Imker-Anfänger was brauche Ich ?

  • Hallo


    Ich möchte gerne als Hobby Imker Anfangen.
    Hätte daran gedacht keine Bienenhütte zu bauen sondern nur 2 Stöcke die ich dann frei aufstelle.


    1 ) Was brauche ich alles ?


    2) Wo soll ich meinen Bienenstock aufstellen ?
    Habe einen kleinen Garten jedoch sind meine Nachbarn nur 5m weit entfernt .
    Hätte vieleicht die möglichkeit das ich ihn am Waldrand aufstellen kann.


    3) Was passiert mit dem Bienenstock im Winter ?


    4) Wie viel Honig ca produzieren 2 Bienenschwärme ?


    5) Habt ihr eine Anleitung wie ich einen Bienenstock selber bauen kann ?



    mfg

  • Hallo mazi94,


    besorg' Dir erstmal sowas: http://www.amazon.de/Imkern-al…gard-Diemer/dp/3440092429 oder ähnliches und nutze die schönen Winterabende zum einlesen.


    Grüße,
    rekmi


    Dem schließe ich mich an, mazi94. Es ist nicht bös gemeint. Aber die Antworten auf deine Fragen wären Seitenlang und mit stundenlanger lesearbeit für dich verbunden. Es handelt sich um absolute Grundlagen, dieses Wissen kann dir dieses Forum einfach nicht geeignet vermitteln (ein Anderes im Übrigen auch nicht). Besorg dir Bücher, wie von rekmi vorgeschlagen, nimm mal Verbindung zu deinem regionalen Imkerverein auf. Dort kann man dich interessant und kurzweilig an die Imkerei heranführen. Es geht hier doch um Lebewesen, wir können dir deren Haltung nicht mal eben so in einem post erklären.


    Wenns dann speziell ans Eingemachte geht, lass es uns wissen. Hier wird gern geholfen. :-)

    Gelegentlich verstecke ich Rechtschreibfehler.Wer Einen findet, darf sich freuen und ihn behalten...

  • Hallo "mazi94",


    wenn du deine Frage "Imker-Anfänger was brauche Ich?" in Google eingibst, dann erhältst du sofort jede Menge Anleitungen bzw. Checklisten ganz speziell für Einsteiger in die Imkerei. Ich habe es eben ausprobiert und die ersten Treffer überflogen - sah im allgemeinen recht vernünftig aus.


    Ansonsten stimmt es: du brauchst einen Imkerverein oder zumindest einen Imker, bei dem du mal zuschauen und auch live Waben in die Hand nehmen kannst. Wenn du in deinem Profil hier etwas zu deinem Wohnort bzw. zumindest zu deiner Region schreibst, dann findet sich vielleicht schneller etwas.


    Zu den Materialien und zur Standortfrage gäbe es viel zu schreiben, andererseits ist es hier bereits schon x-mal geschrieben worden. Einfach mal die älteren Diskussionen dazu raussuchen und lesen.


    Um jetzt trotzdem mal zumindest einige etwas konkretere Startinformationen zu geben:



    1 ) Was brauche ich alles ?


    Du brauchst Bienen, Beuten und Werkzeug, das dürfte klar sein. Außerdem einen Standplatz, besser noch noch einen zweiten. Was viele vergessen: viel Lagerplatz, z.B. für Honigzargen im Winter, für Ersatzzargen, für Rähmchen, Werkzeug, Wachs, Honig, leere Eimer, Honiggläser, Kleidung, Futter, Ameisensäure, evtl. Schleuder etc etc...


    Selbst wenn du nur zwei Völker halten willst, solltest du Platz für mindestens vier haben. Manchmal muss man kurzfristig Ableger machen oder Schwärme fangen.


    Zitat

    2) Wo soll ich meinen Bienenstock aufstellen ?
    Habe einen kleinen Garten jedoch sind meine Nachbarn nur 5m weit entfernt .
    Hätte vieleicht die möglichkeit das ich ihn am Waldrand aufstellen kann.


    Kommt auf die Gegebenheiten an. Ich würde viel drum geben, die Bienen direkt am Wohnhaus stehen zu haben (geht bei mir leider nicht).


    Zitat

    3) Was passiert mit dem Bienenstock im Winter ?


    Wenn Bienen drin sind, dann müssen sie im Winter genug Futter haben, trocken bleiben, und der Eingang zur Beute vor Mäusen geschützt werden. Kälte ist kein Problem.


    Zitat


    4) Wie viel Honig ca produzieren 2 Bienenschwärme ?


    In DE kann man von einem Bienenvolk normalerweise zwischen 0 und 100 kg Honig ernten. Wobei es bei vielen Standimkern an geeigneten Orten wohl zwischen 20 und 40 kg sind. Du musst halt sowohl damit rechnen, dass die Ernte in einem Jahr ausfallen kann, als auch damit, dass du mal eine weit überdurchschnittliche Ernte hast.


    Zitat

    5) Habt ihr eine Anleitung wie ich einen Bienenstock selber bauen kann ?


    Zum Einstieg mal dort lesen:
    http://www.magazinimker.de/kom…ten/kompatiblebeuten.html


    Bei den Außenmaßen kommt es nicht auf den Millimeter an, manchmal nichtmal auf den Zentimeter. Innen schon.



    Grüße,
    Robert


  • Habt ihr eine Anleitung wie ich einen Bienenstock selber bauen kann ?


    Hallo, ein gut gemeinter Rat, kauf dir die erste Kiste komplett(ca.120€) und bau die 1:1 ab, versuch nichts dran zu verbessern oder zu modifizieren. Was aber noch viel wichtiger ist, such dir einen Imkerverein und schaue dir alles Live und in Farbe an.
    Zum anschauen habe ich hier etwas. Ich bin ein link klick mich an !
    Zum lesen, wäre noch das hier interessant.
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Hallo !



    Ich möchte gerne als Hobby Imker Anfangen.
    Hätte daran gedacht keine Bienenhütte zu bauen sondern nur 2 Stöcke die ich dann frei aufstelle.


    Wenn Du das so entschieden hast.




    1 ) Was brauche ich alles ?


    Deinen Fragen nach brauchst Du,
    ein sehr gutes Imkerbuch,
    einen guten Imkergrundkurs,
    einen Imkereipaten.



    Ein Großteil DEINER Fragen wurde in diesem Forum schon mehr als einmal, in aller Ausführlichkeit Diskutiert,
    suchen tut nicht weh und wenn Du dann weitere Fragen hast häng Dich dran.



    Was DU nicht brauchst: Video (Selbst-)Darstellungen von Doktor G.Liebig



    GdBK

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Bienenknecht () aus folgendem Grund: "Doktor" Liebig hinzugefühgt

  • Hallo,
    gute Idee.
    Zuerst brauchst du : Grundwissen !
    und das bekommst du am besten in einem Imkerkurs, oder bei einem erfahrenem Imker. Schau mal im internet, od. erkundige dich, wo der nächste örtliche Imkerverein ist, od. wo in erreichbarer Nähe ein Grundkurs angeboten wird. Dort wirst du alle deine Fragen beantwortet bekommen, bzw. kannst sie dir dann schon selbst beantworten.
    (Mal vorab in einem Fachbluch blättern wäre auch nicht verkehrt.)


    gruß Finvara
    ( Du kaufst dir ja auch nicht erst ein teures Auto um dann mal zu sehen wo du die Fahrprüfung ablegen kannst.)

    Man kann ohne Bienen leben, ... aber es lohnt sich nicht.

