Honigraum aufsetzen

  • Ralf : Hammer!

    Hm, ich müßte mal nachschauen, ob der Ahorn bei uns tatsächlich auch schon blüht. Zumindest hatte ich guten Eintrag von Nektar. Die Schlehe ist auf alle Fälle auf und hat am Wochenende ganz wunderbar geduftet. Weide ist nahezu durch.

    Ich hab am Wochenende die Völker einmal gründlich durchgesehen, viel Futter, teilweise schon den HR zu 1/3-1/2 voll gemacht.

    Wer hier im Norden noch keinen HR drauf hat, kann sein blaues oder besser Gold-gelbes Wunder erleben (siehe Herbalandy;-)

    Meine auf 5 Waben geschiedeten Völker haben auf 2-4 Waben Brut, teilweise Großflächig, vielfach verdeckelt, da wird in den nächsten 2 Wochen noch mal ordentlich was schlüpfen.

    Trotz meiner Befürchtung, dass die Völker nicht gut in den Raps kommen, bin ich jetzt ganz zuversichtlich, dass das passen wird.

    Typischer weise sah das so aus:

    X - X - F - F - F - S - F/N - B - B - B - F (X= nix / F=Futter / S=Schied / B=Brut / F/N= Futter/Nektar)

    Der derzeitige Wettertrend zeigt eher milde Temperaturen an, weswegen ich mich zu folgendem Vorgehen entschlossen habe:
    Futterwaben soweit es ging raus, dafür eine Futterwabe (mit frischem Nektar?) von vor dem Schied hinter das Schied gehängt und mit einer Leerwabe soweit möglich oder MW wieder ergänzt. MW gefällt mir nicht, hatte aber nicht immer eine LW verfügbar. LW ist für mich auch leer, wenn nur noch minimal Futter drin ist.

    Sieht dann so aus:

    F/N - X - X - X - X - S - B - B - B - LW - F

    Da bereits einiges an Nektar im HR gelandet ist, kann ich mir eigentlich den Luxus leisten, auf Futterwaben zu verzichten. Aber da fast in jedem Volk eine Wabe mit frischem Futter/Nektar vorhanden ist, hab ich die hinter das Schied gehängt.

    Was mich ärgert: Habe im letzten Jahr teilweise DN-Mittelwände in DN1,5 Rähmchen gelötet. Letzter Versuch etwas Naturbau zu machen. Tja, hier haben die Bienen jetzt Drohnenbrut angelegt, Waben sind auch bereits bestiftet.

    Als nächstes muss der Drohnenrahmen rein!

    honigbanane : Auf wieviel Waben hast du geschiedet? 5 Waben zu Schieden ist schon ok, dann haben die Bienen noch etwas Luft um sich auszudehnen. Lass die mal ins Futter reinbrüten, das wird schon

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • Dann hatte ich ja noch einen vermeintlichen Schwächling geschiedet, auf der Windel immer nur 2 Streifen Gemüll und ich sah sie oben auf 2 Waben.

    Im Endeffekt waren die aber gar nicht schwach, besetzten den unteren Raum voll und brüteten da auch. Da war das Schied oben natürlich völlig nutzlos und wurde auch entfernt.:)

    Irgendwie stehe ich da auf dem Schlauch...


    Ist das ein Volk mit zwei BR, und Du schiedest nur den oberen?


    Und wieso nur zwei Streifen Gemüll, wenn die auf der ganzen Zarge ans Werk gehen?

  • Meine auf 5 Waben geschiedeten Völker haben auf 2-4 Waben Brut, teilweise Großflächig, vielfach verdeckelt, da wird in den nächsten 2 Wochen noch mal ordentlich was schlüpfen.

    ...

    Was mich ärgert: Habe im letzten Jahr teilweise DN-Mittelwände in DN1,5 Rähmchen gelötet. Letzter Versuch etwas Naturbau zu machen. Tja, hier haben die Bienen jetzt Drohnenbrut angelegt, Waben sind auch bereits bestiftet.

    Als nächstes muss der Drohnenrahmen rein

    So ähnlich war es hier auch...


    Durchlenzung


    DN-MW in DN1,5 eignen sich hervorragend für Drohnenbau am unteren BN-Rand; dort wo sie den Kern der Arbeiterinnenbrut gut isolieren. Hängt man z. B. solche Waben an die äußeren Ränder des BN, kommt es dem Bien m.E. sehr entgegen.


    Letztes Jahr habe ich bei der TBE randständig MW und dazwischen Rähmchen mit Anfangsstreifen ausbauen lassen: Im unteren Bereich bauten sie große Zellen, die jetzt Drohnenbrut aufnehmen werden. Da ich keine Drohnenbrut schneide, ist das völlig o.k.


    Beste Grüße


    Rainer

  • Hallo, ich habe den Thread hier gut verfolgt und denke nun den Zeitpunkt (f. d. Oberlausitz) für die HR ganz gut getroffen zu haben. Meine 5 Carnica-Völker wurden am 14. Febr. geschiedet. Ich war gestern überrascht, wie gut vollflächig verdeckelte Brut gerade da ist! Pünktlich zur Kirschblüte sollten die Völker in bester Stärke sein. Vielleicht hätte ich schon vor einer Woche die HR geben können.

