Bin ich Weisellos?

  • Werbung

    Macht es Sinn dem Volk jetz eine neue Königin bauen zu lassen ? Ich wollte es jetzt mal ausprobieren, ich könnte sie aber auch mit einem schwachen Volk vereinigen. Bin dankbar für euren Rat.


    Wenn das Volk jetzt weisellos ist, vereinigen.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife


  • Davon mal abgesehen, meint auch nur die Pia-Aumeier-Fraktion, dass es überhaupt Sinn macht, mit Nachschaffungsköniginnen zu arbeiten.


    Hallo Kunden, ne im Moment ist der Sammelbrutableger das Maß aller Dinge....was interessiert mich mein Geschwätz von Gestern.
    Bis bald
    Marcus

    48 Völker 32x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 6xDadant US und 5x Zander und einmal Warre :O)

  • guten Tag zusammen


    ich war heute mal wieder am Stand und habe wieder keine Brut in Beiden Völkern entdeckt.
    Von daher mal ne frage an die Profis, wenn ich Weisellos wäre würden sie dann in die Buckelbrut gehen oder würde die zu dieser Jahreszeit einfach Brutlos bleiben?

  • Hallo,
    die Pheromone der Königin unterdrücken die Eilage der Arbeiterinnen, bzw. die Ausbildung der Eierstöcke.
    Wenn kein Pheromon mehr da ist, weil weisellos, dann werden ein oder mehrere Arbeiterinnen nach einiger Zeit in der Lage sein Eier zu legen.
    Diese dann ausfindig zu machen ist unmöglich!
    Also, sie bleiben nicht einfach brutlos sondern werden buckelbrütig.


    Gruß Sanni

  • Hi,


    die Frage ist offenbar, ob es jahreszeitlich länger oder kürzer dauert, das mit den Afterweiseln... leider weiß ich die Antwort nicht.
    Mich irritiert nach wie vor, dass sie nach deiner Aussage z.T. dicke Pollenhöschen eintragen. Konntest du denn die Bereiche sehen, wo der Pollen eingelagert wird? Wenn ein Brutnest existiert, dann wird der Pollen normalerweise drumherum gelagert. Wenn man also zum Rand der Bienentraube eine Fläche mit Pollenzellen findet (frische), dann ist meist auf der Wabe daneben, zum Inneren der Traube hin, an dieser Stelle Brut bzw. die Eier.


    Wahrscheinlich hätte ich das Volk mittlerweile über Absperrgitter einem anderen Volk aufgesetzt. Und möglicherweise später geflucht, weil aufgrund der Afterweiseln beide Völker draufgehen, aber zumindest mit meiner eher begrenzten Erfahrung erscheint mir das im Augenblick nicht soo wahrscheinlich.


    Übrigens sind es nicht (nur) die Pheromone der Königin, die die Eilage der Arbeiterinnen unterdrücken. Man kann wohl die Bildung von Afterweiseln auch quasi ewig durch das Zuhängen von Brutwaben unterdrücken. Ich erinnere mich nur gerade nicht, ob das auch mit verdeckelten Brutwaben geht. Und für dich ist das jetzt um diese Zeit eh keine Option.


    Grüße,
    Robert

  • Hallo


    Weiselprobe usw. kann ich nicht machen weil ich keine weiteres Volk habe. Die Pollen werden eingelagert aber sehr "unlogisch" und auf den Waben ist auch kein Brutnest....

  • Weiselprobe usw. kann ich nicht machen weil ich keine weiteres Volk habe.


    DESWEGEN lautet der Rat immer, mit mindesten zwei bis drei Völkern anzufangen. Gut, Du hast jetzt zwei, nutzt Dir aber auch nix. Versuch fix einen kleinen Ableger zu bekommen von einem Imker in Deiner Ecke, vielleicht muß da einer zwei kleine Ableger vereinigen und hat eine Wabe mit Brut und Königin für Dich über. Dann vereinigst Du alle drei und a Ruh is. Aber laß Dir keine zwei Wochen Zeit.


    Ist doch super, Du lernst Imker in Deiner Ecke kennen und davon profitierst Du noch länger!


    Viel Glück!
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Aber man kann nach wie vor keine Weiselunruhe höhren? Wenn das Volk ruhig ist (also bevor du es öffnest), und die klopfst von außen einmal mit der Faust oder der flachen Hand gegen die Zargenwand, dann sollte es ein Aufbrausen geben, welches sofort (eine Sekunde) wieder leise wird, wenn eine Königin da ist. (vielleicht nicht ganz so leise wie vorher, aber eben auch nicht mehr deutlich brausend).


