Was würdet Ihr kaufen? Ameisensäure techn. oder ad us vet

  • Wir in Sachsen bekommen die AS von der Tiersäuchenkasse.
    Ihr in Bayer wohl nicht???????? 1 Liter für 5 Völkér.


    In einen Nassenheider Prof fülle ich ca. 250 ml (ich glaube lt. Anleitung müssten es sogar 290 ml sein). Zwei Behandlungen, macht ca. 500 ml pro Volk. Ein Liter reicht bei mir also für zwei Völker, wenn ich keine dritte Behandlung mache...


    Grüße,
    Robert

  • Ich nehme nur ad us vet. :daumen:


    Ich halte mich auch an jede Geschwindigkeitsbeschränkung, parke niemals falsch und schalte niemals über 25 m Sichtweite die Nebelscheinwerfer ein. :lol:


    Im Ernst, schau mal in den Umfrageergebnissen zu den Völkerverlusten, wie viele Imker 85%ige AS einsetzen und überlege dann ob es wirklich einen Unterschied zwischen ad us vet und techn. AS gibt. Ich meine jetzt außer dem Preis


    Es grüßt der Herr Rübengrün

    Wenn Du tot bist, weißt Du nicht, daß Du tot bist. Aber für Dein Umfeld ist es hart.

    Genauso ist es, wenn Du blöd bist.


    Ich halte die Erkenntnis für einleuchtend, dass alle Menschen frei geboren sind und nicht alle das überhaupt wollen.


  • Hallo Bernhard,


    ich verwende selbstverständlich auch nur AS ad us vet und halte das auch für richtig.
    Du solltest aber die Sache nicht schön rechnen.
    Erstens benötigt man 1 l für 2 Völker (Wie hier schon betont) und auch der Preis für die technische AS
    hast Du unnötigerweise hochgerechnet. Im Landhandel gab es diese (für Kälber) für 3,50 € .
    Es ist also nicht so, dass einem nicht die Tränen kommen, wenn man weiss, dass beide Sorten
    wahrscheinlich aus dem selben Tank kommen....


    mfg
    hartmut17

  • Zitat

    - 2ml gekühlte 60%ige Ameisensäure pro Wabe (Wabenanzahl ist entscheidend, nicht die Bienenmenge)
    - Drei Wochen lang je eine Behandlung pro Woche


    aus: http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=14868&p=161215#post161215


    24 Waben/Volk mal 2 ml/Wabe mal drei Wochen = 144 ml/Volk/3 Wochen


    1.000 ml geteilt durch 144 ml/Volk/3 Wochen = 6,94 Völker


    Wahnsinn. Was man alleine durch das richtige Verdunstungsgerät spart. Der Hammer. :daumen:


    Und wenn man dann nur einräumig arbeitet, dann spart man nochmal die Hälfte! :wink:


  • Ich weiss jetzt nicht so recht was Du damit sagen willst. Ich nehme es mal als Satire, denn die
    Gültigkeit deiner Rechnung mit den 5 Völkern würdest Du wohl kaum mit einer nicht
    zugelassener Behandlungsmethode begründen wollen ;-))


    mfg
    hartmut17

  • ..., denn die Gültigkeit deiner Rechnung mit den 5 Völkern würdest Du wohl kaum mit einer nicht
    zugelassener Behandlungsmethode begründen wollen ...


    Auch wenn nicht alles ein Vergleich ist was hinkt und 144ml AS in Stoßbehandlung den Bienen wohl weniger "ausmachen" mag als zwei Langzeitbehandlungen a 290ml - so sehe ich eine solche Rechnung doch etwas kritisch.


    Mit genau einer solchen Rechnung können Landwirte auch begründen, warum sie trotzdem mögliche Restbestände von Imidachloprid & co.-gebeiztem Rapssaatgut ausbringen.
    "Das spart weitere Spritzungen - das spart weitere Insektizide - das spart Diesel. Der Hammer."


  • Was würdet Ihr persönlich einkaufen und einsetzen ? Techn. Ameisensäure oder ad us vet?


    Ich habe im Frühjahr, da ich gerade in der Nähe war, in einem kleinen Imkerladen 60% AS ad. us. vet. gekauft. Als ich dann zu Hause war habe ich festgestellt, dass das Verwendbarkeitsdatum (nicht MHD!) schon deutlich überschritten war. Nach meiner Auffassung wird die ja nicht schlecht, sie ist dann aber auch nicht mehr mehr wert als die technische AS.
    Im Keller habe ich welche stehen, die bis 03/2017 haltbar ist und die ich letztes Jahr im Sommer im Versandhandel gekauft habe. Ich vermute also mal: verwendbar bis Produktionsdatum + 3 Jahre.
    Fazit: Entweder verkauft sich die ad. us vet. im Imkerladen nicht gut oder er hatte zuviel gekauft oder beides :roll:
    Ob er da auch technische AS im Angebot hatte weiß ich nicht.


