Welche Staude....

  • Hallo zusammen,


    hoffe ich bin hier in der richtigen Ecke des Forums gelandet....
    Ich möchte eine Staude, Pflanze oder ähnliches neben meine Völker Pflanzen.
    Das ganze sollte eine Wuchshöhe von 150 - 200 cm haben und eher nach oben wachsen als in die Breite und soll als eine art "Sichtschutz" /Abgrenzung zum Nachbar sein.
    Wichtig, die Pflanze muss natürlich perfekt für die Biene sein!


    Ich dachte mal an eine Silphi, allerdings wächst die mir etwas zu langsam (vielleicht setzte ich ein oder zwei die schon eine gewisse Höhe haben)
    Was empfehlt ihr noch?


    Vielen Dank für eure Tipps

    JEDER FÄNGT MAL AN..... SCHLIMM IST NUR, WENN MAN MITTEN DRIN AUFHÖRT!!!

  • Spontan ist mir da ebenfalls Silphie eingefallen. Die wächst wirklich schnell und erfüllt die von dir genannten Anforderungen. Nicht umsonst wird sie zur Biomasseproduktion für Biogasanlagen verwendet. Nur die Zucht aus dem Samen ist etwas mühsam. Freiland-Aussaat gelingt oft nicht. Deshalb habe ich mir 2013 vorgezogene Pflänzchen gekauft und in 2014 waren sie über 2m hoch.


    In meinem Garten hat es dann im letzten Herbst so ausgesehen:


    Und das bereits im 2. Lebensjahr der Pflanzen! Du wirst kaum etwas schneller wachsendes mit guten Nektar- und Pollenwerten finden.


    Einziger Nachteil aus meiner Sicht ist, dass die Silphie in der kalten Jahreszeit nur als Wurzelstock überwintert, d.h. da ist es dann aus mit dem Sichtschutz Richtung Nachbar. Gerade jetzt, im März, fliegen die Bienen schon wieder kräftig, aber an den Silphie-Wurzelstöcken ist noch kein grüner Trieb zu sehen.


    Gruß vom Sammler

  • Wie wäre es mit einer Rankhilfe und Schlingknöterich? Das Zeug ist zwar eine echte Pest, wenn man es regelmäßig zurückschneidet aber durchaus in den Griff zu kriegen und eine gute späte Bienenweide. Das gibt sehr schnell - und auch ohne Blätter - eine dichte Hecke.


    Wolfgang

    Unfähigkeit nimmt, aus der Ferne betrachtet, gern die Gestalt des Verhängnisses an (G. Haefs)

  • Wie wäre es mit Sonnenblume, Dahlie, Herbstastern, schlitzblättrigem Sonnenhut oder Topinambur?

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • Wir haben auch tolle Erfahrung mit dem Riesenknöterich oder auch Stangenknöterich genannt gemacht.
    Er wächst 2-3m hoch blüht im September wird dann noch super von den Bienen beflogen.
    Im Winter kann man die trockenen Stangen stehen lassen ist dann auch noch etwas Sichtschutz.
    Nur beim pflanzen muss man ihn mit eingelassenen Metallplatten o.ä. eindämmen sonst wächst er wie Quecke - grausam!!!

  • Vielen Dank an alle Tipps und Infos... super
    Es sind auch nette Pflanzen dabei.
    Was ich noch am Bienenstand hatte oder wohl wieder bekommen werde ist Kapuzinerkraut.... das wuchert wie Sau und weg bekommst es auch nicht ;-) Das Zeug wächst Meter unterm Boden durch und entscheidet sich dann irgendwo wieder hochzuschießen... egal ob im Erdbeerfeld oder sonst wo.


    Was ich noch Pflanzen werde ist jetzt wohl die Silphi (super Bild "Sammler" gefällt mir)
    Topinambur gefällt mir auch sehr gut und die Herbstastern!


    Denke das ist schon mal eine ganz nette Kombi dann.... DANK nochmal an alle

    JEDER FÄNGT MAL AN..... SCHLIMM IST NUR, WENN MAN MITTEN DRIN AUFHÖRT!!!

  • Salweiden (Salix caprea), gerade zur Zeit wie jetzt, sind der Pollen und Nektar in Beutennähe fast in Gold aufzuwiegen. Der Nektarwert von 10m² Sommerstauden im August ist zu vernachlässigen.



    Stefan

  • Hallo micha80,


    meine 2 Völker stehen vor einer Hecke aus Kornelkirschen. Der Strauch blüht in der Regel Ende März, Anfang April und ist eine gute Bienenpflanze. Die Früchte können verwertet, z.B. zu Marmelade verarbeitet werden. Der Strauch eignet sich auch für Heckenformschnitt.
    Meine Hecke bekommt keinen Schnitt. Ich nehme lediglich alle paar Jahre die dickere Stämme etwa ab 10 cm Durchmesser raus, damit sich die Hecke immer wieder verjüngt, denn der Strauch kann wesentlich höher wachsen als von Dir gewünscht. Die Holzstämme bekommt stets mein Vater, der das Holz als Drechselmaterial schätzt.


    Gruß


    Matthias

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Engel () aus folgendem Grund: Link editiert

  • Hallo an alle,
    bzgl. Kornelkirsche:
    Wie schnell wächst eigentlich eine Kornelkirsche.
    Ich hatte vor 2 Jahren eine gepflanzt. Die ist aber bis jetzt nur etwa 10 - 15 cm gewachsen. Ist das normal?


    Aber sie blüht in diesem Jahr das erste mal. :daumen:


    Gruß André

    --
    Die Natur kennt weder Belohnung noch Strafen, sondern nur Folgen. :u_idea_bulb02:

  • Hallo André,


    die Kornelkirsche ist berüchtigt dafür, langsam zu wachsen- leider... Je nach Standort 10-25 cm Jahreszuwachs. Ich habe hier in der Nähe gestern die ersten blühen sehen :daumen:!

    'If you don't have a plan, you become part of somebody else's plan.'
    Terence McKenna

  • So hab mir jetzt die Silphi bestellt, die wird erstmal gesetzt und dann mal schauen wie es weiter geht.
    Vielen Dank für die Mithilfe

    JEDER FÄNGT MAL AN..... SCHLIMM IST NUR, WENN MAN MITTEN DRIN AUFHÖRT!!!

  • An meinem zweiten Stand möchte ich auch gerne was Pflanzen.
    Der Ertrag steht diesmal an zweiter stelle. Wichtig ist das die Pflanze ordentlich Windschutz im Winter bietet.


    Wer kann mir hier noch was gutes empfehlen?


    VIELEN DANK

    JEDER FÄNGT MAL AN..... SCHLIMM IST NUR, WENN MAN MITTEN DRIN AUFHÖRT!!!

  • Bambus ... immergrün, und die feine Struktur bricht den Wind gut.


    Horstig wachsende Arten gehen gut, da brauchts aber mehr, weil die ja nicht wandern. Ein Phyllostachis bissettii z. B. ist sehr expansiv, braucht also eine Wurzelsperre (oder begeisterte Bambussprossenernter - ja die sind essbar) macht aber richtig gut zu. Und schnittverträglich, also auch in der Höhe begrenzbar, falls notwendig.
    Ansonsten fast wertlos ... blüht nicht, nur irgendwer bohrt die Halme an und lebt davon oder darin und natürlich sind die Halme verwertbar.


    Marion

    Gärtnerin mit Hang(garten) zur Selbstversorgung, Informatikerin, neugieriges Gscheidhaferl - 123viele.de