Angepasster Brutraum in Warmbau

  • Hallo zusammen,


    wer imkert von euch mit angepasstem Brutraum nach R. Schwarz oder H. Beer, aber in Warmbau. In der 12er Dadant kann man ja die Brutzarge um 90° umdrehen und schon hat man Warmbau, was ich mir schonender für den Rücken vorstelle, wenn man standortbedingt von hinten arbeiten muss.


    Ein paar offene Fragen von mir:


    1) Da Pollenbretter eher vorne entstehen, macht es nicht mehr Sinn, die Drohnenwabe als erste Wabe (also an der Stirnseite) zu plazieren? Was spricht dagegen?


    2) Kann man die Vorgehensweise bei Klatbau übernehmen, oder gibt es sonst irgendwelche Sachen, die im Warmbau nicht bzw anderes funktionieren?


    Da ich nachm Abschleudern eine TBE durchführe, kann ich ab Juli auf Kaltbau umwechseln, um Warmbau-Nachteile wie Futterabriss etc. zu vermeiden, mir geht's also eher um die Völkerführung in der Trachzeit von April bis Juli.


    LG Salsero

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant

  • Ich arbeite in DNM 1,5 in Warmbau.
    Zu 1) Was haben die Pollenbretter mit der Drohnenwabe zu tun?
    Zu 2) Ich habe probiert: Brutnest vorn - Schied dahinter oder Brutnest hinten - Schied davor: Keinen Unterschied bemerkt. Wenn es aber keinen Grund gibt, anders zu handeln, platziere ich im Frühjahr das Brutnest vorn und erweitere von dort aus mit dem Schied nach hinten. Es ist alles so wie bei Kaltbau.
    Zum Futterabrissproblem: Das Flugloch positioniere ich stets seitlich, wodurch die Wintertraube in der Ecke sitzt und von einer Seite zur anderen das Futter zehren kann: Futterabrisse kenne ich nicht.
    Du kannst die Zarge ab April bei warmem Wetter jederzeit um 90° drehen, die Bienen sind nach kurzer Zeit an die neue Orientierung gewöhnt.


    Gruß Ralph

  • In der Schweiz haben wir im Schweizerkasten alles im Warmbau, und das seit 100 Jahren, ich behaupte mal das es viele Vorteile hat


    Z. B fast immer Symmetrisches Brutnest über alle Waben weil eben Honig hinten gelagert wird, bevor es hoch geht usw.


    Brutnest vorne anfangen und nach hinten erweitern, dann HR drauf und es geht im gleichen Still weiter


    Futterabriss fast nicht bekannt, mir persönlich noch nie passiert usw.

    Nur wir Imker können funktionierende Varroa Abwehr schaffen, sicher nicht die Chemie

  • Danke Ralph für deine Antwort.


    Ja bei mir auch ist das Flugloch seitlich vorne.

    Zitat

    Zu 1) Was haben die Pollenbretter mit der Drohnenwabe zu tun?


    In der Drohnenwabe (und zwischen ihr und das Brutnest) sollten die Bienen ungerne Pollen einlagern, so kann man mit der Drohnenwabe etwa steuren, wo Pollen eingelagert werden "darf".
    Als Beispiel bei einer Brutnesterweiterung mit einer MW
    a) wird diese MW vor der Drohnenwabe gegeben, so wird sie gut bestiftet
    b) wird sie hinter der DW gegeben, so konnten die Bienen sie zur Pollenlagerung "missbrauchen"


    Wahrscheinlich geht's auch wenn man eine normale BW statt der DW nimmt, aber aber ich ändere ungerne die Positionen von BW, ich hantiere lieber mit der DW.

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant

  • In der T120 ist auch Warmbau. In die erste Wabe - die Deckwabe - wird gern Pollen eingelagert. Das Brutnest nach hinten wird mit einer Drohnenwabe abgeschlossen. Die Drohnenwabe ist im Frühjahr ein Königinnenmagnet. Mit ihr kannst Du das Brutnest abschließen.


