Alle Völker weg!

  • Hallo,


    ich bin recht ratlos. Ich habe im Herbst gut eingefüttert, Varoadruck war auch sehr gering meine Völker standen ruhig und trocken. Im Dezember habe ich nochmals nach dem Rechten gesehen und alles schien gut.


    Als ich nun im Februar eine Futterkontrolle machen wollte bot sich ein Bild des Grauens. Die Beuten waren alle samt leer. Drei Völker, die die alle beisamen Standen waren leer. Alle Beuten hatten von noch ca. 6 bis 12kg Futter. Es waren pro Volk etwa 200 tote Bienen in den Kästen. Eingewintert habe ich 2x Zander fast voll auf 8 Rähmchen ein Volk zweizargig sehr stark und ein Volk auf Dadant ebenfalls sehr stark.



    Habe ich was übersehen? Was hab ich falsch gemacht ich bin ratlos! :-(:-(:-(


    Gruß
    Bio

  • Ja, Frühjahr über Drohnenchnitt und 2x im Herbst mit Ameisensäure hatte anschließend nur noch wenig Varoafall so 10-15 Stk die Woche. Hab in der Nachbarschaft (300m) eine Imkerei mit Hinterbehandlungsbeuten bei denen sich fast keiner mehr kümmert.... Vielleicht liegt es irgendwo hier dran... Ich hab voller Elan angefangen wollte alles richtig machen jetzt nach 2 Jahren überleg ich alles hin zu werfen....

  • Ja, Frühjahr über Drohnenchnitt und 2x im Herbst mit Ameisensäure hatte anschließend nur noch wenig Varoafall so 10-15 Stk die Woche. Hab in der Nachbarschaft (300m) eine Imkerei mit Hinterbehandlungsbeuten bei denen sich fast keiner mehr kümmert.... Vielleicht liegt es irgendwo hier dran... Ich hab voller Elan angefangen wollte alles richtig machen jetzt nach 2 Jahren überleg ich alles hin zu werfen....


    15 Milben pro Woche nach der Herbstbehandlung ist eindeutig zu viel. Scheinbar hat deine Behandlung nicht optimal gewirkt.

  • Zitat

    hatte anschließend nur noch wenig Varoafall so 10-15 Stk die Woche

    Das sagt nichts. Wie viele sind nach der Behandlung gefallen? Wie viele nach 4 Wochen? Sind noch Reste verdeckelter Brut in den Völkern? Wenn die Bienen deines Nachbarn noch fliegen, dann ist es eher dein Problem. Ferndiagnosen sind schwierig.
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • 2 x im HERBST mit AS.
    Hier könnte des Pudels Kern liegen.
    Bereits nur Kranke, zu spät, und dann haut AS auch noch 2 x die Winterbienenbrut platt.
    Milbenzahlen sind evtl Lug und Trug (alle drinnen z.B)

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Gemeint war ca ein bis zwei Wochen nach der zweiten Behandlung


    Hab gerade nochmal durch geschaut es war in einem Volk noch minimal verdeckelte Brut in den anderen gar nichts mehr... Was sagt mir das jetzt?

  • Beim Volk mit der minimalem Brut war es die Varroa. Da muss ich noch mal nachhaken, wann ist bei dir Herbst? Ich behandle in der Regel um den ersten August und ersten September.
    Merkwürdig ist, dass ein Waagstockvolk immer noch nicht aus der Brut war. Ihm wird nur konsequentes Drohnenschneiden helfen.
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Operation gelungen, Patient tot. :cry:


    Ansonsten was Marion sagt: zu spät behandelt. Zu heftig behandelt. Die Langlebigkeit der Bienen hat gelitten, es wurden keine Winterbienen/Dauerbienen mit Fettpolster mehr erzeugt. Der Todeszeitpunkt stützt die Diagnose. Einfach zu kurze Lebensdauer, die Bienen gehen ein und der Bien überlebt den Winter nicht.


    PS: Photos sind immer gut.
    PPS: Nicht immer auf die Nachbarn einschlagen. Auch wenn die Völker der Nachbarn alle eingehen, so heißt das noch lange nicht, das bei richtiger Behandlung, deine Völker auch eingehen.


  • PPS: Nicht immer auf die Nachbarn einschlagen. Auch wenn die Völker der Nachbarn alle eingehen, so heißt das noch lange nicht, das bei richtiger Behandlung, deine Völker auch eingehen.



    So ist es. Angebliche Reinvasion ist für viele ein schnelles Argument um das eigene Gewissen zu entlasten. In den meisten Fälle liegt die wahre Ursache dann aber doch im eigenen Handeln.