    Ich habe keine Vorstellung, was so ein Imkerbedarfshandel an AS so umsetzten kann - aber pass auf, dass du nicht zu viel auf einmal davon einkaufst.


    Klaus

  • Hallo Chris,


    5 Völker liegt vielleicht ein wenig hoch - 3 wären bei Behandlung auf 2 Zargen der Standard.
    Laut Standardzulassung:


    Zitat

    Die Gesamtdosis beträgt 85 g Ameisensäure 60% pro Zarge und Behandlung


    das sind bei 2x2 Zargen 340ml, wenn man den ersten Block etwas niedriger dosiert liegen wir damit bei ziemlich genau 1/3l.
    Bei Einzargern, dementsprechend weniger. Zwei Völker und 2 Ableger mit 1l sind also absolut kein Problem und entspricht ziemlich genau dem, was ich dieses Jahr verbraucht habe. (Allerdings mit L-Dispenser - geht auch mit 60%iger)


    Unterdosieren kann gefährlich sein, aber so viel muss man auch nicht reinschütten.


    Gruß
    Ludger


    p.s. habt ihr Interesse daran, bei der nächsten Herbstumfrage die eingesetzten Mengen insbesondere an Ameisensäure mit zu erfassen?

  • Zum Unterschied zwischen technischer Ameisensäure und AS ad us. vet habe ich noch ein paar Fragen über die ich hier nichts gefunden habe. Würde mich über informative Antworten sehr freuen.

    1. Was ist der stoffliche Unterschied zwischen technischer und AS ad us. vet?
    2. Gibt es negative Erfahrungen bei der Varroabehandlung mit technischer anstatt mit AS ad us. vet?
    3. Wie lange hält sich Ameisensäure und gibt es Unterschiede bei der Haltbarkeit von technischer und AS ad us. vet?
    4. Was ist an einer 5 Jahre alten und korrekt gelagerten AS anders als an einer neu gekauften?
  • Was ist der stoffliche Unterschied zwischentechnischer und AS ad us. vet?

    Da ist chemisch gar keiner - der Reinheitsgrad ist freilich nicht gesichert.

    Gibt es negative Erfahrungen bei der Varroabehandlung mit technischer anstatt mit AS ad us. vet?

    Die sind nicht zu erwarten, wenn Konzentration und Reinheit stimmen.

    Wie lange hält sich Ameisensäure und gibt esUnterschiede bei der Haltbarkeit von technischer und AS ad us. vet?

    Die ad. us. vet. hat 2 Jahre Haltbarkeit. Es gibt keinen Grund, warum die technische nicht genauso lange halten sollte.


    Was ist an einer 5 Jahre alten und korrektgelagerten AS anders als an einer neu gekauften?

    Wie jeder organische Stoff kann sich das Zeug natürlich zersetzen.


    Aber warum die ganzen Fragen? AS kostet ja kein Vermögen und ist leicht zu beziehen. Ist das Geiz, aus dem Du gegen tierarzneiliche Vorschriften verstoßen willst? Hast Du AS aus einem "Speicherfund"?


    Bienenschonender ist es ohnehin, ganz auf AS zu verzichten.


    Wolfgang

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • In Bernburg kommen beide Produkte aus derselben Produktionsanlage. Die technische AS wird nicht so oft auf Reinheit beprobt wie die Abfüllungen ad us. vet., weswegen die statistische Unsicherheit in Reinheitsgraden ausgedrückt ist.


    AS kann man auch notfalls zur Wachsmottenabwehr im Zwischenlager für Altwaben einsetzen.

  • Nur mal der Vollständigkeit halber: es gibt außer "technisch" und "ad.us.vet." auch noch weitere Qualitäten. Bei einem Imkereibedarfshändler gibt es z.B. 75%ige Ameisensäure, die der "Futtermittelzusatzstoffverordnung entspricht". (Es gibt wohl Nutzvieh, bei dem das Futter manchmal mit Ameisensäure angesäuert wird.)

    Natürlich steht sie in der Rubrik "Reinigungsmittel"...


    Es gibt auch andere, bei Chemikalien übliche Klassen wie 'rein', 'reinst', 'pro analysis' etc.

    Ich kenne einen alten Imker, der 100%ige Ameisensäure aus dem Laborbedarf hat (also quasi ohne Wasser, die Konzentration stellt er sich dann nach Bedarf ein).


    Ich habe noch genug ad.us.vet aus einer Sammelbestellung des Vereins, aber es ist schon bitter, wenn ich bedenke, was ich dafür ausgegeben habe, während die Imker in vielen anderen Bundesländern es für einen Bruchteil bekommen, dank Zuschüssen.

    Andererseits will ich in Zukunft auch versuchen, den Ameisensäureeinsatz stark zu reduzieren und mehr mit Brutentnahme zu arbeiten. Mal schauen, wie es klappt.