Neues Buch von Jürgen Tautz "Die Erforschung der Bienenwelt"

  • Hallo Imkerfreunde


    Ich bin auch seit ein paar Tagen im Besitz dieses Buches.


    Also ich komme bei den Berechnungen des Schwarmes auf ein Gewicht von 1200g.


    Ich zitiere aus Lexikon der Bienenkunde. Die Bienen des schwärmenden Volkes haben volle Honigblasen. Sie haben sie in den 10 Tagen davor allmählich bis auf 40-50mg gefüllt mit einer durchschnittlichen Erhöhung der Zuckerkonzentration von 40 auf 70 %. Alles weitere auf Seite 313.


    Durch Flügelschwirren einzelner Bienen wird der Schwarmakt ausgelößt, der sich dann lawinenartig auf alle Stockinsassen überträgt. Das erklärt die Temperaturerhöhung, dabei wird höchstwahrscheinlich auch noch Wasser verdampft, um auf die Zuckerkonzentration von 70% zu kommen. Durch den "Schwebflug" Flügelschwirren, kann sich möglicherweise auch noch das Gewicht der Beute veringern.( Siehe Heißluftballon).


    So sehe ich das als Praktiker, auch meine Berechnungen müssen nicht stimmen, ein Studierter wird das bestimmt etwas anders sehen.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)