Software für Honigglasetiketten

  • Welche Software eignet sich gut um Honigglasetiketten zu entwerfen? Gibt es hier eine Spezialsoftware oder verwendet ihr irgendwelche Programme aus dem Office-Paket?


    Welches Programm eignet sich gut um ein kleines Logo zu erstellen?

  • Ich verwende dazu meinen Filzstift.
    ... und arbeite dann alles mit Adobe Photoshop und Adobe Illustrator auf.
    Beides ist bei mir wg. meines Jobs vorhanden. Für den 0815-Anwender vl nicht das richtige.


    Aber das dürfte mit jedem halbwegs brauchbaren Bildbearbeitungsprogramm auch möglich sein.
    Officeprodukte sind meiner Meinung nach ungeeignet.


    Wie wär's denn z.B. mit dem kostenlosen GIMP?

    Das Wort gleicht der Biene: Es hat Honig und Stachel.

  • Im Grunde eignet sich jedes Programm, dass es erlaubt, Vorlagen in entsprechenden Qualität zu erstellen.
    Willst Du selbst drucken oder nur die Druckvorstufe für eine Druckerei machen?
    Ich selbst arbeite mit einer Photobearbeitungssoftware. Für die Farbseparation, die die Druckerei haben will, nutze ich ein Online-Tool


    Wolfgang

    Unfähigkeit nimmt, aus der Ferne betrachtet, gern die Gestalt des Verhängnisses an (G. Haefs)

  • Ich nutze Open-Office, da habe ich nämlich gleich die Etiketten nach Nummern sortiert (mehrere Hersteller). Ich suche das entsprechende aus und gestalte das dann. Dann wird das auf klick verfielfältigt, sodass ich die entsprechende Anzahl auf dem Bogen habe und kann den Bogen dann so ausdrucken. Feine sache, weil die Größe gleich stimmt.

    Die Welt ist groß genug für die Bedürfnisse aller, aber zu klein für die Gier Einzelner (Mahatma Ghandi)
    Gruß
    holmi

  • Für diejenigen, die keinen Zugang zu den Adobe-Produkten haben, bietet sich neben Gimp auch Inkscape an. Ich erstelle damit gerade die Grafiken für meine Abschlussarbeit und bin sehr angetan davon, was dabei herauskommt.


    Grüße Tobi

  • Hallo,
    ich benutze von Avery Zweckform eine CD mit Software zum Gestalten und Drucken.
    Gibts im Set mit selbstklebenden Etiketten für ca. 20 Euro.
    Ist ganz einfach. Mit nem Farblaserdrucker drucke ich dann aus.


    Gruß Matze

  • Ich nutze word. Kannste an Bildmaterial alles einfügen wie du es willst und die Etikettenvorlagen kannste auch wählen oder nach Wunsch kinderleicht selber erstellen.

    Carnica und Buckfast in Segeberger Styro DN u. DN 1,5

  • Wegen meinem Beruf, Adobe Illustrator und Photoshop.
    Privat würde ich mich aber, wenn ich die Zeit dafür hätte, auf jeden Fall Inkscape und GIMP einarbeiten. Auf Dauer wird sich das bestimmt lohnen.


    Ich habe mal probiert in LibreOffice ein Logo nachzuzeichnen, aus Spass an der Freude. Das ist so dermassen ungenau, dass ich das keinem empfehlen würde, auch wenn dieses Draw im Prinzip dafür da ist.



    Grüße,
    Arnd

  • Wem Photoshop zu teuer und zu umfangreich ist, ist vielleicht mit Photoshop Elements ganz gut bedient. Kostet um die 100 €, die Funktionen sind gegenüber der Vollversion natürlich etwas abgespeckt, aber für den Hausgebrauch völlig ausreichend.


    Viele Grüße
    Henrike

    Das Ganze ist mehr als das Summen seiner Teile.