Mittelwände einlöten

  • ich habe überhaupt keine Vorrichtung,


    Naja, was heist "Vorrichtung" ? Für mich ist alles "Vorrichtung", was mir mindestens eine Hand ersetzt oder ergänzt :cool:
    Auflage aus Laminatresten mit heller, gummiartiger Beklebung, zwei Kanthölzer darunter, an denen der Trafo montiert ist, zwei Kabeldurchführungen nach oben. Dazu zwei Leisten, an und auf die der Ober- und Unterträger lose fixiert werden.


    Gruß Andreas

  • Hallo, ich bin gerade im Keller und versuche Mittelwände einzulöten. .???


    Hallo, ein Vorschlag von mir:


    Schneide dir eine Resopalplatte 20 mm stark, (aus einem Einlegeboden aus Schrank- Baumarkt) in der Größe der Innenfläche deines Rähmchenmaßes. An den Stellen, an denen deine Drähte am Rahmen enden, befestige einen kleinen Winkel, bzw. ein Blech an dem du den Strom anlegst. Sollte leicht über die Platte überstehen wegen Kontakt. Wenn du jetzt eine Mittelwand in dein Rähmchen legst, diese dann auf die Platte legst, bekommen die Drahtenden Kontakt, der Draht wird warm, was man schön an der Mittelwand sieht, du kannst jetzt gleichmäßig mit den Händen über die Mittelwand streichen, die aber nicht durchfallen kann. Du sollst aber wieder früh genug hochheben. Die Spannung des Trafos sollte aber so hoch sein, dass du pro Mittelwand höchstens 5 Sec. brauchst.
    Vorwärmen der Mittelwände ist nicht schlecht, wenn du quer gedrahtet hast, da dann die Waben nicht so sehr bauchen.


    Salve, Peter

    zwischen 20 und 30 Völker, Buckis, Abstammung Paul Jungels und Jos Guth, Luxemburg

  • ich finde hier geht es eher wieder um das Motto " warum einfach wenn es doch kompliziert geht"
    Mal ehrlich, ordentlicher Trafo, Mittelwände und ein Tisch. Mittelwände einlöten ist ein Kindergeburtstag und keine Herz OP. #30 Antworten für eine Mittelwand.:daumen:


    Was soll ein Neueinsteiger da noch verstehen?

  • Zitat

    uwe jur.
    Mal ehrlich, ordentlicher Trafo, Mittelwände und ein Tisch. Mittelwände einlöten ist ein Kindergeburtstag und keine Herz OP.


    :daumen:


    Rex,
    Gibt es niemanden, der dir das mal zeigen kann und du es unter Anleitung selbst probieren kannst.
    Ich habe unter ebensolcher Anleitung ganze zwei Mittelwände selbst eingelötet. Dabei merkt man, wie sich dies anfühlt und worauf es ankommt. Und dann war gut.


    Ich finde, man kann das nur ansatzweise theoretisch abhandeln.



    Gruß André

    --
    Die Natur kennt weder Belohnung noch Strafen, sondern nur Folgen. :u_idea_bulb02:

  • ... man kann das nur ansatzweise theoretisch abhandeln.

    Aber diese Ansätze kann breittreten und bis ins letzte Detail ausleuchten. So gesehen, ist noch lange nicht alles erörtert. Bestenfalls angerissen ist das Thema. Eher gestreift.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Moin


    oder dass die 14 Volt auf Wechselstrom dir raus kommen einfach zu wenig sind.


    14 V sind einfach zu wenig.
    Der Spaß fängt bei 30V und etwa 3A an.
    Bitte auf SELV achten. Strom kann beißen!
    Hast Du weniger Spannung an Deinem Trafo: hilft nur Draht für Draht einzulöten.


    Gruß
    Patrick

    "Der geborene Imker muß Adel besitzen, nicht Adel im Geblüt, sondern Adel im Herzen, also weit höheren Adel.
    Häßliche Charaktereigenschaften machen ihn zum Imker untauglich."
    Guido Sklenar, 1935

  • Zwei Autobatterien der Solaranlage in Reihe. 24V. 600A [emoji83]

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Jetzt weiß ich ja warum ich den Löttrafo für günstiges Geld auf dem ebay Kleinanzeigenmarkt gekauft habe.


    Dank jedenfalls so die Tipps, ich habe mir für 80ct im Hornbach ein kleines Brett zum unterlegen sägen lassen und löt nur noch zwei Drähte und dann klappts auch mit dem Nachbarn. Allerdings mit den wenigen Volt eine langwierige Angelegenheit :(

  • sorry

    zwischen 20 und 30 Völker, Buckis, Abstammung Paul Jungels und Jos Guth, Luxemburg

    2 Mal editiert, zuletzt von bienenpeter () aus folgendem Grund: Bitte keine ebay-Anzeigen/ Links

  • Mal ein anderer Gedanke zu den MW:
    Reicht es eurer Erfahrung nach aus, die Mittelwände im Paket einmal (auch etwas länger andauernd) zwecks Entspannung durchzuwärmen, oder sollten sie vor jeder "Sitzung" neu erwärmt werden?
    Es geht ja prinzipiell nur darum, die Walzverspannung aus den Platten zu lösen, was bei einem Durchgang mit korrekter und gleichmäßiger Temperatur nach einer gewissen Zeit erledigt sein sollte...


    Gruß Andreas

  • Hallo,


    ich warne vor dem Einsatz von Akkus! Bei Kurzschluss fließen riesige Ströme, die dazwischen liegende Drähte geradezu explodieren lassen. Nehmt lieber einen Einlöttrafo. Falls ihr unbedingt Akkus nehmen wollt, schaltet für euren Schutz einen Widerstand in Reihe! Den könnt ihr euch aus Rähmchendraht auch selbst herstellen. Besser noch sind Kaltleiter als Schutz.


    Gruß Ralph