12er oder 10er Dadant

  • Sorry, wenn ich den Thread nochmal aufwärme.


    Irgendwie finde ich keine großen/bekannten Lieferanten für die 10er Dadant außer Holtermann.
    Es wurde immer mal Bienenweber erwähnt, aber irgendwie kann ich da keine 10er Dadant mehr finden. Gibt es sonst noch große/bekannte Lieferanten für die 10er?

  • Beim Bienenweber ist 10-er Dadant Zadant. Ist kompatibel. Beim Wagner gibt es auch 10-er Dadant ist aber höher als 285mm.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Für gute Völker ist die 10er beim Einfüttern manchmal schon eng, deshalb würde ich keine noch kleinere Kisten haben wollen. Ich mag auch kein weiteres Dadant-Maß für Ablegerbildung usw., sondern schiede dann die normalen oder hänge Dadant in die Doppel-MiniPlus

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

  • Wenn man es aus Gewichtsgründen ins Auge fasst, zum Einfüttern dann HR mit rauf und vor der Einwinterung den HR drunter setzen.


    Ansonsten wäre mir das zu Eng zum hantierem. Dann lieber 10er DD oder wegen dem Gewicht 10er LS Brutraum. Ansonsten bin ich eher Fan quadratischer Grundformen (12er).


    Liebe Grüße Bernd.

    Pushen wir uns nicht an den Stöckchen dieser Welt, bewegen wir Baumstämme, auf denen wir stehen.

  • Wenn man es aus Gewichtsgründen ins Auge fasst, zum Einfüttern dann HR mit rauf und vor der Einwinterung den HR drunter setzen.


    Ansonsten wäre mir das zu Eng zum hantierem. Dann lieber 10er DD oder wegen dem Gewicht 10er LS Brutraum. Ansonsten bin ich eher Fan quadratischer Grundformen (12er).


    Liebe Grüße Bernd.

    Warum brauche ich zum Einfüttern bei Dadant noch einen zusätzlichen Honigraum? In eine Dadant Wabe gehen ungefähr 3 kg Futter, also bin ich mit 10 Waben schon Dicke auf der Sicheren Seite.

  • el schnorro

    Grundsätzlich benötigt man zum einfüttern keinen extra Honigraum. Wenn aber der Brutraum angepasst wurde befinden sich oft nur 5-7 Waben darin. Bei großzügiger Fütterung bleibt dann kein Platz mehr für das Brutnest und die Aufzucht der Winterbienen.

    Da hilft dann der zusätzliche Honigraum als Puffer. Nachdem dieser untergestellt wurde tragen die Bienen das Futter nach Bedarf wieder in den Brutraum. Im Frühjahr ist der untergesetzte Honigraum dann hoffentlich leer. Wenn aber mit Leerwaben auf 10-12 Rähmchen auffüllt werden kann, dann kann man sich den extra Honigraum sparen.


    Gruß

    Ron

  • Dazu sollte man ja zum Auffüttern den Brutraum voll mit Waben machen.

    Da braucht man doch keinen HR drunter.Das ist doch alles überflüssiges Volumen.

  • Dafür benötigt man aber die entsprechende Anzahl an ausgebauten Leerwaben. Die sind nicht immer vorrätig. In einem Post weiter oben war die Rede von 8er Dadant. Da ist dann auch nicht viel Platz zum vollmachen.