Königinnen wann kaufen?

  • Hallo, wir sind eine Truppe von 4 Hobbyimkern. Leider lief das letzte Jahr für uns sehr sehr schlecht und bei uns hat es nur ein Volk über den Winter geschafft. Da wir gerne 4-5 Völker hätten (und bisher auch hatten), wollten unseren Bestand durch den Kauf von Königinnen schneller erweitern. Das Bilden eines Ableger dauert uns etwas zu lange.


    Unsere Situation aktuell sieht so aus, dass wir 1 Volk haben und wir gerne 3 Königinnen kaufen würden. Wir wollen diesmal keine Ableger bilden und selber Königinnen heranziehen, weil uns das zu lange dauert. Weil wir zum ersten Mal eine Königin kaufen habe ich ein paar Fragen:


    1. Wann sollten wir die Königinnen am besten kaufen, sprich wann wäre der ideale Zeitpunkt, damit wir dieses Jahr noch Völker mit gesunder Größe und Honigertrag heranziehen können?
    2. Wie sollte gekauft werden? Alle drei Königinnen auf einmal und dann gleichzeitig 3 Waben aus dem überwinterten Volk entnehmen? Oder 3 Waben in einem zeitlichen Abstand entnehmen, sprich die neuen Beuten erst nacheinander mit Waben befüllen?

  • Was nutzt dir eine Königin oder drei, wenn dir das "Fleisch" für die Ableger fehlt. Wenn du 3 Königinnen auf einmal kaufst, brauchst du mind. 9 Brutwaben auf einmal um Ableger mit den neuen Königinnen zu bilden. Damit ist das Ausgangsvolk platt! Versuche lieber durch Reizfütterung das Ausgangsvolk so stark zu machen, daß es in Schwarmstimmung kommt. Dann kannst du ggf. den Schwarm kommen lassen o. aus dem starken Ausgangsvolk einen Königinableger machen. Ich würde, wenn möglich, den Schwarm kommen lassen u. das Ausgangsvolk danach durchsehen. Da sind dann mit Sicherheit mehrere verdeckelte Weiselzellen vorhanden. Sind die Zellen auf mehrere Waben verteilt, können sofort weitere Ableger gebildet werden. Die ersten Schwärme kommen Ende April. Über die Weiselzellenableger sind dann diese Ableger- königinnen ca. Mitte Mai im Brutbeginn. Vor Mitte Mai bekommst du auch keine Königin zu kaufen. Also ist der Vorsprung mit der gekauften Königin gleich -0-. Gebt den Ablegern ein Wabe mit Futter u. Wasser!!!, da die Flugbienen ins Ausgangsvolk zurückfliegen. Flugloch eng halten! Den Raum für die neuen Ableger eng halten! Ggf. könnt ihr auch über die Feuerwehr/Tierrettung einen Fremdschwarm einfangen. Ein Schwarm ist das gesündeste, was es bei der Bienenvermehrung gibt. (Außer Hungerschwärmen entstehen Schwärme nur in fitalen starken Völkern.)

  • Keine Ableger bilden? Wo sollen denn dann die Königinnen hin?
    Zu 1.: Ich würde in der Situation Königinnen von Anfang Juni bis Ende Juli kaufen. Anfang Juni sind kleine Ableger mit 1 Wabe DNM schlüpfender Brut 1 Leerwabe und 1 Mittelwand möglich. Ende Juli muss das Volk in 4 gleiche Teile geteilt werden, damit die Teile noch einwinterungsfähig werden. Das auch nur dann, wenn das Volk stark ist. Vorher muss die Varroabehandlung erfolgen.
    Zu 2.: Nach belieben.


    Gruß Ralph

  • Leute, ich will euch wirklich nicht die Illusion rauben, aber die Natur sieht das mit eurem Vorhaben etwas anders! Wenn ihr es gut anstellt, könnt ihr vielleicht noch 2 Ableger machen (von mir aus auch mit gekauften Königinnen)und von eurem einen Volk Honig ernten. Aber es ist nicht möglich, durch das Einsparen von 4 Wochen (durch Königinnenkauf) noch Wirtschaftsvölker mit Honigertrag zu erhalten. Schlagt euch das aus dem Kopf oder zahlt Lehrgeld. Die Entwicklungszeit der Biene läßt sich nicht verkürzen, das ist leider so. Wenn ihr Honig haben wollt, kauft euch Völker! Es ist meiner Meinung nach sowieso nicht so gut, wenn ihr 4 Hobby-Imker seid und alle wollen ein bißchen was machen...Viele Köche...Alles klar? Haut ein bißchen Geld in einen Topf und jeder kauft sich ein Volk! Beim Tanken wird viel mehr Geld sinnlos verballert! Und keiner denkt darüber nach! Kauft euch Bienenvölker und ihr könnt dann Fehler auch mal selbst ausgleichen. Bildet euch nicht ein, dass ihr keine macht. Das wäre der erste Fehler.... Gruß Schäfchen

  • 1. Im April die Königinnen kaufen .... mit Volk natürlich, dann bringen sie euch Honig und haben eine ausreichende Größe, die ihr zur Vermehrung dieses Jahr nutzen könnt.Den Preis als Lehrgeld betrachten und idealerweise nächstes Jahr wieder reinholen durch Verkauf überschüssiger Ersatzvölker, die ihr ja Dank guter Vermehrung dann habt.


    2. Alle auf einmal.

    „ Wir können weiter sehen als unsere Ahnen und in dem Maß ist unser Wissen größer als das ihrige und doch wären wir nichts, würde uns die Summe ihres Wissens nicht den Weg weisen.“

  • Bei entsprechender Strategie kann man aus einem guten Volk auch 10 Ableger machen. Ob das Anfängern gelingt ist eine andere Sache. Es ist eine Frage des eingesetzten Zuckers. Wenn ich aber die Königin begattet kaufen muss ist ein Dreiwabenableger die bessere und billigere Lösung.
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol: