Honigraum aufsetzen

  • Werbung

    Lieber Ralph, mich würde mal interessieren wie es in deinem HR aussieht, ein kleines Bild wäre nicht schlecht, das ich mal staunen kann.

    Hallo Drobi, den Honigraum aufmachen möchte ich jetzt nicht. Er ist locker besetzt, wie ich durch die Abdeckgaze sehen kann. Ich kann aber durch die Sichtscheibe Bilder von der letzten Wabe im Brutraum machen.

    Die Völker sind auf 5 Waben DN 1,5 geschiedet.

    Gruß Ralph

  • Wer starke Völker auf geschiedeten Großwaben hat, kann jetzt bedenkenlos HR in Halbzargen aufsetzen. Ebenso kann man dies bei Einzargern in Zander oder DNM machen, wo alle Wabengassen besetzt sind. Nennenswerter Nektareintrag ist bei Temperaturen < 15C nicht zu erwarten. Deshalb alle Zweizarger sollten auf die Kirschblühte warten. VG

  • Hallo Manuel91,

    das mit der HR gabe bei Großraumbeuten ist jetzt im März bis Anfang April der richtige Zeitpunkt .Ich kann mir vorstellen das in der Rheingegend oder in SH die ersten Ihre HR drauf haben . Ich habe vor einer Woche geschiedet , Böden gereinigt , die Wärmebretter eingelegt , und hinter dem Schied noch Futter gelassen , und meine ausgebauten HR hergerichtet .Ich habe heuer meine Beuten einmal geöffnet , beim zweiten mal öffnen entnehme ich die Rähmchen hinter dem Schied und setze an das Schied den DR mit Anfangsstreifen , und setze über ASG

    den HR , das sehe ich an der Natur wann es so weit ist . Ich habe auch bei der Winterbehandlung die Beute nicht geöffnet , es ist wichtig nicht immer wieder die Beute zu öffnen und drinn rum zu machen .

    Also , wer den HR jetzt schon drauf hat das ist in Ordnung , ich nehme mal an das kein 2 mm Spalt zwischen den Beutenteilen ist , sondern die Teile passen , und ein isolierter Deckel oben drauf ist .

    Die , die noch keine ausgebauten HR haben währe es ideal den ersten HR mit Mittelwänden zu bestücken damit dieser schneller ausgebaut wird , und bei steigenden Temperaturen aufsetzen .


    einen schönen Sonntag,


    Bertram

  • Ich habe heuer meine Beuten einmal geöffnet , beim zweiten mal öffnen entnehme ich die Rähmchen hinter dem Schied und setze an das Schied den DR mit Anfangsstreifen , und setze über ASG

    den HR

    Verstehe ich dich richtig, dass du nun die Futterwaben hinter dem Schied entfernt hast?

    Aber ich kann doch jetzt um diese Zeit die Futterwaben noch nicht entnehmen?! Noch kommt doch von außen weniger herein als das Volk verbraucht.

    11 Völker (Carnica) auf DNM 1,5 mit Schied (Segeberger) im schönen Hochsauerland an der Grenze zum Märkischen Kreis

  • Verstehe ich dich richtig, dass du nun die Futterwaben hinter dem Schied entfernt hast?

    Aber ich kann doch jetzt um diese Zeit die Futterwaben noch nicht entnehmen?! Noch kommt doch von außen weniger herein als das Volk verbraucht.

    Du verstehst falsch, er meint, dass er die FW beim zweiten Mal Öffnen entnehmen WIRD. Wann das sein wird, ist noch offen und hängt von der tatsächlichen Situation vor Ort ab.

    Für Deutschland hat er mit der Angabe "März bis Anfang April der richtige Zeitpunkt" den groben Zeitraum angegeben.

    Ich meine, für Oberbayern ist heute eher Ende März bis Anfang April anzusetzen - so wie letztes Jahr auch.


    Und weil man es hier immer wieder liest: Wer jetzt tropfende Waben hat, hat derzeit in der Regel aufgelöstes Winterfutter in den Händen, keinen neuen Nektar. Dazu war es noch viel zu kalt hier in Bayern.

  • Danke für die Klarstellung hornet.

    Habe den Beitrag von Bertram gerade noch einmal gelesen, jetzt macht's Sinn. Da hatte ich mich vorhin wohl verlesen :P

    11 Völker (Carnica) auf DNM 1,5 mit Schied (Segeberger) im schönen Hochsauerland an der Grenze zum Märkischen Kreis

  • Danke Ralph für die Bilder. Im BR sieht es auf den 5 Waben ja gut aus, aber da ist ja der halbe HR über einer leeren Beute, so habe ich noch nie geimkert. Wahrscheinlich verstehe ich das Schieden nicht richtig. Außerdem tragen die Bienen möglichen Honig nur über dem Brutnest ein.

    Also bei mir sitzen die Bienen auf 10 Waben 1,5 DNM, die letzten 2 Waben etwas schwächer besetzt, von da lagern die Bienen Futter um. Bei mir kommt in 2-3 Wochen, je nach Wetter und Trachtangebot, der HR drauf zuvor eine Wabe raus und der Baurahmen rein.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Die Zarge über dem BR ist in Warmbau aufgesetzt wie der Brutraum. Darüber geht es dann in Kaltbau weiter. Dass die unterste Honigzarge zunächst halb vollgetragen wird, stört nicht weiter.

    Gruß Ralph

  • Sorry,

    Ich habe einige Völker Gestern bei den sonnigen Abschnitten zwischen den Regenschauern aufgehabt.

    Die tragen bei uns schon Nektar in geringen Mengen ein. Die starken Völker haben bereits 3-5 Brutwaben mit verdeckelter Brut. Stifte habe ich auch gefunden. Alles was dazwischen ist, fehlt fast ganz. Es waren kaum Maden zu sehen. Laut Stockwagen haben die ca 1Kg Futter in 9 Tagen verbraucht.

    Man sieht deutlcih, dass ich zu viel Futter eingefüttert habe. Pollen ist kaum zu sehen.

    Ein Volk wird es voraussichtlich nicht schaffen. Die sitzen noch auf einer Handtellergroßen Fläche.

    Wenn die Brut in den nächsten Tagen schlüpft, wird es trotz zwei Zargen DNM bei einigen Völkern eng. In den nächsten 14 Tagen muss dann der Honigraum bei mir drauf, da die eine Teil der Waben im Naturbau bauen sollen und ich sonst wegen meines Jobs in Zeitnot komme.

    Was mich sehr überrascht hat, dass so viel Drohnenbrut schon in den Völkern ist!

    Freier Imker

    Ohne Verein, DIB, Imkerverband und sonstigen Establishment

    Neutral und unbelastet.

  • Kurze Info vorweg: Ich hatte letzten Herbst ein 1,5-Volk mit einem 1,0-Volk verstärkt, indem ich den Einzarger untergesetzt habe. Vor 2 Wochen habe ich die unbesetzte untere Zarge über Folie mit umgeschlagener Ecke (danach Absperrgitter drauf) oben auf das 1,5-Volk gesetzt, damit sich auch die letzten Bienen in das 1,5-Volk begeben und die Königin in der 1,0-Zarge keine Eier legen kann. Das Volk habe ich auch gleichzeitig auf 3 1,5-Waben geschiedet.

    Verstehe ich das richtig, dass du die 2 Völker im Herbst vereinigt hast und jetzt auf nur 3 Waben geschiedet hast.

    Gibt es einen Grund für sowas. So schwach kann es doch gar nicht sein:/

  • Es war erst auf 2 Waben Brut angelegt Ende Februar. Eine Futterwabe gab es noch dazu und dann kam das Schied. Die Bienenmasse ist aber größer als "2 Wabengassen".

    11 Völker (Carnica) auf DNM 1,5 mit Schied (Segeberger) im schönen Hochsauerland an der Grenze zum Märkischen Kreis

  • Dass die unterste Honigzarge zunächst halb vollgetragen wird, stört nicht weiter.

    Warum drehst Du nach, einer Woche Tracht, nicht den unteren HR um 180 Grad?


    Es war erst auf 2 Waben Brut angelegt Ende Februar. Eine Futterwabe gab es noch dazu und dann kam das Schied. Die Bienenmasse ist aber größer als "2 Wabengassen".

    2 Waben Brut sind 3 Wabengassen voll Bienen, oder? Scheint ja weniger als Ableger stärke zu sein und jetzt kommt der natürliche Schwund erst noch... - traurig - oder hast Du wesentlich mehr Bienen als 3 Wabengassen drin? (Dann hättest Du zu stark geschiedet.)

  • Ich meinte es so:

    Brut war auf 2 Waben angelegt. Plus 1 Futterwabe ergab es dann vor dem Schied 3 Waben. Die Bienenmasse war allerdings deutlich größer als dass sie alle vor dem Schied in diesen 2 Wabengassen hätten Platz finden können.

    Zu stark geschiedet? Ich dachte man schiedet im Spätwinter nach Brutwaben und nicht nach Bienenmasse :?:

    11 Völker (Carnica) auf DNM 1,5 mit Schied (Segeberger) im schönen Hochsauerland an der Grenze zum Märkischen Kreis