12er oder 10er Dadant

  • Werbung


    ..............Angenehmer sind vor allem die Durchsichten geworden (ich wandere nicht): HR runter nehmen macht mir persönlich einfach mehr Spaß, wenn's nicht hinterher in der Bandscheibe zwickt. .................................
    Beste Grüße aus Kassel,


    vic



    Hallo Vic,


    ich betreibe auch nur Standimkerei und hab mir zur Rückenschonung eine Hilfe gebaut. ( http://www.peter-alt.de/Zargenheber.html )



    Salve, Peter

  • Als einzigen Nachteil bei den 10er Dadant sehe ich (man kann das sicher auch anders sehen), dass man den HR nicht um 90° gedreht aufsetzten kann. Dazu meinerseits folgende Überlegungen:
    1) Bei den Standvölkern (vom Wohnort in wenigen Minuten erreichbar) kann ca. 2 Wochen nach dem Aufsetzen des ersten HR dieser einfach um 180° gedreht werden. so erzielt man den gleichen Effekt.
    2) Bei den Wandervölkern (weiter vom Wohnort entfernt) besteht in der Regel eine Massentracht, die man abgewandert hat. Bei der Fülle von Honig ist es den Bienen egal und sie lagern Honig in den Honigräumen überall dort ein wo sie Platz finden.


    Was meint Ihr?

  • Als einzigen Nachteil bei den 10er Dadant sehe ich dass man den HR nicht um 90° gedreht aufsetzten kann.


    Ich kann daran keinen Nachteil erkennen. Zwar habe ich es anders gelernt. Aber die Praxis zeigte mir, es ist völlig wurscht. Da gibt es andere Faktoren, denen ich größere Bedeutung beimessen kann.

    «Kasseler Stadthonig» – Ertragreiche und sanftmütige Buckfast-Bienen in 10er-Dadant, rund 30 Völker auf verschiedenen Dächern in der Kasseler Innenstadt.

  • Ich kann daran keinen Nachteil erkennen. Zwar habe ich es anders gelernt. Aber die Praxis zeigte mir, es ist völlig wurscht. Da gibt es andere Faktoren, denen ich größere Bedeutung beimessen kann.


    Aber ich kann den HR um 180° drehen, und da sehe ich dann keinen Nachteil, nur Vorteile
    Zumindest bei meinen 8er Beuten, alles Federleicht, sogar der BR


    Der einzige wirkliche Vorteil bei der 12 er wäre, Du kannst Warm oder Kaltbau praktizieren :p

  • Aber ich kann den HR um 180° drehen, und da sehe ich dann keinen Nachteil, nur Vorteile
    Zumindest bei meinen 8er Beuten, alles federleicht, sogar der BR


    Der einzige wirkliche Vorteil bei der 12 er wäre, Du kannst Warm oder Kaltbau praktizieren :p



    Ist das ernst gemeint? Welche Außenmaße hat diese 8er-Beute? 180°-Drehung???

    «Kasseler Stadthonig» – Ertragreiche und sanftmütige Buckfast-Bienen in 10er-Dadant, rund 30 Völker auf verschiedenen Dächern in der Kasseler Innenstadt.

  • Ist das ernst gemeint? Welche Außenmaße hat diese 8er-Beute? 180°-Drehung???


    Ja logisch ist das Erst gemeint, was ist da komisch? 180° ist halbe Drehung, vorne ist dann hinten


    die Aussenmasse meiner 8er Beuten sind 560x 350 mm, aber Aussen ist doch egal Innenmasse sind wichtig, und die sind bei meinen
    465 x 300 mm

  • Hallo edlBeeFit,

    die Aussenmasse meiner 8er Beuten sind 560x 350 mm


    56cm ist eine ziemlich große Angriffsfläche bei Sturm. Bei Tracht braucht man dann ein Turm von mindestens 5 8er Honigzargen (plus Brutzarge und Boden), Wie stabil sind dann die Beuten mit solcher Höhe und seitlichem Wind?


    Kommt man an der obersten HZ noch gut dran, wenn die Beuten nicht gerade aufm Boden stehen?


    LG Salsero

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant

  • :cool:Als Imkerfachberater Deines Vereins solltest Du das wissen nach 4 Jahren Bienenhaltung:eek:


    :lol:
    dD


    Nee, nicht "Imkerfachberater"! Musst schon die Brille aufsetzen ;-)

    «Kasseler Stadthonig» – Ertragreiche und sanftmütige Buckfast-Bienen in 10er-Dadant, rund 30 Völker auf verschiedenen Dächern in der Kasseler Innenstadt.


  • 56cm ist eine ziemlich große Angriffsfläche bei Sturm. Bei Tracht braucht man dann ein Turm von mindestens 5 8er Honigzargen (plus Brutzarge und Boden), Wie stabil sind dann die Beuten mit solcher Höhe und seitlichem Wind?


    Da immer Minimum 2 Beuten nebeneinander stehen ist die Grundfläche 56 x 70 cm und deshalb absolut Standfest