Aufstellung der Beuten nach Bruder Adam

  • Macht euch doch wegen des Verfliegens keine solchen Gedanken! Und schon ist das Problem gar keines mehr☺Zwei Völker nebeneinander und in die gleiche Richtung fliegen lassen, Gruppen etwas trennen un Flugrichtung etwas ändern - FERTIG,


    Gruss
    Reiner

    Grenzen sind konstruiert. Was uns trennt und verbindet, wird von Menschen gemacht.

  • Nur nebenbei, wenn 2 Völker in eine Richtung fliegen ist ein Verfliegen sehr gering und zur Not kann man durch Farbgebung die Fluglöcher unterschiedlich gestalten. Gelb und Blau können die Bienen gut unterscheiden oder ein anderes optisches Zeichen anbringen.


    Hallo Reinhard,


    also im Garten habe ich zwei Völker direkt neben einander stehen. Ein Volk ist noch ne "reine" Carnica aus einem Schwarm fremder Herkunft. Die Bienen waren immer Schwarz. In der anderen Beute war auch mal ne Carnica. Die habe ich jedoch im letzten Jahr umgeweiselt, da die Königin ab Mai das Brutnest extrem eingeschränkt hatte und aufgehört hätte zu brüten. Aktuell also Buckfast. Zwar Standbegattet - aber immerhin. Irgendwann tauchten dann die ersten gelb/schwarzen Bienen auf - dann aber noch etwas später in beiden Beuten. Also auf meinem Beutenständer (1,20 Meter breit) mit identischen Beuten in einer geschützten Ecke, ist ein Verflug deutlich festzustellen. Zumindest von Buckfast zu Carnica. Wobei ich eigentlich gedacht hätte, dass die vordere Buckfastbeute einfacher zu finden ist. Die Carnica-Beute ist mehr in der Ecke. 2 Meter dahinter ist die Garage, einen meter links eine Lebensbaumhecke, drei Meter vor dem Kasten eine andere Hecke. Aber egal. Leider möchte ich diese Beuten nicht verdreht hinstellen, da dann eine Beute in den Garten auf die Schaukel der Kinder zeigt. So weit möchte ich nun doch nicht gehen...

  • bei den beiden äußeren Positionen könntest du aber keine Zarge köpernah auf eine andere stellen.
    Macht das dein Rücken mit?


    Gruß Doro


    Mhmm das stimmt, da haste recht. Ich könnte zwar vorher die HR von hinten auf die andere Beute stellen, aber ideal ist das nicht. Muss ich mal gucken wie ich das alles mache. Aber meine Eingangsfrage, wie man heute die Aufstellung nach Bruder Adam so macht wurde ja schon beantwortet. Entweder einzeln mit Abstand oder halt andere Böden.


    Besten dank schon mal.


    Gruß
    Frank

  • Hallo Frank


    Was du da mit den roten Bienen im Carnicastock beobachtet hast, ist für mich klar, aber es hat nichts mit Verfliegen zu tun, so meine Meinung. Bei den heutigen Verhältnissen, wo Buckfastvölker Mischlinge und Carnicavölker in einer Gegend vorhanden sind, ist es sehr leicht möglich das durch die Mehrfachbegattung verschiedener Drohnen der Königin, auch in einem Carnicavolk plötzlich Bienen mit rötlichen Streifen auftauchen. So kann ich das bei mir beobachten und das ist auch umgekehrt möglich und hat in dem Fall, nichts mit Verfliegen oder Räuberei zu tun. Es liegt einfach an der Königin.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Reinhard,


    ja aber die Königin im betreffenden Volk war da schon ein Jahr alt und hatte bis dahin keine Bienen mit gelben Streifen produziert. Bis dahin waren die alle Schwarz. Erst, nachdem das Nachbarvolk Buckfast wurde, tauchten auch dort die Gelben auf. Daher nehme ich den Verflug stark an. Alternativ könnte es jedoch auch sein, dass ich vorher nicht so genau drauf geachtet habe. Ist wie mit den Schwangeren, wenn man selber nicht Vater wird, sieht man nie welche, wird man Vater, gibt es hunderte ;-)

  • Mit wem sprichst du, Doro??


    Reiner, ich bin Salsero nicht Doro :wink:, und vermute stark, dass die Doro mit Hobitt spricht und sich dabei auf Beitrag #28 bezieht, wo der Hobitt mit seinem Maxikanerhut von oben wie ein Kreis neben den Beuten aussieht. :lol:
    Meine ich... ich meine, meint Salsero :Biene:

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Salsero ()