    Wetter soll gut werden, die Erde ist feucht-> es kann also zu Honigen beginnen;)

  • Der derzeitige Wettertrend zeigt eher milde Temperaturen an, weswegen ich mich zu folgendem Vorgehen entschlossen habe:
    Futterwaben soweit es ging raus, dafür eine Futterwabe (mit frischem Nektar?) von vor dem Schied hinter das Schied gehängt und mit einer Leerwabe soweit möglich oder MW wieder ergänzt. MW gefällt mir nicht, hatte aber nicht immer eine LW verfügbar. LW ist für mich auch leer, wenn nur noch minimal Futter drin ist.

    Sieht dann so aus:

    ...

    Was mich ärgert: Habe im letzten Jahr teilweise DN-Mittelwände in DN1,5 Rähmchen gelötet. Letzter Versuch etwas Naturbau zu machen. Tja, hier haben die Bienen jetzt Drohnenbrut angelegt, Waben sind auch bereits bestiftet.

    Als nächstes muss der Drohnenrahmen rein!

    Hallo Andreas, warum lässt du sie nicht in die Futterwaben rein brüten?

    Wenn du Pech hast, lagern sie in die Leerwabe wieder den Nektar ein.

    MW würde ich auch keine reinhängen. Die sollen doch oben im HR bauen.


    Wenn du jetzt unten schon Drohnenbrut hast, würde ich auf den Drohnenrahmen verzichten.

    Die sollten schon reichen. Könnte man auch ausschneiden, wenn man das will.

    Oder einen DR mittig teilen und oben eine MW rein. Warum sollen sie unnötig Energie für zu viel Drohnenbrut verschwenden?


    Nur so meine Gedanken:)

  • Gestern Honigräume aufgesetzt, hätte ich aber locker doch schon eine Woche früher machen können. Offenbar haben sie trotz kühlem Wetter mehr Nektar gefunden als erwartet. Jetzt hoffe ich mal, dass sie unten schnell Platz machen und das frische Zeug nach oben bringen.

    Geht mir genau so. Am Samstag habe ich alle Völker durchgesehen. Zwei von drei hatten schon richtig viel Nektar gesammelt. HR sind jetzt drauf.

  • Moin,

    Wenn auf den Futterwaben zumindest noch ein paar leere Zellen gewesen wären, hätte ich die drin gelassen.

    Futter wollte ich eh noch drin lassen, warum dann nicht das Futter, was vornehmlich aus frisch eingetragenem Nektar besteht.

    Ich bin mir nicht sicher, ob die Bienen in eine mit frischem Nektar belegte Wabe, in der so gut wie keine Zelle mehr frei hat, wirklich reinbrüten. Da muss über kurz oder lang eh erweitert werden. Warum dann nicht jetzt gleich?

    Meine Hoffnung ist, dass die Kö zumindest einen guten Teil der Wabe bestiftet, bevor zu viel Nektar dort eingetragen wird. Und dann können sie meinetwegen da reinbrüten.

    Eine MW ist eher aus der Not heraus entstanden, bin da auch nicht so richtig zufrieden. Vielleicht hätte ich ein/zwei Waben auch noch präparieren können, Futterbereiche auskratzen (sah mir nach kristallisiertem Futter aus -> Wald?), aber dann ist das fast wieder wie eine MW.

    Die Idee, die Drohnenbrut so zu belassen, macht Sinn und werde ich mir beim nächsten Mal genau anschauen. Den ersten Satz Drohnen scheide ich eigentlich immer ganz gerne aus, um zumindest einen (hoffentlich hohen) Teil der Varroen aus den Völkern zu kriegen. Müßte auch o eigentlich noch passen, Schnitt wird dann unterhalb des unteren Drahtes angesetzt.

    Danke für deine Gedanken;-))

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • Dann war mein Entscheidung mit den HR am 20. gar nicht so falsch. Anbei mal der weitere Verlauf von der Stockwaage. Nach Gabe des HR am 20.03., habe ich am 22.03. bei Nachschauen, warum soviel Gewicht reinkommt sehr viel Futter auf allen Waben gesehen und entschieden, bereits alle Futterwaben rauszunehmen. Zu sehen als 9kg Abnahme im Diagramm. Ich hatte das Gewicht ja im Auge und hätte Futter zuhängen können, falls es knapp geworden wäre. Aber im Gegenteil, mittlerweile ist das Gewicht wie vor der Entnahme der Futterwaben. Somit sollte genug Futter vorhanden sein und hoffentlich das in die Brutwaben deponierte Futter verbrütet, bzw. im HR sein.


  • Sollte ich bei der Kirschblüte alle FW rauspacken.

    Na, Kirschblüte ist Volltracht - die sollte nicht mehr mit Futterwaben vermischt sein. Ab da wird massiv eingetragen (hofft der Imker) und massiv gebrütet. Also Futter raus, Platz für Brut.

    Kirschblüte ist die alte Start-Regel, hier im thread diskutieren vor allem die Imker, die "früher" ausprobieren wollen.

    Seit 2005 Sächsischer* Hobby-Imker mit ca. 10 Völkern in DNM

    * sie summen weicher als die nicht-sächsischen Bienen