Temperaturverlauf Eiinkochautomat

  • Bin gerade mit ein paar Temperatursensoren und einem Arduino Yun am Testen von Temperaturlogging, Echtzeitübertragung ins lokale Netz und Datenvisualisierung.


    Hier einmal der Temperaturverlauf über ca. zwei Tage eines Einkochtopfs (es war ein Weck WAT 25) beim Honigauftauen:
    http://www.imkerei-gruber.de/einkochautomat/


    Der Einkochtopf war schon auf Betriebstemperatur als ich den Honig (hatte Zimmertemperatur) eingestellt habe. Ein Imkerkollege wollte den Honig flüssig, daher die lange Erwärmungszeit. Es war ein ca. 13 kg-Eimer kristallisierte Sommertracht mit Linde, im Verlauf habe ich ca. 3x gerührt,


    - die eingestellte Maximal-Temperatur wird eigentlich ganz gut gehalten, sie schwankt nur um etwa 1 °C
    - der Einkochautomat heizt recht selten auf, nur alle 1-2 Stunden
    - die eigentliche Heizperiode ist knapp 10 Minuten
    - zu Beginn, wenn der Honig kalt ist wird deutlich häufiger aufgeheizt also später (alle Stunde vs. alle 2 Stunden)
    - mit den späten Schaltzeiten allgemein geht auch ein Temperaturabfall von ca. 4 °C einher bevor wieder nachgeheizt wird.


    Interessant - und praktisch relevant - ist dabei die Position des Temperatur-Einstellknopfes :-)
    http://www.imkerei-gruber.de/e…mat/einkochautomat-03.jpg


    Wenn man die gedruckte Skala extrapolieren würde, wären die Einstellung vielleicht bei 20 °C. Der Nubsi ist fast am Null-Anschlag, der Topf liefert aber ca. 40° C. Also niemals der Skala trauen, immer mit einem Thermometer nachmessen (wenn man etwas digitales möchte nach "Aquarienthermometer" suchen)!! Wir haben den gleichen Topf auch zum Kerzen ziehen, da sind die Abweichungen nicht mehr so krass wie am unteren Bereich aber immer noch 10 °C zu hoch als auf der Skala angezeigt. Bei uns hat das dazu geführt, dass eine Charge Kerzen sehr dunkel geworden ist, das Wachs war einfach zu heiß, obwohl der Regler "nur" auf 70-75 °C war.


    Auch gibt es Eiinkochautomat, die bei 40 °C noch gar nicht anfangen zu arbeiten, wir hatten mal einen ABC, der erst mit 50 °C zu heizen angefangen hat, so etwas kann man zum Honigerwärmen natürlich vergessen! Das wechselt auch von Modell zu Modell, unser alter ABC hat schon einige Tonnen Honig aufgetaut und schafft es bei 40 °C abzuschalten.


    Hier noch ein paar Fotos vom Kochtopf mit Arduino (Yun) und angeschlossenem Temperatursensor (DS18B20 wasserdicht vergossen)
    http://www.imkerei-gruber.de/e…mat/einkochautomat-04.jpg
    http://www.imkerei-gruber.de/e…mat/einkochautomat-01.jpg


    Der Meßfühler war im Wasser, nicht im Honig:
    http://www.imkerei-gruber.de/e…mat/einkochautomat-02.jpg

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 Mal editiert, zuletzt von Clemens ()

  • Guten Morgen Clemens,


    danke für Deine Mühe und die deutliche Warnung über die Unzuverlässigkeit der Scala von Einkochöpfen! Dass der Unterschied so krass sein kann - 20 Grad eingestellt, 40 Grad sind tatsächlich - hätte ich ganz sicher nie vermutet.
    Ich habe daraufhin gleich mal nach "Aquarienthermometer digital" gegoogelt. Auf die Schnelle waren da nur Teile zu finden, die bis 50 Grad C zugelassen sind. Das dürfte für Wachsarbeiten nicht ausreichen. Spricht daher Deiner Meinung etwas gegen die Verwendung eines digitalen Bratenthermometers mit Einstichfühler? Die haben stets eine 1m lange Zuleitung und sind für 0 bis 250 Grad zugelassen.


    Freundlich fragende Grüße
    DOMMY

  • Für unseren Brutschrank haben wir den Thermometer hier: http://www.amazon.de/gp/product/B001386MUK (die negative Kritik bei den Bewertungen ist mir so nicht aufgefallen), der hat eine Min-/Max-Anzeige, ist aber recht teuer. Fürs Wachs nehmen wir bisher auch einen Bratenthermometer. Mit dem Arduino habe ich diesen Sensor verwendet: http://www.komputer.de/zen/index.php?main_page=product_info&cPath=24&products_id=202 angeblich bis 125 °C, ich habe es aber noch nicht ausprobiert. Und dass es nicht nur die Edelstahl-Hülse aushält, sondern auch die Zuleitung steht auch nciht wirklich da.


  • Wenn man die gedruckte Skala extrapolieren würde, wären die Einstellung vielleicht bei 20 °C. Der Nubsi ist fast am Null-Anschlag, der Topf liefert aber ca. 40° C. Also niemals der Skala trauen, immer mit einem Thermometer nachmessen
    http://www.imkerei-gruber.de/e…mat/einkochautomat-02.jpg


    Kann ich bestätigen, ich habe das gleiche Modell und der Einstellpunkt für ca. 36°C mittlere Wassertemperatur liegt bei etwa 28° auf der Skala. Ich habe es mit einem Filzstift markiert, messe aber sicherheitshalber immer nach ein paar Stunden Betrieb noch mal mit einem Laborthermometer (echt Quecksilber) nach und korrigiere bei Bedarf gefühlvoll.


    Klaus