    Wichtig hierbei ist der richtige Abstand: Drohnenbau braucht mehr Wabengasse. Dann gibt es auch keinen Pollen auf der gegenüberliegenden Wabe.

  • Ich kenne die T120 nicht. Welchen Sinn macht die erste Deckwabe, warum nicht normale Brutwabe?


    Im Kaltbau ist bei mir oft so, dass die DW vorm Schied sitzt und so wird auf der Schiedseite weniger Pollen eingelagert als wenn keine DW verwendet wird. Auf der anderen Seite wird die Randwabe als erste verpollt.


    Mein Gedanke war: Da Pollen im Warmbau mehr vorne eingelagert wird, könnte man mit der Plazierung der DW ganz vorne das Einlagern von Pollen etwa dämmen. Nach hinten wird das Brutnest auch mit Pollen abgeschlossen, aber nicht so viel wie nach vorne.

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant

  • Die erste Wabe darf und soll verpollen. Pollen ist Baumaterial für neue Waben. Daher Mittelwand neben die Pollenwabe. So mache ich es in der T120.

  • Hallo Salsero


    Ich arbeite mit 1,5 DNM und habe ähnliche Erfahrungen wie Bernhard gemacht. Es gibt Völker die bis auf die erste Wabe Brut haben und andere haben vorn die Pollenwabe. Habe aber die Erfahrung gemacht, im Winter sitzen die Völker bei Warmbau nicht in der Mitte, sondern meistens auf einer Seite. Pollen wird aber auch auf Waben ums Brutnest eingetragen. Ich habe die Drohnenwabe auch immer hinten. Habe bis jetzt immer mit 11 Waben geimkert und will dieses Jahr mal das Brutnest ein wenig einschränken.
    Durch die Breite der Dadantwaben wird bei Warmbau wahrscheinlich das Brutnest nicht die ganze Breite der Wabe erfassen, aber Veruch macht klug. Die Umstellung auf Kaltbau, sollte vor der Einwinterung, keine Probleme bereiten.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Hallo Salsero,


    das mit der Deckwabe=Drohnenwabe sagt ja auch Hans Beer.


    Ich denke, daß der Unterschied zwischen "richtigem" Warmbau und Kaltbau mit seitlichem Flugloch nicht sehr groß ist.


    Gruß Jörg

  • Danke euch für die Infos.


    Wegen Beer bin ich ja auf diese Frage gekommen. Aber das stimmt schon, selbst ich konnte das beobachten, dass nur auf der Seite ohne DW Pollenbretter entstehen.
    Drobi : Ein pisschen Pollen um die Brut ist ja normal und stört nicht, nur von Waben, die ausschließlich Pollen haben (also Pollenbretter), möchte ich nicht viele haben. Die fördern die schwarmstimmung unnötig und verkleinern den Platz für die Brut, was bei angepasstem Brutraum mehr Probleme produziert als bei unangepassten Bruträumen.
    Auch im Winter möchte ich keine Pollenbretter mit viel Altpollen unter dem wenig Futter haben, sie verfälschen das Futtergewicht und im schlimmsten Fall verhungern die Völker auf volle Pollenwaben oder reißen vom Futter ab.

    imkere als Hobby seit 2011 mit Dadant

  • Eine Frage an die Spezialisten


    Ich würde in der neuen Saison, gerne mal mit der Qudratischen DD einen versuch machen, bitte nicht lachen


    Und zwar folgendermaßen, Das eingeengte Volk im Warmbau, aber hinten, und der Leerraum Trommelraum vorne


    Die Drohnen und das nichtarbeitende Volk würde vorne rumlungern, und eventuell auch Wächter Funktion übernehmen


    Hat das schon wer so gemacht, oder was spricht dagegen


    Bin für jeden Hinweis dankbar, aber für Spott nicht zu haben

    Nur wir Imker können funktionierende Varroa Abwehr schaffen, sicher nicht die Chemie