    Ralf hat recht, du brauchst Kontakt zu anderen Imkern. Es ist gar nicht so selten, dass auch im Frühling mal eine Königin oder wenigstens eine Wabe mit wenig Brut verfügbar ist. Ich habe selbst vor zwei Wochen kleine Völker vereinigt und hatte zwei Königinnen übrig. Habe per Mail bei drei Vereinen angefragt, ob jemand eine braucht. Eine Königin hat ein Imker aus einem anderen Verein bekommen, die andere hat leider kurzfristig keinen Abnehmer gefunden und lebt nun nicht mehr.
    Aber dieses Fenster schließt sich sehr schnell. Letzte Woche hättest du da evtl. noch größere Chancen gehabt als diese Woche.


    Vollständig bin ich aber noch immer nicht überzeugt, dass deine Völker beide weisellos sind. Das müsste sich mal jemand angucken. Nördlich von München sollte die Imkerdichte doch hoch genug sein. Ist da niemand aus dem Forum? (Wäre vermutlich auch hilfreich, wenn du wenigstens deine Region in dein Profil einträgst. Nicht jeder wird diesen Thread hier nach deinem Heimatort durchsuchen wollen.)


    Grüße,
    Robert

  • Wie sieht denn der Polleneintrag aus, sind das nur eher dünne gelbe Höschen auf den Bienenbeinen, oder dicke Pollenhosen?


    Hallo Re-Mark,


    was genau leitest du denn aus dem Zustand der Pollenhosen ab, weil du so genau danach fragst?
    Dünne Pollenhöschen wären für mich bisher nur ein Zeichen dafür gewesen, dass


    -die Biene aus irgendwelchen Gründen noch nicht lange gesammelt hat und dann damit aufgehört hat und heim geflogen ist
    ODER
    -die betreffende Pflanze gar nicht viele oder nur sehr schwierig Pollen abgibt (z.B. zu wenig klebrige Pollen), die Biene also trotz Anstrenung nicht viel heim bringe konnte


    Gruß
    hornet


  • was genau leitest du denn aus dem Zustand der Pollenhosen ab, weil du so genau danach fragst?
    Dünne Pollenhöschen wären für mich bisher nur ein Zeichen dafür gewesen, dass


    Zum einen genau das, was du über dünne Pollenhöschen schreibst. Aber zum anderen meinte ich, hier im Forum mal gelesen zu haben, dass dünne Pollenhöschen trotz guter Pollentracht (= andere Völker tragen viele dicke Pollenpakete ein) auch auf fehlende Brut hinweisen können. Ich hatte daraus geschlossen, dass viele Sammlerinnen mit dicken Pollenhosen auf vorhandene offene Brut hinweisen.


    Was sagen die altgedienten Imker hier, kann man aus dem Polleneintrag im frühen Frühling auf das Vorhandensein von Brut schließen?
    Oder war das nur ein Indikator bei Begattungsvölkern, Kunstschwärmen etc?


    Grüße,
    Robert

  • Aber zum anderen meinte ich, hier im Forum mal gelesen zu haben, dass


    In vier Wochen blüht Alles, in den Kisten sterben die alten Bienen und die Geschichte findet ein natürliches, wesensgemäßes Ende. Alles völlig egal, warum weshalb wieso, die brauchen schnell Brut, sonst isses Essig. Pollenhöschen sind auch nicht Alles.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • So jetzt habt ihr es geschafft:-? ich habe meine Hoffnung auf eine neue Brut fast erstickt.


    am Montag bekomme ich ein Schwaches Volk. Jetzt stellt sich nur die Frage mit welchem Volk (starkes oder schwaches) ich das vereinige und wie ich sicherstelle das in meinem Völkern auch keine Kö dabei ist....(die Hoffnung stirbt zuletzt)

  • am Montag bekomme ich ein Schwaches Volk. Jetzt stellt sich nur die Frage mit welchem Volk (starkes oder schwaches) ich das vereinige und wie ich sicherstelle das in meinem Völkern auch keine Kö dabei ist....(die Hoffnung stirbt zuletzt)


    Am Montag ein letztes Mal nach Brut und Königin gucken. (und nach Anzeichen für Afterweiseln, z.B. mehrfach bestiftete Zellen). Dann deine zwei weisellosen Völker in eine oder zwei Zargen zusammenfegen (weiß ja nicht, wie stark die sind?). Absperrgitter drauf, und darauf das schwache Volk mit Königin stellen?
    Falls du in deinen Völkern doch eine Königin übersehen hast wird die so durch das Gitter von der neuen getrennt gehalten, und du hast die Situation 'schwaches Volk über Absperrgitter auf starkes aufgesetzt'. Ansonsten können deine Bienen durch das Absperrgitter nach oben und dort helfen, ein großes Brutnest zu pflegen.


    Grüße,
    Robert

  • Hi all,


    von mir mal ne ganz doofe frage zu diesem Thema.


    Was passiert wenn man jetzt so ein Volk in eine leere Zarge durch das Absperrgitter siebt?


    Angenommen es bleibt eine Königin drauf, einfach in die neue Beute dazu und die Rähmchen an die gleiche Position und in gleiche Richtung einhängen.


    Wäre das evtl eine Option?


    Gruß dumpfbacke GM