Futterabrisskontrolle

  • Hallo ihr Schiedimker,


    ich habe heute kontrolliert, wie die Völker in ihren Beuten sitzen. Dabei habe ich festgestellt, dass sich ein Großteil der Völker unter dem Einfluss des kalten Wetters vor dem Schied zusammengezogen hat. Die Futterwaben hinter dem Schied waren bei diesen Völkern frei von Bienen. Nach dem Abrücken des Schieds zeigte sich, dass die Randwabe vor dem Schied häufig kaum noch Futter enthielt. Somit bestand also akute Gefahr des Futterabrisses.
    Ich habe bei diesen Völkern 1 Futterwabe hinter dem Schied weggenommen, das Futter mit der Entdecklungsgabel angeritzt und unmittelbar vor dem Schied platziert. Somit haben die Bienen jetzt wieder Kontakt zum Futter.
    Bei den Völkern, die den Raum hinter dem Schied belagert hatten, habe ich nichts gemacht.
    Dies als Anregung zum Handeln.


    Gruß Ralph

  • Danke für den Tipp!


    Ich habe auch Angst vor dem Futterabriss. Ich hatte bei der letzten Kontrolle (18.03.) flankierend am Brutnest je eine Futterwabe gelassen und drei hinter dem Schied. Aber bei dem schlechten Wetter, trau ich mich nichtmal reinzuschauen und das zu kontrollieren.
    Wenn es mal aufhören würde zu regnen, würde ich auch mal aufmachen!



    Gruß,
    Marcel

  • hm - stellt sich dann nicht die Frage, ob nicht eng genug geschiedtet wurde?


    Und ich mich immer frage was wäre wenn gar nicht geschiedtet worden, dann wären die vollen Futterwaben doch genau gleich weit weg und die Bienen müssten da ran kommen? oder nicht?


    Und das Schied ist doch für Arbeiterinnen eh keine wirkliches Hinderniss (hab da sogar frischen Pollen hinterm Schied gefunden)


    Was ich allerdings auch gemacht habe kurz bevor es wieder kälter wurde war die vollen Futterwaben ans Schied zu rücken und die die schon fast leer waren eher weg vom Schied


    mein Fahrradlicht ist mit Lichtgeschwindigkeit unterwegs und ich ganz knapp hinterher

  • M.E. ist zur Zeit auf den Brutwaben noch genug Futter für 1 Woche Schlechtwetter. Das kriegen die schon hin...


    Ich werde am WE auch mal nachgucken und dann nach Möglichkeit, so wie Janos, die geleerten Waben rausnehmen.


    Gruß Jörg

  • Sofern die Bienen bereits voll am Brüten sind, dürfte es kaum zu einem Futterabriss kommen. Zumindest bei meinen glüht die Zarge und die Bienen sind überall verteilt. Andere die erst wieder mit brüten angefangen haben werden sich aber vermutlich eher noch in die Wintertraube zusammen ziehen und da könnte es dann zum Abriss kommen. Das größere Problem sollte nun die Wasserversorgung darstellen.

    Gruß Markus


    Ubi apis, ibi salus 
    Wo Bienen sind, dort ist Gesundheit