• :daumen:

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :-D

    🖖🏿Dif-tor heh smusma🖖🏿

  • Überschlagen wir mal: 150g Wachsertrag pro Drohnrahmen? Für 70 kg bräuchte man dafür mindestens 466 -> sagen wir 500 Rähmchen. Da müßte man mindestens 50 x den Deckel öffnen, -10 heiße Rä., + 10 kalte Rä.. Da muß 50 x nachgeheizt werden -> schätzen wir je Neubeladung 5 min -> reichlich 4 h Nachheizzeit. Die anderen 5 min wären Verweil-/Temperaturhaltezeit, so daß die 8h voll wären. Vielleicht geht es ja auch noch schneller.
    Ich rechne mit meinem 2 kW-Tapetenablöser, Edelstahltrichter in Zargen mit 15 min/10 Rä., wobei ich immer nur eines entnehme + dafür ein kaltes einhänge. Das dauert freilich länger, ist nicht so effektiv, die 2kW werden nach meinem Eindruck auch nahezu ununterbrochen gebraucht - jedenfalls muß ich nach ca. 1,5h Wasser für den Dampf nachgießen. Anheizzeit dann geschätzt 10 bis 15 min. Den Stromzähler habe ich noch nicht überwacht. Aber überschlagen hieße das bei mir: 120g Wachs/ZanderRä. x 500 Rä. in 15 h (12,5 h Schmelzzeit (ohne Auf-/Abbau, Zwischenentnahme von Trester etc.) + 2 h Nachheizzeit für Nachspeisewasser + 0,5h Erstaufheizzeit) x 2 kW x 0,32 EU/kWh => Stromkosten 0,16 EU/kg Wachs.


    Gottfried

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ribes ()

  • Wie trennst Du dann Wachs vom Wasser - durch Abschöpfen? Ich konnte keinen seperaten Wachsablaßhahn auf dem Foto entdecken - oder benutzt Du den Warmwasserzuflußstutzen?


    dG

  • Mittagspause vorbei!


    dD


    Fertig mit schmelzen?
    Jetzt, nach dem warmen Wochenende werde viele Imker ihre Wachskessel anwerfen, um die vielen Waben der eingegangen Völker zu Wachs zu verarbeiten. Ich muß meine Gasflasche auch neu füllen lassen.

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal gefährlich."

  • Heute war eine Anzeige im Imkermarkt mit Wachs zu verkaufen für 6,-€ das Kilo.
    Der Drohn hat auf diese Anzeige geantwortet und wollte diese ca. 200 Kilo kaufen.


    Der Verkäufer ist nicht der Hersteller!
    Der Verkäufer garantiert keine Echtheit!
    Der Verkäufer ist nicht gewillt einen schriftlichen Vertrag abzuschließen dass es sich garantiert um "reines Bienenwachs" handelt.
    Der Verkäufer....jetzt kommt es, versicherte dem Drohn, dass das Wachs mit Schwefelsäure, äh...Phosphorsäure oder Zitronensäure gereinigt wäre???


    Also, kennt der Verkäufer sich mit Wachs aus, aber gibt kein "schriftliches Wort" über die Reinheit seines Wachses!!
    Der Verkäufer handelt angeblich nur in Auftrag eines anderen Imkers!


    nun...was denkt Ihr da draußen in den weiten des Netzes?


    dD


  • nun...was denkt Ihr da draußen in den weiten des Netzes?


    Warum Du da überhaupt Kontakt aufgenommen hast ... das denkt der kleine Bär vom großen Bären.


    Aber letztendlich war es gut, weil Du den Naiven und Dummen unter uns aufgezeigt hast, dass man nicht allzu sehr vertrauen soll, sonst ist man der Dumme.


    :wink: