Eisähnliche Partikel im Gemüll

  • Hallo,
    ich bin neu hier im Forum und das ist eine Frage, die mich schon länger beschäftigt: bei meinem Wirtschaftsvolk sind im Gemüll wie Eis aussehende Partikel mit 1-2 mm Dicke. Auf der Zunge habe ich getestet, das Teilchen zerfloss langsam, eher kein Wachs, aber auch nicht besonders süß. Meine Idee nun, es handelt sich um Melozitose, die die Bienen nicht verwerten können. Ist das bekannt, oder gibt es eine andere Erklärung?
    Gruß Ernst

    2 Beuten Zander im eigenem Garten, Feldafing, Oberbayern

  • Ernst_bien . Bestimmt würde es mit ner Vorstellung und einen ausgefüllten Profil besser gehen.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.

  • Ich würde sagen es handelt sich um Honigkristalle allgemein oder Zuckerkristalle bei Zuckerfütterung.

    Gruß Reinhard / Lehre mich die wunderbare Weisheit,daß ich mich irren kann.(Teresa v. Avila)

  • Ich würde sagen es handelt sich um Honigkristalle allgemein oder Zuckerkristalle bei Zuckerfütterung.



    dem schließe ich mich an - ansonsten hilft auch ein Foto hier vielleicht weiter ;-)

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Hallo,
    ich bin mir jetzt sicher, es handelt sich um Melezitose. Oxalsäure kann ich ausschließen, die hätte mir die Zunge verbrannt und die Zuckerfütterung lag schon lange zurück. Außerdem wird in dem Forumsbeitrag "Frage zum Gemüll" auch die Melezitose angegeben.


    Gruß Ernst

    2 Beuten Zander im eigenem Garten, Feldafing, Oberbayern