Zweiter Brutraum

  • Hallo Imkerfreunde,


    ich möchte den zweiten Brutraum auf meine Völker setzen. Nun ist es aber so, das das Wetter in der nächsten Woche nicht mehr so schön sein wird. Deswegen meine Frage, spricht etwas dagegen den Brutraum bei Temperaturen < 10 Grad zu erweitern? Oder wann wäre der ideale Zeitpunkt dafür?



    Grüße Timo

  • Jetzt ist der ideale Zeitpunkt dafür. Die Brut wird sich während der Weidenblüte bei normalen Völkern rasch ausdehnen. Wenn jetzt nicht aufgesetzt wird , wird sie das in der Breite tun. Dann wird ein zu spät aufgesetzter Raum dementsprechend schlecht angenommen, oder es dauert zumindest zu lange, als dass man rechtzeitig zur Frühtracht trachtreife, zweizargige Völker hat. Dann hilft nur eine einräumige Völkerführung, um die Frühtracht auszunutzen mit den entsprechenden Nachteilen wie Schwarmtrieb und dem dadurch entstehenden Mehraufwand.

  • Hallo Imkerfreunde,


    ich möchte den zweiten Brutraum auf meine Völker setzen. Nun ist es aber so, das das Wetter in der nächsten Woche nicht mehr so schön sein wird. Deswegen meine Frage, spricht etwas dagegen den Brutraum bei Temperaturen < 10 Grad zu erweitern? Oder wann wäre der ideale Zeitpunkt dafür?
    Grüße Timo


    Wie weit ist die untere Zarge voll Bienen?
    Wie viel Brut war bei der letzten Durchsicht in den Völkern?
    Das Wetter soll jetzt bis auf längere Zeit schlecht werden und ich würde bei negativer Beantwortung obiger Fragen das Aufsetzen lassen, besonders wenn die Völker bei der letzten Durchsicht noch nicht zu viele Brutwaben hatten.
    An meinem Bienenstand, auch bedingt durch die kommenden Witterungsverhältnisse und der schlechteren geographischen Lage ist an eine Erweiterung nicht zu denken.
    D.h. nicht, dass bei einem Aufsetzen das Volk kaputt geht, aber es ist wie beim Aufwärmen vor einem Wettkampf. Meine Bienen gehen später aufgesetzt schon angewärmt in den Wettkampf und haben dann volle Leistung, während zu früh aufgesetzt die Völker wesentlich schlechter starten, zu mindestens ist das meine Erfahrung.
    Außer der Weide sind bei mir noch keine blühenden Pflanzen vorhanden. Noch nicht einmal der Pfirsichbaum blüht, der normalerweise einer der ersten ist.

  • Ja, das liebe Wetter. Lassen wir uns nicht täuschen. Diese lokalen Computerwettervorhersagen sind Krampf. Bei mir sollte es seit Stunden regnen, nichts. Mehr als drei Tage kann man nicht vorhersagen und ihr orientiert euch an Prognosen. Kalt wird es noch einmal, weil die Kaltluft aus Nordeuropa noch abfließen muss. Nächste Woche bin ich nicht zu hause, deshalb werden die Honigräume bei den starken Völkern aufgesetzt. Weil meine Metallabsperrgitter Außenkontakt haben, benütze ich im Frühjahr Plastikgitter.


    Also, wenn es nötig erscheint, dann würde ich jetzt aufsetzen. Nichts hochhängen, sie werden darin spazieren und wenn nötigbestzen. Man kann den Brutraum auch untersetzen, er wird nur schlecht angenommen und ist eine Aufenthaltsraum. Er wirkt auch wie ein Schied. Aber Vorsicht, ich verstehe davon nichts.:daumen:


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Er wirkt auch wie ein Schied. Aber Vorsicht, ich verstehe davon nichts.:daumen:


    Remstalimker


    Solche Seitenhiebe sind ja immer belustigend; bedenke aber bitte auch, dass Anfänger, die entsprechende Threads vielleicht nicht gelesen haben, damit nur verwirrt werden (können).

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :-D

  • Hallo,
    meine zweiten Bruträume sind bei den einzargig überwinterten (Jung)Völkern inzwischen drauf, weil ich noch weniger davon verstehe als der Remsi und es hier bei mir zumindest ein wenig wärmer ist als die Jahre davor. Sicher macht eine Schwalbe noch keinen Sommer und ein Krokus noch keinen Frühling aber ich hab mich nun mal von dem Spruch verleiten lassen das es ein zu früh in der Imkerei selten gibt...
    LG
    Andreas

  • Jetzt ist der ideale Zeitpunkt dafür. Die Brut wird sich während der Weidenblüte bei normalen Völkern rasch ausdehnen.


    Aber die Frage muss man schon noch stellen. Blüht bei Dir die Saalweide schon?
    Als gute Orientierung für das Aufsetzen gilt dieses phänologische Kriterium.
    Aber Hessen ist groß und das Klima in Höhenlagen des Spessart sicher anders als in Frankfurt.


