für mehr Klicks vielleicht sogar absichtlich dummes Zeug mit den Bienen anstellen, ;( sondern den Frühling genießen...:)

    (Zur Not einfach mal einen Bleistift quer in den Mund stecken:D)

  • Da ist es bei uns in der Gegend , Ostalbkreis noch zimlich ruhig finde ich.

    Die Temperaturen mit gerade mal 10 Grad und bewölkt lassen gerade nicht so viel arbeiten an den Bienen zu.

    Die Kirsche blüht bei mir auch noch nicht . Honigräume sind drauf und auch gut angenommen .

    Jedoch ist es nachts noch ziemlich frisch und somit wird auch noch ordentlich an Futter verbraucht.

    Wenn ich mir die Wettervorhersage für die kommenden Tage so anschaue ist das auch noch nicht so toll.

    Abwarten.

  • Auch hier relativieren sich die Wetteraussichten. Sah anfangs noch ganz gut aus fur nächste Woche, jetzt blüht die Kirsche und die Temperaturen sind nur in den nächsten 3 Tagen angenehm. Danach wird es mit 8-max 13° und Regen nicht berauschend. HR sind ja alle schon lange drauf und belaufen, aber ich lasse die Futterwaben noch drin.

    Neu für mich : dass ich mich seit Sommer 2018 über jeden Regen (auch) freue.

    Schnurrdiburr--da geht er hin.....

  • Hey ihr Lieben,

    HR sind nun seit einer Woche drauf. Alle fast komplett ausgebaut. Hier scheint die Sonne und ca. 16 Grad. Es soll noch bis auf 20 Grad klättern. Es ist so toll zu sehen, wie massig die Bienen fliegen. Ich bereue es in keiner Form, die HR *erst* vor einer Woche aufgesetzt zu haben. Die Futterwaben sind alle fast leer. Nur noch Futterkränze und neuer Nektar. Ich freu mich so!

    Die Kirschen wird bald blühen und der Raps steht such in den Startlöchern 8)


    Beste Grüße aus Südniedersachsen,

    :thumbup::thumbup::thumbup:

  • Hier im Niederrhein haben wir jetzt Rapsfelder die nach zwei Tagen um die 20 C fast voll in der Blüte stehn. Schön das sonsore Summen der Bienen zu hören, die gerade den Nektar vom Raps einfahren.

    Da die starken Völker voll Bienen und verdeckelter Brut sind, kam bei diesen jetzt der zweite Honigraum darauf. Um das deutlich klarzustellen, der kommt nur, weil ich die Bienen im Naturbau arbeiten lasse. Die Bienen brauchen wenn die verdeckelte Brut schlüpft Platz, da.sie sich auf Hongiwaben schlecht aufhängen können.

    Auf die Weise kann ich die verdeckelten Honigwaben direkt in den oberen Honigraum hängen und die gedrahteten Rähmchen zum ausbauen nach unten hängen.

    Das ist der Plan. Für mich ist das mit dem Naturbau auch eine neue Erfahrung.

    Bisher klappt das sehr gut, allerdings steht mir die heisse Phase noch bevor.

    Zu den eingelagerten Futterwaben:

    Ich bin kein Freund von dem Satz,.dass haben wir schon immer so gemacht...

    Verdeckelte Futterwaben möglichst ohne Pollen und frischen Nektar kann man ohne Gefahr an einem kühlen Ort einlagern, wenn die Waben nicht schon Gerhard Schröder als Kanzler gesehen haben.

    Für den ungeliebten Einwaben Ableger ist er eine grundlegende Voraussetzung und auch für Mehrwabenableger. An der Stelle hat der Bienenpabst recht und ist besser als zufüttern. Selbst bei dem Sammelbrutableger verwende ich die.

    Ein paar.Wachsmottenlarven sind für die Bienen auch kein Problem. Die werden von den Bienen zur Freude von den Vögeln entsorgt.

