Seuchenfreie vs. pestizidfreie Mittelwände

  • Naja nicht ganz, es ist ungefähr so wie wenn du in deinem Salat Bio Paprika, Bio Gurke, Bio Käse machst, aber dann gespritzen Treibhaussalat aus Spanien für 0,49€ rein tust. Ist dann dein Salat noch Bio und gesund oder, halb Bio oder ist es eigentlich wurscht?
    Was anderes ist es bei deinen Mittelwänden auch nicht, in meinen Augen eine reine Glaubensfrage.


    Gruss


    Maxikaner


    Zunächst ein "frohes Neues" an alle.


    Maxikaner : Der von Dir beschriebene Salat ist doch weniger schadstoffbelastet als ein nur mit gespritztem Gemüse zubereiteter. Also unter'm Strich "gesünder", wenn auch nicht "gesund", um deine Frage zu beantworten.


    Wir werden es wahrscheinlich nicht (mehr) hinbekommen, das rundum-glücklich-und-gesund Paket zu schnüren. Aber jede Entlastung ist in meinen Augen gut. Wenn ich ein Elektroauto fahre (mit Wind-/Solarstrom geladen!), emittieren auch alle um mich herum schädliche Abgase. Aber die Luft wird eben nicht noch zusätzlich durch mich verschmutzt.


    Wenn ich Mittelwände aus unbelastetem Wachs verwende, ist die Gesamtbelastung meines Wachses geringer als mit belastetem Wachs. Egal, was und wieviel die Bienen eintragen.


    Ich persönlich löte nur Anfangsstreifen (aus nur seuchenfreiem Wachs) ein und lasse die Bienen den Rest machen.


    Grüße aus dem Bergischen Land,
    Ralf