Blechdeckel für 10er Dadant

  • Sammler
    Alle Gestelle und Modul-Einfassungen der Photovoltaik-Anlagen sind aus Alu und die vieler Solarthermieanlagen auch. Meinst du da fallen ein paar Beutendeckel ins Gewicht.


    Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es da groß Auswaschungen gibt.


    Als Weiterverwendung gebrauchter Druck-Dingsbums-Platten würde ich Alu in Ordnung finden. Als Neuware nicht, da Alu viel zu energieaufwendig herzustellen ist.

    Gruß Michi ☮ ------------- Spezialisierung ist was für Insekten! :-D

    🖖🏿Dif-tor heh smusma🖖🏿

  • Aber mit Luft und Regen. Mit dem Regen kommt das Leichtmetall in den Boden und in unser Wasser. Und es macht gesundheitliche Probleme.


    Sobald die letzte Alu-Fassade an Hochhäusern und alle verzinkten Dächer entsorgt sind, mache ich Edelstahldeckel drauf.
    Versprochen.


    Zitat

    ...Blei... Das wird heute als ein Hauptfaktor für den Untergang ihres Imperiums eingestuft.


    Da gibt es heute Wirksameres.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Darum meine Betondeckel mit umgekehrten Satteldach


    Über Betondeckel hab ich auch schon nachgedacht, oder evtl. auch Gehwegplatten. Allerdings fehlt da die Abtropfkante, so dass zu befürchten ist, dass abgelaufenes Wasser untenrum wieder reinläuft. Hast Du an Deinen Deckeln unten Abtropfkanten? Eigentlich bin ich ja mit Blechdeckeln recht zufrieden.


    Gruß
    derharald

  • Hallo,


    ich habe in die Blechdeckel meiner Mini-Plusse von unten eine Keramikfließe als Bescherung eingeklebt.


    Gruß
    Ulrich

  • Allerdings fehlt da die Abtropfkante, so dass zu befürchten ist, dass abgelaufenes Wasser untenrum wieder reinläuft. Hast Du an Deinen Deckeln unten Abtropfkanten?


    Ja sicher, rund herum, beim umgekehrten Satteldach


    Beim umgekehrten Satteldach, kann beim Zargen draufstellen auch keine Biene gequetscht werden

  • Hallo Fux,


    top, daß Du meinen Rechtschreibefehler gefunden hast.
    Es sollte eigentlich selbstverständlich sein, daß man über der Fluglochseite eine Holzleiste unterlegt, damit das Wasser nach hinten abläuft und sich auf dem Blechdach keine Pfütze bildet, in der die Bienen festkleben und sterben.


    Und nun nur für Dich, zwischen Keramik und Styropordeckel ist somit ein Luftspalt.
    Und es sollte immer ein Luftspalt zwischen Deckel und Blechdach sein, egal ob Beton oder nicht.


    Danke Marion


    Gruß
    Ulrich