Bienenfleisch

  • Hallo,


    wie gewinne ich ein Maximum an Bienenfleisch? Ich möchte mich dieses Jahr ohne Zukäufe aus eigener Kraft vergrößern. Ich möchte bis zum Spätsommer aus dem vorhandenen Material ein Maximum an Bienenfleisch generieren und dieses dann mit den neuen (richtigen) Königinnen auf Kunstschwärme aufteilen.


    Wie groß würdet Ihr die Ableger machen?
    Welche Rasse? Eher Bucki als Carnica?
    Ganzjährig füttern? Teig? Flüssig? Konzentration?
    Sobald bestimmte Größe (welche? DM/Dadant?) erreicht, wieder aufteilen? Neue Königin dazu, also zwei statt eine legende Königin?


    Königinnen werd ich genau soviele haben wie nötig, Honig ist mir diese Jahr egal.


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Also Friedrich K. Böttcher - Bienenzucht als Erwerb rät, im Mai Kunstschwärme mit 150g Bienen und einer begatteten Königin auf Mittelwänden zu erstellen und diese kontinuierlich über das Jahr mit Futterteig zu füttern (8kg). Dann sollen bis zum Herbst winterstarke Völker entstehen. Er meint, dass man so den Bestand im Jahr 1:20 vermehren kann.


    Habe ich aber bisher noch nicht getestet, somit kann ich selbst keine Aussage treffen.


    Stefan


  • Einen wunderschönen guten Morgen an diesem wunderschönen guten Morgen :)


    Bienenfleisch!!!!!!!!!!!!!! :evil: 
    Es sind lebende Tiere auch wenn du Sie nicht einzeln zählen kannst.
    Das ist abwertend und Bienen/Tierverachtend.
    Ich finde solche Aussagen zum ko.....!
    Da beschweren sich andere auf einem Tread um die Transportwege und arme Hähnchen(bin da Eurer Meinung) aber wenn jemand hier mit "Bienenfleisch" kommt ist man ruhig.
    Gewöhn Dir eine andere Aussprache an, sonst könnte ich ja auch nur über Drohnenfleisch, für die künstliche Besamung reden.
    Nein, alles sind Lebewesen auch "Menschenfleisch" !


    Ich weiß auch gar nicht ob du dann dann auch für die Bienenhaltung geeignet bis. Ich möchte bei Dir keine Biene sein.

    Wer hinfällt und nicht wieder aufsteht , der hat schon verloren.

    ( von mir ;-) )


    Gruß

    Heike

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Heike Aumeier () aus folgendem Grund: noch was eingefallen

  • Hallo !


    Nach Frau Doktor* P.Aumeier:
    eine Wabe ergibt ein Volk
    also machst Du geschwind aus einem Volk zehn (pro Brutwabe eins)


    Wenn es nicht klappt gib die Schuld der Frau Dokotor P.Aumeier und nicht mir ....



    GdBK



    *Titel sind für einige Mitglieder dieses Forums sehr wichtig

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Bienenknecht () aus folgendem Grund: Salvatorische Klausel

  • Hallo !


    Das wirtschaftlich sinnvollste ist im Moment noch der Kauf von KS mit ligustica Anfang April.


    Süditalienische Kunstschwärme sollen in diesem Jahr besonders "günstig" sein.


    GdBK

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Hallo Heike ....



    Bienenfleisch!!!!!!!!!!!!!! :evil: 
    Es sind lebende Tiere auch wenn du Sie nicht einzeln zählen kannst.
    Das ist abwertend und Bienen/Tierverachtend.



    Siehst Du die goldenen Dublonen (Euros) blitzen ....


    .... hier regiert die Wirtschaft, der Mensch ist kein Mensch sondern eines Nummer bestenfalls eine Stelle,
    die Bienen ist hier Honig, bestenfalls Fleisch und kein Tier (zumindest nicht nach Tierschutzgesetz wie mich schon vor Jahren ein Streifenpolizist belehrte).


    .... die Wirtschaft wertet ab ob Mensch ob Tier, das Kapital ....


    .... ähhh ich schweife ab.


    GdBK

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Hallo Ralf,
    So wird das Nix,
    leider kann auch ich dir nur einen guten Rat geben, versuche es doch einfach erst einmal mit dem kleinen 1x1,
    wenn Du das drauf hast, wirst Du schnell die ersten Stolpersteine selbst finden,
    kein fremder Ratschlag ist für deine Fehler verantwortlich.
    Das was Du vor hast, bezeichne ich einmal als Träumerei , und ist vom Können des Imkers und den Umständen über den ganzen Sommer bis zur Endbehandlung gegen die Varroatose abhängig.



    Gruß Jürgen