Zarge mit MW

  • Hallo Imkerfreunde,


    wenn ich nun eine Zarge nur mit MW bestücke (bei mir 10 St. ZM) und ich alle Rähmchen aneinander rücke, habe ich an einer Seite viel Leerraum. Oder sollte man die Rähmchen mittig ausrichten, so dass man links und rechts in etwa den gleichen Abstand zur Seitenwand hat? Wie soll ich das am Besten machen?


    Grüße Timo

  • Hallo Timo!


    Ich richte sie mittig aus, somit kann kaum Wildbau entstehen. Schön aber zum Arbeiten, da etwas Platz zum Auseinanderrücken beidseitig ist.
    Persönlich achte ich dann beim Aufeinandersetzen der Zargen, dass die Rähmchen auch übereinander hängen

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Hallo Timo


    ich würde immer an einer Seite anfangen bzw. am Flugloch bei Warmbau und hast du einen gefüllten Brutraum unten drunter, dann die Waben so stellen, wie im Brutraum. Bei so viel Möglichkeit für Bienen zu Bauen, ist ein Verbau in dem Leerraum, kaum zu befürchten. Wenn die Rähmchen sehr trocken sind, nehmen sie im Bienenstock noch Feuchtigkeit auf und dehnen sich noch etwas aus. Da ist es meiner Meinung nach günstiger, sie liegen an einer Seite oder vorn an.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • An einer Wand ausrichten und an der andern das letzte Rähmchen mittig in den zu großen Raum neben den Drohnenrahmen setzen. Das gibt dann schlimmstenfalls eine beidseitig zu dicke Wabe.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hhm. Und dann wieder mit dieser Dickwabe schön bienenrollern...

    Nein, der BauRahmen ist ohnehin breiter. Das gleicht sich aus, schon über die Propolisverklebungen. Setzt man die MW aber schon gleich auf Lücke klappern die manchmal vorm Wandern.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Mittig setzen als Block bei Kaltbau :daumen:
    ...zu den Waenden dann den Abstand....

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

  • Bienenweber hat z.B. solche Zargen wie der TS beschreibt. Ich habe dort 10 Rähmchen mit Hoffmann-Schenkeln drin. Der Leerraum wird kaum verbaut. Aber die Durchsichten machen sich gut, weil genug Platz ist, die Waben einzeln zu ziehen und wieder einzufügen, ohne eine Wabe dazu aus der Zarge zu nehmen.

    Auch eine eierlegende Wollmilchsau gibt keinen Honig.

  • Habe Hoffmann Rähmchen modifiziert, von daher keine Abstandhalter:-?

    Oh, wie konnte ich nur die Einfachheit des Problems nicht erkennen. :confused: Ich dachte es ginge um Rähmchen die trotz richtigen Abstandes zur Wand noch zu viel Luft lassen. Hast Du jedoch Zargen ohne Abstandshalter, dann mußt Du den äußeren Abstand manuell einstellen. Deshalb basteln sich manche Imker 5mm starke Leisten mit Leim und versenkten Schrauben innen in die Zarge, genau an die Stellen, an denen die Hoffmannsseitenteile anstoßen. Die Segeberger hat das bereits eingebaut.


    Ein Hoffmannsseitenteil hat beidseits nur einen halben Abstand, denn es stößt normalerweise an ein anderes Hoffmannsrähmchenseitenteil, welches nun auch einen halben Abstand mitbringt. Ein Hoffmannsseitenteil an die Beutenwand gedrückt macht läßt dort also nur einen halben Abstand und macht eine tote Gasse. Der Abstand muß größer! BeeSpace besser 2x Hoffmann = 10mm

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder