Bienenschleuse mal anders

  • Schon seit längerer Zeit hirne ich an folgendem Problem. Ich komme an der Wanderplatz um 18 Uhr, verschnüre die Beuten und will abwandern. Doch die Damen fliegen munter bis in die Dämmerung weiter. Wenn ich jetzt im Fluglochkeil eine Reuse hätte, welche den Einflug erlaubt, aber nicht den Ausflug, dann wäre um 19 Uhr Abmarsch. Den schlauen Ratschlag ein Volk stehen lassen kann man sich sparen, denn dann muss ich ja noch einmal hin. Ich möchte auch nicht 1000 Bienen zurück lassen.
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Für Hummelkästen im Profibedarf gibt es das, wenn im Gewächshaus die PSM Dusche kommt. Eine Schleuse im Eingang, die man auf 'Einbahnstraße' stellen kann. 30 min später sind dann alle zu Hause. Hab ich für die Imkerei aber noch nie von gehört, wär aber toll.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Hallo Ralf,
    das ist schon mal einen gute Idee. Wollte die Reuse eigentlich am Fluglochkeil anbringen. Jetzt muss wohl doch die Stirnwand des Bodens herhalten. Doch Hummel könnten mehr Kraft aufbringen. Ein Versuch ist es wert.
    Gruß und Danke
    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol:

  • Alternativ bestünde die vage Möglichkeit, erst um 19:00 Uhr anzuwandern.
    Aber dann wärest Du nicht um 20:00 Uhr zur Tagesschau zu Hause.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • "Öffnen Sie das Ein- und Ausflugloch etwa 30 Minuten nach der Aufstellung. Dafür den Plastikschieber nach links schieben. Wollen Sie die Hummeln wieder einsperren (z.B. zum Umsetzen des Kastens oder für den Einsatz bestimmter Pflanzenschutzmittel), muss der Schieber nach rechts geschoben werden. Dort erscheint ein reines Einflugloch. Nach ca. 2 Stunden sind wieder alle Hummeln im Kasten."


    Auf die Schnelle gefunden hier.


    Beste Grüße
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • ich glaube dir ja, dass es Drängelei gibt.
    Elektrostatik - da setzt es bei mir aus.


    Warum geht es im Inneren der Beute aber vor dem Flugloch nicht?


    Und durch die Bienenflucht kann mMn auch kein Nektar durchgereicht werden.


    Ich stellte mir in meinem Leichtsinn eben vor, dass die nach und nach den Eingang finden.


    Falsch?


    Gruß Doro

  • Warum funzen Plastikabsperrgitter nur wenn Bienen total in Not sind?
    Warum beschleunigen diese Gitter den Schwarmtrieb?
    Bienenenfluchten im HR funzen, da im HR weniger aufgeladene Bienen die durchwandern.
    Die Ladung bleibt in der Honigsonne!


    dD

  • ist das so?
    OK, war mir neu, besonders das mit der Förderung des Schwarmtriebes finde ich interessant.



    aber ich denke Bienenflucht ist sowieso Quatsch.
    Die, die aus dem Flugloch raus wollen finden wahrscheinlich schneller den Ausgang über die Umleitung
    als die, die reinwärts suchen.
    Da ist das Loch noch an der alten Stelle (Ausgang) und der Eingang wurde verlegt.


    Gruß Doro