    Wolfgang

    Unfähigkeit nimmt, aus der Ferne betrachtet, gern die Gestalt des Verhängnisses an (G. Haefs)

  • Aber die Frage muss man schon noch stellen. Blüht bei Dir die Saalweide schon?
    Als gute Orientierung für das Aufsetzen gilt dieses phänologische Kriterium.
    Aber Hessen ist groß und das Klima in Höhenlagen des Spessart sicher anders als in Frankfurt.


    Wolfgang


    Also, erstens stehen meine Bienen AIF bayerischem Boden, und zweitens im warmen Maintal. Die Salweide steht kurz vor der Blüte. Das ist für mich das Signal zum Aufsetzen des 2. Brutraums der einzargig überwinterten Ableger, Brutsammler, Sammelbrutableger und Kunstscheärme. Wenn ich bis zur Blüte warten würde, würden die Völker eine Honigkappe über der Brut anlegen, und oben schwer das Brüten anfangen, sondern nur Honig in den 2. Raum eagern. Sxhärmen vorprogrammiert. Nur wirkliche Schächlinge bleiben unaufgesetzt und werden im laufe des Jahres zu Anlegern oder Bienenlieferanten für die Zucht verarbeitet. Sonst, lieber Honigmayerhofer, geht alles in einem Aifwasch. Um den Wärmehaushalt braucht man sich bei ordentlich überwinterten Völkern keine Gedanken machen.

  • Hallo, ich möchte hier noch eine Frage einwerfen,
    setzte ich den 2 BR oben oder unten auf? (hab leider nur MW, noch keine ausgebauten Honigwaben)
    Welche Vor,- oder Nachteile gibt es? Stimmt es, wenn ich den 2 BR mit MW unten gebe, das dieser schneller ausgebaut wird, da die Bienchen gerne am Flugloch sitzen?

  • Also, erstens stehen meine Bienen AIF bayerischem Boden, und zweitens im warmen Maintal. Die Salweide steht kurz vor der Blüte.


    Ja, aber der Fragesteller kommt dem Profil nach aus Hessen. Es ging doch nicht darum, was Deine Bienen im Maintal gerade machen?
    Natürlich sollte man nicht waren, bis die untere Zarge überquillt. Aber das ist vor der Saalweide eher nicht der Fall.


    Wolfgang

    Unfähigkeit nimmt, aus der Ferne betrachtet, gern die Gestalt des Verhängnisses an (G. Haefs)

  • Ja Hessen ist groß. Ich komme aus dem Vogelsberg und hier ist alles immer später außer der Winter. Habe trotz allem heute die zweite Brutraumzarge aufgesetzt und das mit nur MW. Der Boden ist geschlossen, mal schauen wie das so wird.

  • Zitat

    Solche Seitenhiebe sind ja immer belustigend; bedenke aber bitte auch, dass Anfänger, die entsprechende Threads vielleicht nicht gelesen haben, damit nur verwirrt werden (können).


    Hallo Kudenimker,
    man weiß von Fragesteller nur, dass er auf Hohenheimer Beute einzargig ist.
    Was ist schon stark. Eigentlich kann ein einzargiges Volk noch nicht platzen. Wir wissen nicht, hat er ausgebaute Waben oder als Anfänger nur Mittelwände. Will er Schwarmverhinderung erreichen oder eine spezielle Frühtracht nutzen. Es kann aber auch sein ich sehe die Sache zu kompliziert.


    Noch einmal. Hat er nur Mittelwände, dann nur aufsetzen ohne Absperrgitter und hoffen, dass Tracht kommt und sie bauen. Er möchte den Brutraum erweitern, also nicht einräumig. Dann müsste er folgend reagieren. Wenn das Volk im oberen Brutraum anfängt zu brüten, das Absperrgitter ein legen und mit den bestifteten Waben eine zweiten BR aufbauen. Ich betreue nur 2 Völker in Zander (sonst Dadant) und gebe zwei Bruträumen den Vorzug, weil sie schwarmdämpfend wirken. Der untere wird in der Regel nicht stark bebrütet.


    Wie gesagt, solche Diagnosen sind aus der Ferne kaum möglich. Weil man meist auf schwammige Aussagen angewiesen ist. Erst gestern hat mir jemand angerufen, der meine Meinung wissen wollte. Er hat ein so starkes Volk, wie es die BSV noch nie um diese Zeit gesehen hätte. Ob er es in 4 Wochen mit einer Brutwabe neu beweiseln könnte.


    Manche glauben Bienen sind so einfach zu halten wie Meerschweinchen.


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Hallo Remstalimker!
    Ich bin voll bei dir. Ich bezog mich auch nur auf das wirklich Zitierte, nämlich dass du nichts vom Schieden verstehen würdest. Wer länger mitliest, hat ja deine Meinung dazu schon erfahren und erkennt die Ironie. Ohne diesen Zusammenhang könnte sich für jemanden das aber auch so lesen, dass du von allen Dingen, die du in diesem Absatz schreibst, nichts verstehst.
    Also nichts für ungut.


    ps.

    Zitat

    mit einer Brutwabe neu beweiseln könnte

    der ist gut :)

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :-D