Wachs klären - Schmutz schwimmt auf :-/

  • Ich versuche mich erstmals am Wachsklären mit teilweise sehr schmutzigem Wachs. Grundsätzlich funktioniert es sehr gut - geschmolzen, langsam abgekühlt, viel Dreck unten enfernt.


    Allerdings hatte ich komischerweise auch oben Schmutz aufschwimmen - runde Kugeln - ev. Jungfernhäutchen? Eben steht das Wachs zum zweiten Mal am Herd, es wird gerade flüssig, und wieder schimmen oben schwarze Kugeln auf. Lösen sich die noch auf, oder werde ich ein mal sieben müssen?

  • Hallo Herbert,


    wenn das Wachs geschmolzen ist schütte ich das ganze Gemisch durch ein Edelstahl Küchensieb (grob). Dort bleibt der grobe Dreck hängen. Danach lass ich das Wachs in einem Eimer langsam abkühlen. So erhälst Du einen relativ sauberen Wachsblock wo Du nur noch den Dreck unten abkratzen musst


    Peter

  • Moin,


    was bei uns hilft, ist das flüssige Gemisch durch einen Nylonstrumpf zu gießen, da bleibt der meiste Prütt im Strumpf zurück.


    Nach dem Abkühlen kratzen wir nur noch unterm Wachsblock den übrigen feinen "wasauchimmer" ab.


    Grüße,


    Michael

  • Danke für die Tips. Die Methoden zum Sieben sind mir klar, allerdings wollte ich mir diese Herumpatzerei ersparen, was leicht gehen würde, wenn nicht diese blöden schwimmenden Kugeln wären. Ich hab sie jetzt mal vorweg rausgeholt, aber wäre auch neugierig, was das überhaupt ist.


    Hier ein Foto, wie sie ausgesehen haben:

  • Hallo !


    Bei mir ist es immer eine grössere Menge die ich noch einmal flüssig mache um Blöcke zu erhalten.
    Da schöpfe ich, nachdem das Wachs nicht mehr "brodelt" mit einem Schaumlöffel die aufschwimmenden
    Teile ab. Das funktioniert auch und bringt saubere Blöcke.


    mfg
    hartmut17

  • das sind , wie Du schon sagtest die "Jungfernhäutchen" - der geschlüpften Bienen.
    Die schwimmen immer oben und auch ich siebe mein Wachs direkt durch einen Nylonstrumpf.
    Klappt pima ;-)

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.

  • Wenn Jungfernhäutchen im Wachs landen, schwimmen Sie auch bei mir oben auf. Damit potenziert sich die Wutzerei, um sauberes Wachs zu bekommen. Mein Dampfwachsschmelzer hat ein Grobsieb vor dem Ausfluß und hält den Trester mitsamt Jungfernhäutchen zuverlässig zurück. Wenn es bei mir so ausschauen würde, wie auf dem Foto, würde ich wahrscheinlich auch einen Abseihlöffel verwenden, wie schon von Hartmut17 empfohlen. Für die Mittelwandproduktion ist es unschädlich, wenn mal ein Jungfernhäutchen in eine Mittelwand gegossen wird. Für Kerzenproduktion sind die Anforderungen an sauberes, geklärtes Wachs deutlich höher. Da würde ich auch mit Nylon filtern. Um mir diese Wutzerei zu sparen, tausche ich nur zur Kerzenproduktion meine Wachsblöcke im Fachhandel gegen Mittelwände aus professionell gereinigtem Wachs. Da gibt es kein Knistern oder Rußen der Flamme beim Abbrennen.


    Gruß vom Sammler

  • Hahahahaaa, und wenn Muttern sie danach noch warm anzieht, hat sie Abends die Enthaarung gleich kostenlos dabei *grins*


    *sorry, hab einen Clown heute gefressen, scheints...*

    Man muß keinen Wind machen, aber man muß segeln können.