• Hallo,


    Ich habe da mal ne Frage. Wir haben ein schönes kleines
    Holzhaus. Da wollen wir die Hbb rein stellen. Allerdings ist
    das Häuschen geteilt. Auf der einen Seite wohnen Hühner.
    Nun meine Frage. Können Hühnermilben den Bienen gefährlich
    werden?


    Ich bin dankbar für jede Antwort.
    Eure milchundhonig

  • N`Abend, milchundhonig!


    Ich kann es zwar nicht mit Fakten unterfüttern, aber bin mir sehr sicher, dass auf Vögel spezialisierte Milben kein Interesse an einer Parasitierung deiner Bienen haben.
    Umgekehrt ist es genauso, Varroen gehen sicherlich nicht an Hühner.


    Gruß
    Patrick


    P.S.: Milben bei Hühnern, so bei dir vorhanden, sind auch für diese nicht gerade angenehm!

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Vielen Dank
    Wir behandeln die Hühner dagegen auch aber da unsere Hühner richtige
    Freilandhühner sind, sind Milben da manchmal nicht zu vermeiden...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Werner Egger () aus folgendem Grund: Die Grossschreibung ist unnötig

  • Moin, Moin , habe bisher noch nie die Rote Vogelmilbe auf meinen Bienen gefunden obwohl ja 3 m Luftlinie. Agrinova Milbenfrei hilft jedenfalls biologisch einwandfrei.Bei den Bienen habe ich es noch nicht probiert:cool:
    Gandalf

    Die Quelle des ewigen Lebens liegt nicht im Finden eines Heilmittels zum ewigen Leben, sondern im Akzeptieren des Sterbens, im Eingehen in die Kreisläufe der Natur. Alles muß vergänglich sein, um seine Bestandteile immer wieder in den Gral des ewigen Lebens einzubringen, sich neu zu fügen,zu entstehen und zu vergehen. (Meine Ansicht)

  • die Zweifachnutzung könnte ein Problem für die Bienen sein bei geplanter Hühnerbehandlung/ gründlicher Stallreinigung und/oder Desinfektion.

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper