Bayer mal wieder

  • Werbung

    ..was ist nun mit Köln?


    Die Fete steigt am 27.5. Beginn 8.00 Uhr


    Der Bernhard hat gesagt da gibts Frei-Currywurst auf Deine (Bayer) Kosten


    bisher gab´s für mich immer nur Bockwurst oder Frikadellen, aber mit viel Senf


    und ich wollt da ohnehin mal gucken .......


    Du bist gerne willkommen und wenn du willst, kannst du auch Fragen stellen. Dann aber musst du viel Zeit mit bringen! und dafür gibt´s dann Wurst mit Senf


    Alle sind eingeladen


    Grüßle

    geht´s den Bienen gut, geht´s der Umwelt gut!

  • Naja,
    ich denke da sollte man schon freiwillig und aus Überzeugung "anreisen" um glaubhaft zu bleiben. Wenn da tausende rumirren und den Pförtner fragen wo es denn hier die Stockmeißel gibt wirds eher ne Farce.
    Da der Drohn ja auf Aktionen steht und der Bernhard sagte die Aktionäre kämen nur wegen der Gratis-Naturalien könnte man doch zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen und wir verteilen vorm Eingang Honigbrote. Garniert mit nem kleinen Fähnchen: Neonicotinoidfrei?
    Die geizigen unter uns dürfen auch ruhig nen paar Futterwaben schleudern :P


    LG
    Andreas

  • Hallo Zusammen,
    ich bin neu hier im Forum und sehr über die vielfältigen Themen erfreut. :daumen:
    Am kommenden Sonntag wird bei mir in der Nähe ein Vortrag zum Thema "Imkern ohne Völkerverluste", Vortragender ist Dr. Gerhard Liebig, angeboten.
    Nach dem, was ich hier alles über seine Vorträge gelesen habe, ist meine Vorfreude stark gebremst worden... :-(
    Ich werde aber trotzdem hin gehen und anschließend hier berichten, wenn wieder über den unfähigen Imker gewettert wurde.


    LG
    Der HeggeImker

  • @obi:


    Gute Idee...


    Honigbrote verteilen - am besten mit rot gefärbten Honig z.B. gefärbt mit dem Saft der "Rote Beete".
    Dann allerdings auf das Fähnchen schreiben: "So könnte neonicotinhaltiger Honig aussehen..."


    Die Aktion wird bestimmt deutlich günstiger, da ich vermute, dass die Aktionäre so etwas verschmähen.


    Gruß GM

  • Honigbrote verteilen - am besten mit rot gefärbten Honig z.B. gefärbt mit dem Saft der "Rote Beete".
    Dann allerdings auf das Fähnchen schreiben: "So könnte neonicotinhaltiger Honig aussehen..."


    Gruß GM


    Hallo Gerhard,


    Euer Gift auf eurem Teller!


    In An den Filmtitel von neulich auf 3Sat und das wird ein Erfolg :p .
    Was die Landwirte können sollten wir Imker schon lange können und aus Wertshätzung zu unsereren Produkten sollten wir sie nicht achtlos auf die Straße kippen, wie jüngst die Milchviehhalter das Milchpulver.
    LG
    Andreas


  • Nach dem, was ich hier alles über seine Vorträge gelesen habe, ist meine Vorfreude stark gebremst worden... :-(

    Hallo Heggeimker,
    einfach selbst ein Urteil bilden, was Jungimkern bzw. Einsteigern unter Umständen allerdings schwer fallen wird.
    Allerdings ist der Vortragstitel schon eine Illusion, denn Völkerverluste wird es aus unterschiedlichen Gründen immer geben.
    LG
    Andreas

  • Und weil es so schön passt: In SpiegelOnline steht grad dass nun auch eine aktuelles Statement des EU-beratenden "Expert-Gremiums" nachvdee Sichtung von zig Studien zu dem Schluss kommt, dass Neonics für die Insektenvielfalt ein Problem sind...


    Melanie


    Hallo Melanie,
    als erstes ... schön Dich mal wieder zu lesen! Als zweites hab ich das grade woanders verlinkt und reiche dem Interessierten hier noch den Link zur Studie nach.
    Eigentlich juckts mich grad in den Fingern auch mal bei SpOn zu kommentieren, aber vermutlich liest das eh wieder niemand :(.


    LG
    Andreas

  • Ein negativer Einfluss auf die Umwelt ist sicherlich nicht abzustreiten.


    Die Sache mit den fehlenden Mücken, die wir sonst massenhaft von den Autoscheiben oder vom Motorradhelm kratzen mussten, haben wir schon öfters diskutiert.


    Besonders fällt mir in den letzten Jahren der Umstand auf, dass die Meisen, der Buntspecht und auch die Spatzen sehr häufig noch das Vogelhäuschen besuchen und die Futterabnahme abnormal hoch ist. Ich denke, dass Ihnen das natürliche Nahrungsangebot immer mehr fehlt.

  • Bin mal gespannt, wie man die quadratur des Kreisen lösen will: Einkommen für die Superreichen weiter rauf und gleichzeitig durch billige Lebensmittel das Konfliktpotential niedrig halten... durch den Flaschenhals werden nicht alle kommen. Das sind interessante Zeiten.


    Beste Grüße!
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife