Honigraum aufsetzen

  • wenn die inzwischen genug Mannschaft haben, ist der Brutraum voll und sie bauen kontinuierlich im HR weiter. Frieren und Wachs produzieren/umbauen geht nicht. Gleichzeitig massiver Nektareintrag- nur warme Luft kann Wasser aufnehmen, aber die Konstanz des Brutnests ist nicht erforderlich.


    Der Durchschnitt zieht sich nachts auf den Brutwaben zusammen. Bei ansteigenden Außentemperaturen bauen sie tagsüber wieder. Gleichzeitig verbrauchen sie mehr Futter als reinkommt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von bienenfred ()

  • Ich habe zu meiner Temperaturmessung mal eine Frage:


    Das Bienen die BN-Temperatur bewusst regeln, ist mir bekannt. Wird aber auch die Temperatur im HR aktiv gesteuert, bspw. für eine optimale Trocknung?


    Ich frage deshalb, weil ich es frappierend finde, wie konstant die Temperatur im HR gehalten wird, obwohl die Außentemperatur so erheblichen Schwankungen unterliegt.

    Ich gehe davon aus, dass bei dem starken Volk die Heizleistung, die im Brutnest aufgebracht wird, ausreicht auch den Honigraum zu heizen. Warme Luft steigt nach oben und wenn dort keine Öffnung ist, durch die sie entweichen kann staut sie sich oben. Bei schwächeren Völkern reicht einfach die Heizleistung nicht aus um den Honigraum in die Größenordnung der Brutnesttemperatur zu heizen.


    Im zeitigen Frühjahr kann man die brütenden Völker ja auch an der warmen und mit Feuchtigkeit beschlagenen Folie erkennen.

    Gruß Bernd http://www.hommel-blechtechnik.de

    "Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind so sicher und die Gescheiten so voller Zweifel."

    (Bertrand Russel, englischer Philosoph und Mathematiker 1872 - 1970, Nobelpreis für Literatur 1950)

  • Aber 30°? Hier hatte es heute nacht 2°, bei Ralf wird es so viel wärmer nicht sei. Das finde ich schon erstaunlich. Schön so weiter berichten, @rallOr😊

    Gestern vormittag blickte ich in die 2. HR meiner 3 stärksten Völker und dachte angesichts der gähnenden Leere, dass das Aufsetzen wohl doch zu ambitioniert war.

    2 Std später quollen die über von MW ausbauenden Bienen. Tracht kommt immer noch kaum rein, aber zu tun haben die Mädels jetzt wenigstens genug.

    Schnurrdiburr--da geht er hin.....

  • Hi!


    Ich denke die werden sich hier zum größten Teil in den Nächten aus dem HR zurückziehen, wird nochmal an die 0°C in den nächsten Tagen in der Nacht.


    Scheint dann aber Montag richtig gut los zu gehen von den Temperaturen, bin mal gespannt :-)!


    Grüße,

    Marco

    And that's the way it is (Walter Cronkite)

  • ... und dann die ersten Schwärme :wink:

    Gestern erst wurde ein Anfänger verprügelt weil er Schwarmkontrolle machen wollte.


    SCNR!!!

    Es kommt natürlich wieder mal auf die Gegend an, wo man imkert.

    Das trifft genauso bem HR aufsetzen, Abschleudern, Varroabehandlung, Auffüttern, ....zu.

    Der "verprügelte Anfänger" imkert oben im Thüringer Wald. Da ist ein Schwarm um diese Zeit schon unwahrscheinlicher als in anderen Gegenden.

    Also nicht schon wieder pauschalisieren!

  • wenn die noch dick Futter haben, eng sitzen, alter Wabenbau, Weisel mit Schwarmtradition in den Genen ...

    aktuell habe ich nur bei einer "gelben" F1-Bucki Spielnäpfchen gesehen, also eher die stille Umweiselung- da breche ich nichts. Wenn ich sie mit mehreren Umweiselungszellen erwische, gibt es frühe Ableger für die Anfänger.

    In MV fange ich erst ab dem Raps mit der Suche nach Anzeichen für Schwarmvorbereitung an.

    Die Bienen mit Baustellen beschäftigen... wer baut will nicht in nächster Zeit auf Reise gehen.

  • Wie sieht denn der Grund des Opas aus? So wie Bruträume? Ansonsten frage ich mich gerade, was diese Frage mit dem Aufsetzen von Honigräumen zu tun hat?

    Es kommt natürlich wieder mal auf die Gegend an, wo man imkert.

    Nimm das doch mal in die Signatur. Vielleicht hilft es ja den geheimnivollen mehr Antworten zu bekommen.

  • Wie sieht denn der Grund des Opas aus? So wie Bruträume? Ansonsten frage ich mich gerade, was diese Frage mit dem Aufsetzen von Honigräumen zu tun hat?

    Es kommt natürlich wieder mal auf die Gegend an, wo man imkert.

    Nimm das doch mal in die Signatur. Vielleicht hilft es ja den geheimnivollen mehr Antworten zu bekommen.

    Der Thread ist schon aufs schwärmen ausgeweitet worden deshalb dachte ich mir da es ja auch um die Temperaturen geht das es dort passt.