Original Dadant Smoker

  • Ich dachte schon an eine Entdorgungsmethode:


    Hans - ganz fein geraspelt und getrocknet

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

  • Hallo,


    bin am überlegen mir den Dadant Smoker zuzulegen (8-12 Völker).


    Welchen könnt ihr empfehlen, den Großen oder den Kleinen? Mir ist wichtig, dass er gut brennt und nicht mehr ausgeht. Hab schon gelesen, da hätte der Große aufgrund besseren Kamineffekt einen Vorteil. Ist hier wirklich ein Unterschied vorhanden?


    Schöne Grüße.

  • Hallo!


    Bei den paar Völkern reicht der "kleine", welche fast durchgehend größer ist, als alle anderen im Preissgement 15-40 Euro.


    Der Smoker ist das eine, aber es kommt auch auf die Füllung an. Zum anfeuern nutze ich getrocknetes Rainfarn und für den Langzeiteffekt diverse Pellets. Das Ding brennt dann über Stunden und begleitet mich von Stand zu Stand. Finde den großen unhandlich - aber habe damit keine Erfahrung.


    Grüße,

    Marco

    And that's the way it is (Walter Cronkite)

  • Ich habe den grossen Dadant und bin begeistert.

    Ich fülle den mit Stücken von Holzbriketts oder Pellets.

    Zum anzünden verwende ich Grillanzünder.

    Damit kann ich einen kompletten Bienenstand abarbeiten und meist geht der am nächsten Stand trotzdem wieder an.

    Als Nachteil kann ich nur den Preis angeben und das er manchmal zu viel Rauch gibt.

    Der.Preis ist relativ, da ich noch eine Imkerpfeife und zwei weitere Smoker da stehen habe.

    Ich würde ihn immer wieder kaufen.

    Freier Imker

    Ohne Verein, DIB, Imkerverband und sonstigen Establishment

    Neutral und unbelastet.

  • Ich hatte bei meinen paar Völkern noch nie die Situation, den großen vermißt zu haben. Mit Pellets brennt jeder kleine Smoker über Stunden, und wenn was fehlt, fütter ich den halt nach. Zum anfüttern nehm ich Eierkartons.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Nö Rase,

    Ich habe mit den beiden Vorgängern viel Ärger gehabt. Es waren allerdings keine Dadant.

    Den Smoker benutze ich manchmal am Stand gar nicht und wenn ich dann dennoch mal nach dem Smoker greife, muss er funktionieren.

    An der Stelle bin ich recht faul geworden.

    Auch habe ich den Dadant mal.mit Moos, Laub etc gefüllt, weil ich kein anderes Material mehr hatte. Das ging mit gewissen Umständen auch.

    Natürlich geht das imkern mit anderen Smokern auch, tu es aber mit Dadant entspannter.

    Freier Imker

    Ohne Verein, DIB, Imkerverband und sonstigen Establishment

    Neutral und unbelastet.

  • Bei so einer kleinen Völkerzahl, würde ich max den kleinen Dadant nehmen.


    Eher aber den billigen 15€ Smoker (hab den fägebraucht geschenkt bekommen, hält jetzt nach drei Jahren und steht meistens draußen)und brennt mit Pellets ca. 2 Stunden.


    Funktionieren tuen sie alle, die Kunst ist die Füllung und das Anzünden.


    Als Füllung wirklich geeignet ist morsches trockenes Holz und Holzpellets, ersteres gibt einen nich win bischen angenehmeren Rauch.

    Zum Anzünden am besten ein Stück Wellpappe nehmen, ca. 4 cm breit und aufrollen das es so groß ist wie der Smoker, Anzünden unten rein und wenn es kurz mit Flamme gebrannt hat Füllung rauf.


    Alternativ geht auch das Anzünden mit der Lötlampe super (Berhard Heuvel hat da n gutes Video zu) oder das Anzünden mit den Anzündplatten aus dem Imkereibedarf (sieht aus wie Weichfaserplatte, ein Paket mit 2 Platten reicht gut für 40 mal Anzünden sind sehr sparsam). Grillanzünder taugen meiner Meinung nach nicht wirklich, da bleibt immer recht viel über und der ganze Rauch stinkt ewig nach Parafin oder der Smoker ist fast leer gebrannt wenn der Würfel weg ist.


    Alternativ kann man die Papprolle natürlich auch so hoch machen wie der Smoker ist und nur das Papier nehmen. Der Rauch beist aber, brennt dafür super. Lass die Finger von Eierkarton in der trockenem Lavendel, die Brennen immer nur recht kurz und so lala und der Raucht ist sowas von aggressiv damit zu Arbeiten ist nicht schön.

  • Nur mal so:


    Wer auch sonst im Leben immer der Größte sein will, der möge immer auch den großen Dadant Smoker kaufen.


    Allen anderen sei gesagt:


    Man kann einen Schrank auch im Kombi transportieren. Manchmal etwas mühsam, aber es geht.

    Man kann ihn aber auch sehr komfortabel in einem Sprinter rumfahren.

    Oder man nimmt den 40-Tonner. DAS geht NATÜRLICH auch!


    Ich behaupte trotzdem, dass nur eines der drei Fahrzeuge wirklich optimal für DIESEN Zweck geeignet ist.


    Und 10 oder auch 20 Völkchen wären wirklich ein sehr kleines Schränkchen...erst recht, wenn sie nicht an einem einzigen Standort stehen.

    Also, hört auf rase, der gibt sonst ja auch ganz gute Ratschläge, oder?


    Ich selbst verwende übrigens neben meinem alten NoName meistens den kleinen. Und würde mich jedes Mal über den riesen Kübel ärgern, wenn ich ihn hätte, einfach, weil es so ein riesen Kübel ist. Weil auch LKW im Wohngebiet fahren eben keine reine Freude ist.


    In diesem Sinne, gute Nacht!

    hornet

  • Ja, sind verklebt, normal ist Stärkekleber, der Verbrennt sauber, im Papier sind auch wesentlich weniger Zuschlagstoffe als in den Eierkartons

  • Also ich befüll meinen smoker folgendermaßen: ein Blatt Küchenrolle.. paar Krümel Wachs drauf... Anzünden... 1-2 Stückchen Holzkohle drauf und wenn die Flamme weg ist, stopf ich den smoker bis obenhin voll Gras... Brennt ca 20 min.. Hab nur ein Volk und wenn ich fertig bin macht die Tochter vor ihrem Tipi noch Rauchzeichen, bis der smoker durch is... Findet da irgendwer was bedenklich dran? So zwecks Inhaltsstoffen? Und mal ne frage zum Rainfarn... Enthält der nicht nätürliche Pestizide die beim verbrennen im Rauch sind? Hab den bisher gemieden... Kenn den nur als Mückenabwehr beim campen...

    "Normalität ist eine Illusion. Was für die Spinne normal ist, ist Chaos für die Fliege. "

    Moticia Adams ;)