  • Hi Mazi!
    Für die Bienenhaltung brauchst du Wissen und Erfahrung.
    Wissen kannst du dir durch Bücher, Filme und einen Imker-Grundkurs aneignen.
    Erfahrung braucht Zeit oder du suchst dir einen Imkerpaten oder Verein, die dich zumindest mit genügend Erfahrung impfen, damit du durch das erste Jahr kommst.
    Hast du einen Verein und/oder einen Imkerpaten, stellst du dich erst mal auf dessen Standmaß ein, damit du im Notfall von ihm mit allem nötigen versorgt werden kannst.
    Vorteil von einem Paten ist auch, daß er dir schon mal in viele Dinge Einblick geben kann, ohne daß du eigene Bienen hast.
    ggf. kannst du von ihm einen Ableger oder ein Volk bekommen und bei ihm am Stand belassen, bis du weißt, ob das alles paßt und ob es das ist, was du willst.
    5m bis zum Nachbarn müßten zwar reichen, vor allem, wenn davor eine Hecke oder Sichtschutzzaun ist, damit die Bienen gezwungen werden aufzusteigen, aber ob sich dieser dann nicht doch an deinem Hobby stört, mußt du mit ihm am besten vorher klären.
    Der Vorteil von einem Verein ist, daß dieser dir bei Problemen (Haftschutz oder Völkerverlusten) unter die Arme greifen kann und du mit weiteren Imkern in Kontakt kommst und um dir hier weiteres Wissen anzueignen.
    Hast du alles abgeklärt und hast dein Standmaß gefunden, dann brauchst du neben Kleidung (Imkerjacke, -hose und Schleier) und Werkzeug (Smoker, Stockmeißel, Bienenbesen) für jeden Bienenstock einen Boden, 1-2 Brutraumzargen und 1-3 Honigraumzargen (je nach Maß auch mehr) sowie pro Zarge etwa 10-12 Rähmchen in dem entsprechenden Maß inkl. Mittelwände aus Wachs, damit die Bienen eine Startrichtung zum Bauen bekommen.
    Wie Marcus schreibt würde ich nicht mit dem Selberbau anfangen, sondern mir erst Mal eine komplette Beute kaufen und bei Bedarf und handwerklichem Geschick diese dann 1:1 abkupfern.
    Außenmaße sind nicht so entscheidend, aber die Innenmaße sollten schon auf einen halben Millimeter stimmen, sonst machen die Bienen nicht das, was sie sollen bzw. was du willst.
    Alles weitere kommt dann mit der Zeit und du wirst sehen, daß man jedes Jahr was tolles neues kaufen kann;-)
    Wie schon geschrieben wirft ein normales Volk etwa 20-40kg Honig pro Jahr ab, je nach Lage, Tracht und vielen anderen Faktoren.
    Um den Honig zu ernten, kannst du entweder die Honigwaben ausscheiden und ausquetschen (wird aber ein ziemliches Gematsche;-) oder du kaufst oder besser am Anfang leihst dir eine Schleuder, mit der du den Honig aus den Waben bekommst.
    Auch hier ist ein Verein oder Pate sehr hilfreich!
    Schlußendlich muß dir auch klar sein, daß du pro Woche pro Volk eine Stunde für verschiedene Tätigkeiten einplanen mußt, damit du das Volk ordentlich führen kannst und dir die Bienen nicht abhauen (Schwärme), was wieder ein Reizthema für Nachbarn sein kann, oder eingehen, sei es an der Varroa oder an anderen Krankheiten, Räuberei, etc.
    Um über die Varroa Herr zu werden, mußt über das Jahr verteilt verschiedene Maßnahmen zur Varroareduzierung ergreifen, unter anderem Mittel wie Ameisensäure und Oxalsäure einsetzen (meist über die Apotheke oder den Verein zu bekommen).
    Du merkst, auch wenn ich hier nur ganz oberflächlich über das Thema rüber gegangen bin, ist das Halten von Bienen sehr komplex und braucht Wissen und Erfahrung;-)

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • Hallo Mazi,


    ich bin auch neu und habe auch noch keine Bienen. Seit August letzten Jahres habe ich aber vor mir welche in den großen Garten zu stellen.


    Ich würde Dir auf jeden Fall emfpehlen: YOUTUBE!


    Imkerkanal vom BeeTV84, der hat alles dokumentiert ab dem Zeitpunkt wo er angefangen hat, quasi vom ersten Ableger an:
    https://www.youtube.com/channel/UCa1-rc3oS2Kr8ArCD2qSx4A


    Imkerkanal vom Dirk Unger, einem sympathischen Sachsen mit absoluter Erfahrung und einer eigenen Sprechstunde für Neuimker:
    https://www.youtube.com/channel/UC-a2F1I0ZfXB9kZmbBi_0Dg


    Ich habe mir so ziemlich alle Teile angeschaut, da bist Du erstmal ein paar Monate mit beschäftig.


    Gut, dass ich schon im August damit begonnen hatte ;-)

  • Hallo Mazi,



    Ich kann nur viel und gute Fachliteratur empfehlen, dazu hättest du jetzt (noch) Zeit. In dieser findest du alle grundlegenden Sachen und dient auch als Nachschlagewerk wenn man mal was wissen möchte. Imkergrundkurs, naja, ist zwar sinnvoll, aber ich weiß z.B. das bei mir in der Gegend keine Kurse abgehalten werden. Und mal schnell 50 - 120 km wegen ein paar Stunden Kurs ist für mich nicht produktiv. Deshalb kann ich dir nur aller wärmstens empfehlen, dass du dich in einem Verein anmeldest bzw. einen besuchst. Dort findest du sicherlich jemanden der dich beratschlagt (selbst wenn es vielleicht ein mürrischer, grummeliger alter Hase ist :lol:) und dir eine Einführung in die Imkerei gibt. Wohl gemerkt, von denen lernst du am meisten!!!


    Mit viel Glück bekommst du von Ihm ein Volk oder Ableger geschenkt, den du dann selbst betreuen musst, kannst. Mir hat es damals viel gebracht einfach bei den ganzen Tätigkeiten dabei zu sein und zu lernen. Ich hatte damals einen grummeligen und leicht gereizten alten Hasen als Imkerpaten der mir auch mal seine Meinung gegeigt hat. Naja gelernt hab ich viel, aber die Erfahrung kommt erst wenn du selbst auf eigenen Beinen stehst. Hierbei unterstützt er dich auch wenn du Probleme hast oder vielleicht Not am Mann ist.


    Grüße
    Gregor

    Lerne zuhören - günstige Gelegenheiten klopfen manchmal sehr leise an deine Tür!