    Dort wo sich die Wachsmotte in einem Volk breit macht, stimmt was nicht mit dem Volk. Der Wachsschmelzer hat Heute unschöne Waben sowie übersehene Altwaben "gefressen".

    Aber jeder so, wie er es mag..

    Freier Imker

    Ohne Verein, DIB, Imkerverband und sonstigen Establishment

    Neutral und unbelastet.

  • => Programm für dieses Wochenende:

    -schöne Futterwaben aufheben, alle anderen ausschleudern + einschmelzen

    Das Ausschleudern hab ich dann doch weggelassen und einfach mit dem Restfutter alles zusammen eingeschmolzen. Die Eisschale im Dampfwachsschmelzer ist natürlich übergelaufen, aber das Wachs lies sich trotzdem als Block drumherum entnehmen. Hab diesmal leider kein Foto.


    Honigräume sind nun auch auf allen Völkern, teilweise auch gleich zwei, (DNM 1.0) die Kirsche hat heute angefangen zu blühen!


    Der Sammelbrutableger ist allerdings noch nicht in Fahrt gekommen. Erster Zuchtrahmen 0% angezogen... mal sehen wie das erste Nachlarven angenommen wird... aber das ist ja wieder ein anderes Thema, also wo schreiben wir weiter? Soll ja hier keine Insel werden, auch wenn man jetzt schon fast reif dafür wäre.;)

  • => Programm für dieses Wochenende:

    -schöne Futterwaben aufheben, alle anderen ausschleudern + einschmelzen

    Der Sammelbrutableger ist allerdings noch nicht in Fahrt gekommen. Erster Zuchtrahmen 0% angezogen... mal sehen wie das erste Nachlarven angenommen wird... aber das ist ja wieder ein anderes Thema, also wo schreiben wir weiter? Soll ja hier keine Insel werden, auch wenn man jetzt schon fast reif dafür wäre.;)

    Hallo!


    Finde ich persönlich auch noch ein bisschen früh?! Traditionell habe ich eigentlich immer erst am 1. Mail umgelarvt, dieses Jahr werde ich wohl aber am 20-21.4 das erste mal umlarven. Im Moment haben die Pflegevölker bei mir noch gar nicht die Masse an Bienen, welche für eine optimale Aufzucht notwendig wären. Brutbretter sind vorhanden, aber diese Bienen schlüpfen erst in den nächsten 1-2 Wochen.


    Grüße,

    Marco

    And that's the way it is (Walter Cronkite)

  • Bei mir sieht es sehr unterschiedlich aus, aber die besten Völker haben schon 7 von zehn Waben randvoll mit Brut und platzen fast. Drohnenbut ist auch überall vorhanden und darf schlüpfen. Frühzucht ist Mühzucht, aber die Zeit läuft einem auch schnell davon...

  • "Frühzucht ist Mührzucht, aber die Zeit die Zeit läuft auch einem schnell davon...."

    ist ein Satz für die Best of.

    Die Annahmequote zeigt mir, dass es zu Früh ist dafür. Das deckt sich mit meinen Erfahrungen. Aber der zweite Teil des Satzes ist aber genauso wahr.

    Ich nutze jetzt die Gelegenheit Brutwaben aus den sehr starken Völkern in die schwächeren Völker (meist Ableger aus dem Vorjahr) zu transferieren.

    Jetzt entscheidet dann der Zustand der Völker, wann diese geschröpft werden.

    Bei dem Wetterbericht und der Entwicklung wird das schon in ca zwei Wochen der Fall sein. Das wird aber auch die Entwicklung des Honigraums zeigen.

    Da wir hier Rapsfelder haben, die unterschiedlichste Entwicklungsstände haben, werde ich für die Rapsernte die Bienenmasse benötigen, ohne die Völker ins schwärmen

    In zwei Wochen werde ich wissen, wo die Reise hingeht.

    Freier Imker

    Ohne Verein, DIB, Imkerverband und sonstigen Establishment

    Neutral und unbelastet.