Umstellung Zander auf DNM

  • Hallo zusammen,


    Heute, nach 6 Monaten als Jungimker komme ich langsam zu der Erfahrung das ich leider das falsche Rähmchenmaß hier im Norden habe :-(
    Weit und breit nur Segeberger und DNM.
    Momentan habe ich 3 Völker in der Heroldbeute auf je 1 Zarge als Ableger.
    Hat jemand Tipps und Tricks für mich wie ich am besten auf DNM umstellen kann?
    Kann ich die 2 Zage in DNM anbieden und den HR wieder in Zander ? (hab noch WM und Rähmchen in Zander)
    Oder alles in DNM bestellen und Zanderteile versuchen zu verkaufen?


    LG Rene

  • Weit und breit nur Segeberger und DNM.


    Also ich fahre keinen SUV, nur weil all meine Nachbarn meinen, dass es unbedingt nötig ist, mit einem Quasigeländewagen zum Einkaufen zu fahren. ;)
    Nur deswegen auf DN umstellen, weil das "alle anderen auch haben" ist das wirklich nötig?
    Aber um deine Frage zu beantworten:
    Umstellung auf ein anderes Rähmchenmaß geht völlig schmerzfrei als Kunstschwarm. z.B. Ablegererstellung als Kunstschwarm im Mai oder dann Mitte Juli als "komplette Brutentnahme".


    Stefan

  • Hallo Rene, ich persönlich würde nicht von Zander auf DN umstellen, umgekehrt natürlich noch viel weniger.
    Wenn du wirklich umstellen willst, würde ich den Brutraum noch in Zander aufsetzen(weil du ja noch altes Material hast, woran dein Herz hängt), den Honigraum dann in DN. Im Herbst, den unteren Zanderbrutraum einschmelzen und ihn als Honigraum in DN im nächsten Frühjahr wieder aufsetzen. Dann hast du in 2 Jahren alle Zander Rähmchen weg.
    Oder willst du auf Segeberger umstellen ?
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Momentan habe ich 3 Völker in der Heroldbeute auf je 1 Zarge als Ableger.
    Hat jemand Tipps und Tricks für mich wie ich am besten auf DNM umstellen kann?
    Kann ich die 2 Zage in DNM anbieden und den HR wieder in Zander ? (hab noch WM und Rähmchen in Zander)


    Kannst Du beliebig mischen, das macht überhaupt nix aus. Ich hab beide Maße, weil ich auch mal Bienen abgebe und deshalb verwende ich eben beides. Den Bienen isses völlig egal, bei DN Honigräumen mußt Du halt pro Zarge zwei Rähmchen mehr entdeckeln, schleudern usw., in meine Herolden-Zargen passen 12 DN oder 10x Zander, aber bei DN gehen die Rähmchen so spack da rein, dass das Durchschauen echt mühsam ist. Probier das lieber mal mit ein paar Völkern aus, bevor Du Dir alles neu kaufst. Wegen anderen Imkern umstellen lohnt nur, wenn Du vorhast, zu kaufen oder zu verkaufen. Dafür ist dann Herold super. Ansonsten würde ich mir eine Rückenschohnendere Beute zulegen :)


    Beste Grüße,
    Ralf

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Ansonsten würde ich mir eine Rückenschohnendere Beute zulegen :)


    Etwa eine, wo die Brautraumrähmchen größer sind als DN, Zander und Langstroth ? :O)
    Bis bald
    Marcus

    39 Völker 30x Segeberger Hartpor 4x Einfachbeute , alle DN 1,5. 2xDadant US und 2x Zander und einmal Warre :O)

  • Hallo !



    Heute, nach 6 Monaten als Jungimker komme ich langsam zu der Erfahrung das ich leider das falsche Rähmchenmaß hier im Norden habe :-(
    Weit und breit nur Segeberger und DNM.


    Wie kann man dann auf Zander kommen ?



    Kann ich die 2 Zage in DNM anbieden und den HR wieder in Zander ? (hab noch WM und Rähmchen in Zander)


    Ja, kannst Du machen.


    Bei einer zweiräumigen Betriebsweise in Zander oder DeutschNORMalMaß, ist es immer vorteilhaft sich seiner Region anzupassen,
    so kann man schnell mal im Frühjahr verluste Völker ausgleichen oder Überschüssige verkaufen* ....


    Oder alles in DNM bestellen und Zanderteile versuchen zu verkaufen?


    Wenn dann würde ich an Deiner Stelle kurzfristig auf "ein Maß" umstellen, bringt sonst nur Probleme.



    Gruß
    der Bienen
    Knecht



    *Völkerverkäufe können im Frühjahr gut zur Kostendeckung der Imkerei beitragen und da ist es hilfreich das "gesuchte" Rähmchenmaß zu haben.

    Aus der Übertreibung der Warnungen,
    ist die Unterschätzung der Realität geworden.

  • Hallo Rene,
    was bringt Dich dazu das "falsche" Wabenmaß zu haben?
    Nur weil Deine Nachbarn DNM in der Mehrzahl haben kann nicht der Grund sein.
    Die immer wieder geäußerte Möglichkeit mit den Nachbarn Rähmchen oder Beutenteile zu tauschen bzw. auszuleihen wird überbewertet und ist nach meiner Meinung falsch.
    Also bleibe bei Deinem Maß und imkere jetzt ertsmal ein paar Jahre und sammle Erfahrung. Diese Erfahrungen werden ganz sicher die selben sein, egal ob Du in Zander oder DNM Deine Bienen pfleglich behandelst.
    Gruß Eisvogel

    Man tut was man kann, hieß es früher. Heute glauben alle sie müssen tun was sie nicht können. P. Sloterdijk

  • Ich habe hier im Norden sicherlich als einzige Imkerin weit und breit Zander 1,5 er Bruträume. Juckt es mich? Nein. Wenn ich tatsächlich mal Bienen verkaufen möchte, dann eben als Kunstschwarm. Kaufen genauso. Einzig die lokalen Händler hier führen nur DNM Segeberger Beuten, aber es gibt ja den Onlinehandel, man bekommt alles ran.
    Wirtschaftlich ist nur, dass man möglichst konsistent bleibt und nicht am Ende tausend verschiedene Größen in Lagern herumsedimentieren hat.