4. Belegstelle Buckfast Bayern / Hinterriß

  • Hallo zusammen,


    voller Freude möchten wir euch mitteilen, dass es mit einer 4. Belegstelle geklappt hat.
    Aufgrund unserer rasch steigende Mitgliederzahlen, war es Notwendig eine 4. Belegstelle zu eröffnen.
    Fündig wurden wir im benachbarten Österreich. Bei der Belegstelle handelt es sich um eine Hochgebiergsbelegstelle die auf ca. 1000m Höhe liegt.
    Die Belegstelle liegt im Rißtal, das nur von Deutschland aus erreichbar ist. Das Rißtal ist komplett vom Karwendelgebirge eingeschlossen, so dass hier eine sichere Begattung garantiert ist.


    Mehr zu der Belegstelle könnt ihr hier nachlesen



    Viele Grüße,


    Maximilian Schminder
    LV Buckfast Bayern
    Beirat für Mitgliederbetreuung

  • Hallo,
    von kurz hinter Vorderriß bis 4 km hinter Hinterriß sind es bei mir in einer Geraden ca. 14 km. Das dürfte ausreichend sein, besonders wenn man bedenkt, dass es dazwischen praktisch kaum einen Imker gibt, dass wir uns im Gebirge befinden und dass sich die Vorderrießchen Bienen eher der Isar entlang orientieren werden statt nach Österreich einzuwandern. Ich glaube, hoffe und wünsche Euch, dass das klappt.
    Viele Grüße
    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • Hartmut, wie Du bemerkt haben dürftest, hat Bschein ebenso darauf hingewiesen, dass es im Karwendel eine Belegstelle für die Dunkle Biene gibt. Dürfte ich erfahren, warum mein Posting gelöscht wurde? Ich habe nichts anderes mitgeteilt.


    Also noch einmal: Die Dunkle Biene Gruppe Süd, betreibt im Karwendel eine eigene Belegstelle. Zuchtmaterial kommt aus der Schweiz, mit der dortigen Version Nigra.


    Ich bitte hier noch einmal Kontakt aufzunehmen, um keinerlei Streitigkeiten auszulösen. Einfach mal die Suchmaschine anwerfen.

  • Zitat

    Ich habe nichts anderes mitgeteilt.


    Ähm, Du hast nichts mitgeteilt, nur einen Link.
    Meine Kristallkugeln haben mir aber nicht gesagt das Du damit das ausdrücken wolltest was Bschein sehr gut und verständlich geschrieben hat.
    Sorry.


    Beste Grüße
    Hartmut

  • Ich will auch eine Belegstelle in NRW (am besten im Sauerland - da schön dicht bei mir) haben.... Gibt es eigentlich kein Belegstellengesetz in NRW?


    Viel Glück damit!


    Gruß
    Frank

  • Zitat

    Hallo,
    von kurz hinter Vorderriß bis 4 km hinter Hinterriß sind es bei mir in einer Geraden ca. 14 km. Das dürfte ausreichend sein, besonders wenn man bedenkt, dass es dazwischen praktisch kaum einen Imker gibt, dass wir uns im Gebirge befinden und dass sich die Vorderrießchen Bienen eher der Isar entlang orientieren werden statt nach Österreich einzuwandern. Ich glaube, hoffe und wünsche Euch, dass das klappt.
    Viele Grüße
    Wolfgang


    Hallo,
    es sind genau 8 Km und gerade das wir im Gebirge sind und beide Belegstellen den gleichen Talzug benutzen werden, kann es zur Komplikationen führen. Ich kann nur hoffen das die Betreiber beider Belegstellen einen Kompromis im einem Dialog suchen.
    Gerade im Bienenarmen Gebieten sind Paarungsflüge bis zu 16 Km dokumentiert, zwar nur in Ausnahmefällen die gibt es aber Trotzdem.("Untersuchungen über die Flugaktivität und das Paarungsverhalten der Drohnen.V.-Drohnensammelplätze und Paarungsdistanz" Friedrich und Hans Ruttner)


    Gruß Michal
    PS
    Trotzdem hoffe ich das es Klappt, vor allem gemeinsam, für die Bienen egal welcher Farbe.

  • Hallo Josef,


    gibt es denn private Belegstellen, die einer gesetzlichen sehr nahe kommen?


    Gruß
    Frank


    Hallo Frank. Es gibt Imkervereine die eine Belegstelle unterhalten,aber einen gesetzlichen Schutz (Schutzradius) gibt es nicht.


    Gruß Josef

    Buckfast . 10 Völker . DNM Holzbeuten 13 ner Zargen . Dadant US Frankenbeute. Königinnenzüchter.